Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

womoschrauber

unregistriert

1

Sonntag, 5. April 2009, 08:07

Hallo an alle,
ich fahre einen Clou Baujahr 1987 auf Iveco Turbo Daily-Chassis. Ich bin mit der Zuverlässigkeit top-zufrieden, mich nervt aber daß Radiohören kein Genuß ist. Das Kabinengeräusch ist einfach zu laut.

Hat jemand Erfahrung mit Maßnahmen, dieses zu dämpfen. Bevor ich anfange alles mit dicken Teppischen zu verkleiden möchte ich einfach mal in die Runde fragen, ob es wirksamere Maßnahmen gibt. Selbstklebende leichte Dämpfungsmatten habe ich bereits unter den Motorhaubendeckel geklebt, das hat aber nicht viel gebracht.

Wolfgang

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 5. April 2009, 09:32

ist halt ein L-LKW und kein PKW




Du kannst die Türverkleidungen abnehmen und die Schwingungen dämpfen indem du Antidröhn auf die Metallstreben und Bleche klebst , dabei aber aufpassen, dass du die Fenster noch rauf und runter kriegst, ebenso gibt es 2,5 mm PUR -Schaummatten ( ako-elastic o.ä. ) die du unter deine Fahrerhausteppiche legen ( kleben ) kannst ,
falls Teppich vorhanden

wenn kein Teppich im Fahrerhaus ist - nachrüsten ! und die Unerlage drunter machen

hat so ein Iveco eine Inneliegende Motorhaube ?? ( weiß ich wirklich nicht )

wenn ja auch die verkleiden s.o.

deine Spritzwand - ebenso , dann fährst du schon ruhiger


oder eben Musik lauter machen ( ist die einfache Version ) :-O


LG Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

3

Sonntag, 5. April 2009, 09:52

Zitat

Selbstklebende leichte Dämpfungsmatten


Moin, gegen Lärm hilft nur Masse. Also dicke schwere
Gummimatten oder Sandmatten aus Fertighäusern.

LG Manni

immer unterwegs

unregistriert

4

Sonntag, 5. April 2009, 18:43

Die Einstrittstufen Stege nicht vergessen, da kommt auch ne menge radau durch, gummierter Teppich ist nicht so teuer und sauber zugeschnitten , dann kannst du wieder Radio hören. so habe ich den Lärm Düdo von gemessenen 95 Db auf 78 db in Ohrhöhe reduziert, bei 90KM/h.
Gruß Harald

womoschrauber

unregistriert

5

Sonntag, 5. April 2009, 21:31

erstmal zwischendurch ein Danke für die Vorschläge. Der hat in der Tat eine innenliegende Motorhaube.
Wie die Tür den Schall transportiert, merkt man schon daran, dass meine innenliegenden Türlautsprecher draußen einwandfrei zu hören sind.
Supertip's bisher. Vielleicht kommt noch mehr, bevor ich anfange.
kann man an der Dachverkleidung auch was mit Erfolg verändern? Das ist ein grau beflocktes Plastikformteil.

Wolfgang

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 6. April 2009, 05:06

s.o. aber da würde ich es vorher abnehmen und daruter die Iso-verarbeiten

insofern das Abnehmen noch geht - ist da ein Formteil ?? wie bei den neueren Wagen ??


Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 6. April 2009, 09:27

Hallo Wolfgang,

schön, Dich jetzt auch hier zu lesen. Da kann man das Sabbeln ja fast vergessen 8-(

Mein Düdo ist zwar mit Deinem \"Edelgeschoss\" nicht vergleichbar. Ich habe jedoch für den Schallschutz eine ganze Reihe von Maßnahmen mit mehr oder weniger Erfolg durchgeführt.

Den Boden habe ich zuerst mit einer schweren 1 cm starken Gummimatte (Pferdeanhänger, Empfehlung von Schteffl) ausgelegt. Darauf eine weichere Filzmatte und abschließend die Seriengummimatte von MB.

Die Motorhaube war von außen bereits mit Schalldröhnmatten beklebt. Habe ich noch einmal verstärkt, wobei es im Bereich des Auspuffkrümers eng wird und dort auch eine dicke Alufolie für den erforderlichen Hitzeschutz sorgt. Von innen habe ich dann die Haube noch etwas mit Schaumgummi aufgefüttert, es war aber nicht so recht erkennbar ob das was bringt.

