Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 8. Oktober 2007, 16:37

Wenn ich mit warmen Motor anhalte fällt der Öldruck so stark dass das rote Warnlicht angeht.
Also wenn ich von der Autobahn Abfahre z.B. und dann an einer Ampel halten muss. Ist das normal?
Bei meinem alten Benz war der Öldruck nie unter 3 Bar.

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 8. Oktober 2007, 19:46

hi peyrer, also mit dem öldruck beim benz nie unter 3 bar.........?

unser 817 geht auf 1 und drunter, 711er dito.

es liegt wohl beim benz auch am standgas, oder ?

das gleiche dürfte es beim iveco sein.

gruß

klaus

3

Montag, 8. Oktober 2007, 21:20

da gibts mehrere möglichkeiten...
abhängig ist der öldruck von der leerlaufdrehzahl, dem eingefüllten öl, dem anschluss des manometers, und dem überdruckventil. leerlaufdrehzahl um 150 u/min höher eingestellt haben den öldruck bei mir um ca. 0,5bar angehoben. verwendet man weltraumöle sinkt der öldruck im leerlauf auch. beim w123 mit motor m102 ist es so, dass der öldruck niedriger wird wenn der filter dicht ist, liegt am anschluss des manometers in kombination mit dem filter. bei meinem 207d war das überdruckventil offen (versifft) öldruck bei kaltem öl um 0,8bar. ich würde anfangen mit ölwechsel und filter, schadet eh nie. dann öldruck am besten manuell per manometer prüfen, evtl. ist auch der schalter defekt. zeigt das extra-manometer ebenfalls zu wenig an, mal nach dem überdruckventil sehen. so das waren die "einfachen", sollte dann immer noch zu wenig druck da sein entweder ölpumpe oder aber der motor ist irgendwo ausgelutscht ;-(

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 8. Oktober 2007, 23:15

...Möglichkeit
eins: Zu wenig ÖL,
zwei: Öl verbraucht,
drei: Öldruckschalter im Dutt,
vier: Pleuel-/Hauptlager verschlissen. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

5

Dienstag, 9. Oktober 2007, 12:03

...ich dachte der Ölstand sagt nichts
über den angezeigten Wert des Öldrucks?
Oder nur, wenn er gar kein Öl mehr drin hat?

Und Helmut, wo ist denn der Unterschied zwischen
"zu wenig Öl" und "Öl verbraucht"? %-/

Gruß
Robert ;-)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Oktober 2007, 12:29

Hi Robert,

wenn das Öl "verbraucht" ist, ist es verschlissen da Molekülketten "zertört".
Deshalb schreibt der Hersteller Ölwechsel Intervalle vor.

Zitat

Robert schrieb:...ich dachte der Ölstand sagt nichts über den angezeigten Wert des Öldrucks?

Wenn kein Öl da, weil zu wenig drin, kann auch kein Druck aufgebaut werden. Das macht sich bei Brems-oder Kurvenmanövern bemerkbar, es kann im Moment kein Öl aus dem Sumpf nachgesaugt werden, Öldrucklampe geht an.

Deshalb hat man bei Sportwagen und Flugzeugen mit Hubkolbenmotoren eine Trockensumpfschmierung eingeführt, wo aus einem seperaten Tank permanent Öl an die Schmierstellen geführt wird. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

7

Dienstag, 9. Oktober 2007, 13:30

Mensch...

wenn ich/wir dich nicht hätten ;-)

Danke für die Info
und Gruß
Robert

8

Dienstag, 9. Oktober 2007, 16:58

Also Öl ist drinne. Hatte ich nachgefüllt.
Wenn ich den Bus Starte dann liegt der Öldruck bei ca. 6 Bar oder knapp drunter.
Hatte bevor ich das Öl aufgefüllt hatte nur 4,5 bar.
Wenn der Bus warm ist sinkt er ein wenig.
Nur wenn er dann im Stand mit 600-700 u/min steht geht´s auf 1 Bar runter.

Kurbelwellenlage puhh das wäre nix. Hat aber erst 190.000 KM müsste also noch i.O. sein.

Der MOtor süfft allerdings auch etwas - Tropft nach der fahrt im Stand kleinste Flecken.