Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Black Thunderbolt

unregistriert

1

Dienstag, 24. November 2009, 22:49

Hallo,
ich möchte mir in den nächsten Tagen einen hohen/langen Renault Master Bj.2002 mit gefahrenen 237000km zulegen. Die meisten dieser km wurden in den letzten zwei Jahren auf Langstrecken zurückgelegt. Er ist komplett rostfrei, da bisher ganzjährig in Garage geparkt. Worauf achte ich vor dem Kauf? Was hat dieses Modell für allgemeine Krankheiten? Dank Euch.

Der Transporter

unregistriert

2

Mittwoch, 25. November 2009, 00:37

Wenn der Motor Zahnriemengesteuert ist,solltest Du
drauf achten das der Riemen gewechselt wird oder schon wurde!
LG André

3

Mittwoch, 25. November 2009, 00:41

Wahrlich
wahrlich
ich sage Dir:

Höre
in Dich hinein!
Und
























Du wirst die Antwort finden:
Das Teil macht noch 11.443 km und der Motor wird schluchzend erkalten.
Für immer!
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. November 2009, 08:58

Hallo BT

ich glaube kaum ,das wir dir hier helfen können

versuche es da mal lieber in einem Renault Forum

hier gibts sonst vielleicht viel Ironie ;-)

na den versteckten Rost ( Abdeckungen abnehmen ) Kupplung Antriebstrang Motor Traggelenke -... Lenkung - Satbis - Federung -

es gibt da sehr viel über das man Nachdenken sollte , diese Art von Fahrzeugen sind leider nicht dafür gebaut worden lange zu Leben
und die Motoren leider eben auch nicht - wenn die alten Motoren für Laufleistungen von 500.000-1.0000000 Km gebaut wurden

sind die neuen meist nach 250.000 hinüber , darünber würde ich mir mehr nen Kopf machen
wobei es dort auch Ausnahmen gibt !

LG Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

wulfmen

unregistriert

5

Mittwoch, 25. November 2009, 09:54

du kannst den user hennie mal zum renault-master befragen.
er und sein damaliger kumpel waren im sommer mal mit so nem teil bei mir.
es war nicht deren erster master und sie waren schwer begeistert.
ob die motoren was taugen,wie es um rost und co genau aussieht,evtl. kann hennie da was zu sagen.
vielleicht hilft autoplenum und motortalk auch weiter.
wulf

Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. November 2009, 11:21

Tach,

zum Master an sich kann ich nicht sehr viel sagen. Wir hatten mal einen Peugeot Boxer der ähnlichen Generation (bis Bj.2000). Der war super. Das Blech ist zwar dünn, aber die Kisten sind gut. Rostvorsorge machen ist logisch.

Das Einzige Problem sind Ersatzteile vom Motor. Die Einspritzpumpe ist elektronisch gesteuert und es gibt so Spezialinjektoren, die mal kaputt gehen können. Dann kostet so ein Teil mal locker 400 Euro.

Aber wenn der Wagen nicht von einem Paketdienst runtergeritten wurde, dann sind 250tkm nicht zuviel. Die übrige Technik ist sehr einfach gehalten und wartungsfreundlich. So habe ich bei unserem Boxer z.B. Domlager, alle Stoßdämpfer und alle Bremsen (plus Scheiben vorne) an einem Tag gewechselt. Und so Standardteile sind megagünstig (Traggelenke unter 15 Euro, Bremsen usw. auch nur ein paar Euro).

Leider hat unser Boxer keine Plakette bekommen und so haben wir ihn verkauft. Sonst hätten wir den noch als Alltagsauto.

Mein Tip: kaufen.

Gruß,
dagegen
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul

Black Thunderbolt

unregistriert

7

Freitag, 27. November 2009, 01:15

Ich danke Euch für Eure Instruktionen. Heute bin ich früh losgefahren, hab ihn mir angesehen und gekrallt. Rost ist wirklich keiner, ist vom Äußeren super geplegt und der fällige Zahnriemen (hat nach dem letzten Wechsel 2007 schon wieder 120000km auf dem Buckel) übernehme ich. Die fälligen Kosten hierfür und andere Kleinigkeiten (TÜV steht im Jan. an, Ersatzschlüssel fehlt) konnte ich im Kaufpreis drücken und letztendlich habe das Teil vom ursprünglichen Verkaufspreis von 3900,- Euro um nen glatten Tausi runterhandeln. Hat zwar drei Stunden gedauert, aber letztendlich kann ich zufrieden sein. Nun hoffe ich, das Schiff sinkt nicht gleich. Danke nochmals- ich halte Euch auf dem Laufenden.