Außerdem habe ich dann das Armaturenbrett aufgemacht und drinnen soweit es ging mit einer sehr effektiven (und sauteuren) Schallschutzmatte aus dem Bootsbau (wird dort zum Dämpfen eines innenliegenden Motors verwendet) verklebt. Kannst Du hier finden:

Schalldämmmatten

Die Türen habe ich im Moment nur vom Innenraum her (also nicht im Hohlraum) mit einer Sperrholzplatte, die mit Schaumgummi und Kunstleder bezogen ist verklebt. Die Düdotüren rosten von innen durch, wenn sie vollflächig zugestopft werden. Bei unseren alten Kärren sind die Scheibengummis meist nicht mehr ganz dicht, da läuft dann Wasser rein und sollte unten wieder raus können.

Übrigens, für Deinen Iveco müßte eigentlich der nachfolgende Link die passenden Formteile haben. Leider sind die was den Düdo anbelangt, nicht so gut bestückt. Aber ansonsten habe ich sehr gute Erfahrungen mit der Firma gemacht.

Isoliermatten

Grüßle und viel Spaß beim Schalldämpfen

Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

womoschrauber

unregistriert

8

Montag, 6. April 2009, 16:48

@ quietschi:

Es ist ein Formteil mit Zwischenraum zum Blechdach darüber.

@ Herbert:

hört sich alles sehr gründlich an, aber sag mal was über den Effekt Deiner Maßnahmen.

Grüße ins Schwabenland und man sieht sich hoffentlich in Andechs.

Wolfgang

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 7. April 2009, 11:45

Hallo Wolfgang,

Bei unseren Kisten (selbiges Chassis) gibt es schon einige Möglichkeiten.

Zum ersten überträgt sich einiges der Schwingungen logischerweise über das Chassis - Trotz Schwingmetalle.

Diese Schwingungen bekommst Du einigermassen gut in den Griff mittels in den Türen (am Aussenblech)
eingeklebter Matten.
Das sind so selbstklebende schwarze Teermatten nennt sich auch Anti Dröhn- Matten.

Weiters bringt auch an den Türverkleidungen (unter dem Plastikabdeckungsgerödel)ein ordentlicher
Silicon- bzw. Weiconstreifen das ganze nochmal um einiges leiser.
Ich hab dazu eine Wurst mit etwa 5cm Dicke innen quer über die Türbreite des Plastiks gesetzt,
das wirkt dabei auch noch einigem gerappel entgegen.

Bei der Spritzwand ist ohnehin schon Serienmässig (zumindest bei meinem) ein sehr schwerer
Belag aufgelegt. Ein verkleben desselben bringt aber nicht wirklich mehr.

Eine grosse Lärmquelle ist dabei auch noch das Dach bei mir gewesen
(Direkt unter der Verkleidung sind einige Blechstreben) sowie der Lüftungskasten vorne.
Unterm Dach habe ich ebenfalls mit einigen dicken "Weiconwürsten" die ich mittig in die Stabi- Bleche
zwischen deren Sicken gelegt habe das ganze nochmals um einiges gedämmt.

Insgesamt hat das bei mir gemessene 9dB Unterschied beim fahren (bei Tempo 110) ausgemacht.
Auch die beiden "Fenster- Windabweiser" haben gravierend die Windgeräusche verringert.
Die Beiden auf der A-Säule liegenden Abdeckungen - Die Du ja nicht hast -
fangen einiges an Windgeräuschen ab.

Lediglich den Lüftungskasten selbst hab ich noch gar nicht bearbeitet,
aber daran werd ich auch nix weiter machen.


Die Motorhaube selbst macht bei mir Lärmtechnisch garnix aus.

Das habe ich mal auf einer fahrt mit 2 schweren Lautsprechermagneten überprüft.
Egal ob die drinnen waren oder nicht das war vom Geräusch her kaum ein Unterschied.

also bis Andechs *Wink*
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

womoschrauber

unregistriert

10

Dienstag, 7. April 2009, 23:16

@ Schteffl:

jetzt haben wir fast alle Maßnahmen zusammen, die die bei den Nachfolgemodellen sicherlich schon realisiert sind.
In Andechs schau'n wir uns das nochmal gemeinsam an, und dann lege ich los.
Danke auch an alle Anderen für die Tips.

Grüße

Wolfgang, der an seiner alten Karre halt immer noch gerne weiter verbessert.

11

Mittwoch, 8. April 2009, 16:41

Klick

Hallo erstmal ,bei dem Link bekommst du alles was du brauchst um den Wagen leise zu bekommen
lg micha
Signatur von »om« Der tot kann mir keine Angst machen , den das Leben lernt mich schon das Fürchten.