Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

surftimer

unregistriert

1

Samstag, 18. Juli 2009, 00:16

Hallo Leute ,

ich bin neu hier und hoffe es gibt ein paar Mechaniker oder Leute die sich auskennen . Ich habe das Forum schon durchsucht und einiges gelesen aber noch nicht die passende Antwort gefunden .

Ich habe mir einen Iveco Turbo Daily Bj 91 gekauft , das Fahrzeug ist bereits als Wohnmobil ( selbstausbau ) umgebaut . Als ich das Fahrzeug letztes Jahr im Herbst gekauft habe , stand es schon seit ca. 9 Monaten und wurde nur wenig bis fast nicht bewegt ( in der Wiese ab und zu zum Rasenmähen) , ich bin nach dem Kauf mit Probefahrtkennzeichen zu seinem neuen Platz gefahren und dabei ist mir aufgefallen das die Bremsen sehr sehr schlecht gehen ( fast keine Bremswirkung ) und starker Rauch ( schwarz , blau ) aus dem Auspuff. Über dem Winter hatte ich keine Zeit das Fahrzeug herzurichten , jetzt will ich es aber angehen. Ich habe die Bremsscheiben gereinigt und geputzt , die Beläge schauen aus wie neu , aber noch immer eine schlechte Bremswirkung ( man muss voll in die "Eisen" steigen damit sich ein wenig etwas rührt ) , der Rauch am Stand ist auch besser als im Winter ( fast gar nicht zu sehen ) , aber noch immer wenn man Gas gibt ,wird es schwarz / blau .
Was kann ich tun , Diesel Filter wechseln ? Diesel ablassen und neu tanken ? Bremsflüssigkeit wechseln ?

Danke im Vorraus für jede Antwort und jeden Tipp

Gruß Michael

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 18. Juli 2009, 00:47

...bei der Bremse gibt es immer mehrere Mglichkeiten.

Erstens könnte das lastabhängige Bremsventil an der Hinterachse LAB "hängen". Oder die Unterdruckpumpe für den Bremskraftverstärker macht nichts mehr(undicht, Membran gerissen?)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

surftimer

unregistriert

3

Samstag, 18. Juli 2009, 10:14

Zitat

Original von Bobby
...bei der Bremse gibt es immer mehrere Mglichkeiten.

Erstens könnte das lastabhängige Bremsventil an der Hinterachse LAB "hängen". Oder die Unterdruckpumpe für den Bremskraftverstärker macht nichts mehr(undicht, Membran gerissen?)


Hallo Helmut

Vielen Dank für die rasche Antwort , kann ich die Unterdruckpumpe irgendwie prüfen ? Das ist ja die Einheit die unter dem Bremskraftverstärker angebracht ist , oder ? Da gehen einige Schläuche ein und aus und unten hängt so was ähnliches wie ein "Filter" drann . Wie sieht es bei der LAB aus , wenn dies hängt würde er dann nur vorne oder nur hinten bremsen ? Kann ich das auch irgdenwie testen ?

Vielen Dank für jeden Tipp

Gruß Michael

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 18. Juli 2009, 18:23

Moin Moin !
Geh doch mal systematisch vor.
Erstmal etliche Male die Bremse treten (ohne Motor )
Ist das Pedal nur ca 2 cm weit durchzutreten ?
Danach müsste es knüppelhart sein und auch nicht weiter sacken.
Fuss auf Bremse lassen und Motor starten , das Pedal müsste jetzt bei gleichbleibendem Pedaldruck merklich nach unten sinken und dann auf etwa halber Höhe stehen bleiben.
Du kannst jetzt davon ausgehen ,dass das System dicht ist und der U-druckverstärker arbeitet.
Bremsscheiben reinigt man nicht,sondern die gehören neu !! Bei ausreichender Reststärke und wenn du jemanden dafür hast,ev. abdrehen ! Klötze bitte auch erneuern ,auf Gängigkeit aller Kolben und wenn vorhanden ,Schiebehülsen achten.
Das ganze vorn und hinten , und du wirst sehen,er bremst wieder ! Gggf Bremsshläüche erneuern,die quellen schon mal zu.
Der ALB kann nichts damit zu tun haben,er regelt zum einen nur die HA , zum anderen ist er,wenn festgegammelt, in der offenen Stellung fest, d.h. auf vollem Durchlass .
(Es sei denn,das Fzg hätte lange mit hängender HA aufgebockt gestanden )
MfG Volker

surftimer

unregistriert

5

Samstag, 18. Juli 2009, 18:40

Hallo Volker

Vielen Dank für die Tipps , werde ich umgehend prüfen !!

Gibt es jemanden der mir ein Foto von dem ominösen Unterdruckverstärker ( Vakuumpumpe ) schicken kann ?
Der Vorbesitzer war ein wenig "Bastler" und hat da einiges im Motorraum "gestrickt". Z.B. war der Kraftstofffilter abgeschlossen und die Zuleitung gleich direkt an die Einspritzpumpe angebracht. Vielleicht fehlt nur ein Schlauch oder so ?

mfg

Michael