Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 22. April 2010, 04:09

Ich habe ein Problem mit meinem Reiskorn, er markiert auf übelste Weise sein Revier. Als verantwortungsvoller Halter kann ich das nicht dulden und suche nach Erziehungsmethoden.

Nach relativ kurzer Suche hat sich die Ventieldeckeldichtung als Übeltäter geoutet. Leider, den vor ca. 12 Monaten hatte ich den Bus in der Nissanwerkstatt. Die haben für den TÜV die Dichtung, gemäss Rechnung, gewechselt. Ich glaube vorerst mal das es so ist.

Nun das frohe Rätselraten, was kann es für Gründe haben das eine ein Jährige Ventildeckeldichtung die hoffentlich Fachmämisch verbaut wurde nach einem Jahr rinnt? Nicht undicht, sondern rinnt.

Eine schwache Idee hätte ich, die Mesingbuchse oben auf dem Ventildeckel sollte eigentlich die Kurbelwellenegehäuseentlüftung sein. Die Buchse, deren Dichtung und die Schläuche sind auch alle sehr Ölig. Das 12 Monate nach der letzten Motorwäsche. Angenommen die Entlüftung währe vertopft, könnte das der Grund sein wieso das Öl bei der Ventiledeckeldichtung durchdrückt?

Wer bietet etwasabderes? Er kann mein Verdacht bestätigen? Wer will nochmal :-O ?

Ne, im ernst, mommentan ist es nicht lustig, da er doch fast ein Liter auf 1000km verliert, das geht gar nicht.

Gruss Christian

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. April 2010, 10:08

moinsen Christian,

wenn du die verölung schon oberhalb der ventildeckeldichtung hast,muß es nicht zwangsweiße diese sein die da rumsaut.
warmes öl wird vom fahrtwind unter der haube gut verteilt.
mach nochmal eine motorwäsche,ventildeckelschrauben und schlauchachällen leicht nachziehen und mal nach ein paar km nachgucken.
Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!

3

Donnerstag, 22. April 2010, 21:35

Hallo Christian,

wenn die Kurbelwellenegehäuseentlüftung dicht ist drückt es Öl raus. Ich hatte mal einen ollen Ascona C, da war´s auch so.

Ich würde folgendermaßen vorgehen: Ventildeckel runter, alles (auch die Kurbelwellenegehäuseentlüftung) säubern, mit neuer Ventildeckeldichtung wieder zusammenbauen, Ventildeckel nach 200-300km nachziehen.

Was bei einem ollen Opel geklappt hat sollte bei deinem Reiskörnchen auch möglich sein... ;-)


Grüße, Robert
Signatur von »Rob« bus-community.de

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. April 2010, 22:22

Mach den Schmodder oben mal vorsichtig weg.
(Bremsenreiniger in ein tuch Sprühen und dann abwischen, damit es trocknet.)
Danach kannst Du auf die Fehlersuche gehen.
Möglicherweise dückt er auch aus der Kurbelgehäuseentlüftung da Öl raus
und es suppt nur da entlang herunter.
Das würde dann auf einen Verschlissenen Motor hindeuten.
Dabei tropft aber nur etwas Öl herunter, das meist verbrennt er dann beim fahren (Blauer Räuchel)


evtl. reich ja leichtes nachziehen der Ventildeckelschrauben schon,
da sich diese Dichtungen setzten können.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

5

Donnerstag, 22. April 2010, 23:03

Ja dass es die aus der Kurbelwellengehäuseentlüftung sabert habe ich gesehen. Ist am höchsten Punkt vom Motor. Nur glaube ich mich zu errinern das es zuerst nur über dem Getriebe nass war. Als Ausgangspunkt war die Rückseite des Motors höhe Ventildeckeldichtung auszumachen. Danach wanderte das Öl weiter nach vorne, so dass es rund um diese Dichtung nass ist. Jetzt, wo das Öl vorne angekommen ist beobachte ich auch einen starke Verschmutzung rund um die Kurbelwellengehäusenentlüftung. Vom Schlauch der von ihr zum Abgaskrummer führt und der Dichtung zwischen der Messingbuchse und des Ventildeckels.

Das mit dem verschlissenen Motor überhöhre ich. &grummel1 Das mit dem blauen Rauch ist für mich alleine schwer fest zu stellen. Zumindest ohne Belastung und im Standgas raucht nichts, auch nicht schwarz.

Ich werde mal mit Bremsenreiniger die Verdachtsstellen reinigen und mal sehen woher das Öl zuerst kommt. Danach mal sehen.

Ach ja, ist von euch jemand telepatischer Motorenvernheiler?

Gruss