Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 17. Oktober 2010, 12:50

So liebe Gemeinde,
nun ist es soweit. Der Familiennachwuchs hat nun das Licht der Welt erblickt, und somit heist es, das kommende Jahr planen. Ein Jahr ohne Bus war schlimm genung. Das soll sich nun wieder ändern. Ins Auge gefasst haben wir einen Niesmann Clouliner auf MAN Basis, da wir größere Reisen planen, und unser Kleinster ja noch sooo klein ist !! Die Dinger sind mittlerweile schon recht günstig zu bekommen.
Hat hier jemand Erfahrung mit diesem Gefährt ?? Wenn ja, bitte mitteilen.
Gruß aus dem bislang noch nicht verschneiten Petershagen an der Weser.

Karsten und Steffi

Opa _Knack

unregistriert

2

Sonntag, 17. Oktober 2010, 13:10

hi,
wollte der liner-thomas nicht einen von seinen beiden abgeben?

grüsse,Klaus

3

Sonntag, 17. Oktober 2010, 13:31

Moin Karsten,

du kannst mich gerne anrufen. Nr. auf Wunsch per PN.

Moin Klaus,

der Neuere aus 99 ist im August verkauft.
Jetzt kann die Schlacht um den 95er weiter gehen. :-O

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=200532173096

4

Sonntag, 17. Oktober 2010, 13:59

Hallo Thomas,

hab mir dein Angebot angesehen, doch leider sprengt es so ein klein wenig unseren finanziellen Rahmen. Kann man mit Fahrzeugen so um die 25 tausend etwas anfangen, oder sind die Schrott ? Im Web gibt es da einige von.

Gruß Karsten

5

Sonntag, 17. Oktober 2010, 14:58

Moin Karsten,
das kann ich so pauschal nicht beurteilen.
Ich habe in 6 Jahren 5 Stk. gekauft, aber bestimmt 100 angesehen und da war soviel Schrott bei das man es mit der Angst bekam. Je günstiger die Fahrzeuge werden umso grösser wird auch die Käuferschicht, die sich alte Fahrzeuge wieder hinbasteln. Für 25.000,- bekommt man nur den Liner1, der Liner2 liegt wesentlich höher.
Am Clou sind alle Kabel beschriftet, egal wo du ein Kabel findest, es steht alle 10cm drauf wofür es ist. Wenn da Kabel rumfliegen, die nicht zugeordnet werden können, steigt da keiner mehr durch.
Es sind keine Einzelkomponenten verbaut, wie Ladegerät, Solarregler usw., es läuft alles in einem Elektroblock zusammen.
Wenn man sich damit auskennt oder Geld für die Werkstatt hat, ist es ok, wenn nicht, kostet der kleine Block 3.500,-
und der Grosse 12.000,-€.
Ich weiss nicht wieviel du selber machen kannst oder willst. Ich kann und will nix.
Deswegen wäre für mich der Liner1 auch nichts und unter 170PS würde ich es mir nicht antun.
Vor dem Kauf den Wagen wiegen.
Für mich zu alt aber ansonsten liest er sich auch wegen den Neuteilen ganz gut:

http://cgi.ebay.de/MAN-Clou-Liner-800E-Einzelbetten-TOP-Zustand-/170551154141?pt=DE_Auto_Motorrad_Fahrzeuge_Wohnmobile_wagen&hash=item27b5a415dd

6

Sonntag, 17. Oktober 2010, 18:27

Der soll 44.000 Teuro kosten.

7

Sonntag, 17. Oktober 2010, 18:54

wenn der Wagen wirklich top gepflegt ist, warum nicht?
An so einem Wagen 20.000.- an Reparaturen zu vernichten ist kein Problem, da gebe ich lieber vorher ein bischen mehr aus.
Aber das entscheidet jeder für sich anders.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 17. Oktober 2010, 20:10

Hallo Karsten,
erst mal Glückwunsch zum Nachwuchs.

Aber sag mal... was hat Nachwuchs mit der Größe eines Wohnmobils zu tun?
Wir sind im James Cook mit Eriba Puck mit 2 Erwachsenen und 3 Kindern unterwegs...
Probleme? Keine, macht allen Spaß. Weniger ist manchmal mehr, wenn ich an enge Wege in Süditalien und Griechenland denke. Die wäre ein Liner oder auch großem 508 nicht mehr gefahren.
Denk mal drüber nach.

Andi

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 17. Oktober 2010, 23:23

Hallo Andi,

schau mal was für Sträßchen man mit einem 508 mittlerer Radstand so alles fahren kann:

Bild 1

Bild 2


Das ist allerdings in Norwegen. In Griechenland bin ich mit dem Teil auch überall hin gekommen wohin ich wollte. ;-)

Mit einem 2,50 breiten Teil, wie dem Liner, wäre ich da allerdings schon das eine oder andere Mal ins Grübeln gekommen. :-O

Was mich an den Nissmann-Linern jedoch immer wieder auf´s neue ärgert: Riesige €-Beträge für ein Auto ohne Fahrertüre... 8-( Geht für mich gar nicht ;-(

Grüßle
Herbert
- Editiert von Herbert am 17.10.2010, 23:30 -


[:mod:]Schöne Bilder, nur leider zu groß[/:mod:]
- Editiert von southwind am 18.10.2010, 05:55 -

Hallo Gerd,

habe sie oben eingefügt. Sorry, ich dachte die Software schneidet die Bilderchen
automatisch zurecht.
Grüßle
Herbert
- Editiert von Herbert am 18.10.2010, 21:50 -
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

10

Montag, 18. Oktober 2010, 10:24

Aus innerer Überzeugung muss ich Herbert recht geben!

Es geht für mich schon in Frankreich los: da gibt`s so viele Traumsträsschen zugelassen für nur 3,5 to.
Und wenn ich mich dann beispielsweise über Serpentinen, uralte Brückchen hinaufschraube auf Le Causse Méjean,
dann finde ich dort unberührte, wunderschöne Traum-Wildcamper-Plätze, die für alles was schwerer ist,
für immer unerreichbar bleiben.
So schaut`s für mich aus: das ist Campen auf höchstem Niveau!

Für andere wiederum ist Luxus wie in der heimischen Hütte, mitgeschleppt auf jeden Platz,
wo Greti und Blödi sich tollen, stimmungsmässig befriedigend und Campen auf höchstem Niveau.

Deshalb freue ich mich, dass es auch diese Einstellung gibt, was unsereinem die besonderen Freiräume
und Rückzugsmöglichkeiten ermöglicht.

Ergo: JA zu den fetten Kisten - je mehr, desto lieber - und die besonderen Freiräume nicht für jeden.


LG Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 18. Oktober 2010, 11:36

Zitat


Es geht für mich schon in Frankreich los: da gibt`s so viele Traumsträsschen zugelassen für nur 3,5 to.
Und wenn ich mich dann beispielsweise über Serpentinen, uralte Brückchen hinaufschraube auf Le Causse Méjean,
dann finde ich dort unberührte, wunderschöne Traum-Wildcamper-Plätze, die für alles was schwerer ist,
für immer unerreichbar bleiben.
So schaut`s für mich aus: das ist Campen auf höchstem Niveau!


In Frankreich wie auch in vielen andere EU Ländern brauchst Du Dich mit dem Wohnmobil um das Schild 253 zusammen mit Gewichtsangaben (z.B. 3.5t) nicht zu kümmern, da es (anders als in D) ausschleißlich Fahrzeuge zur Güterbförderung betrifft. In D heißt das Schild anders als in den oben erwähnten EU-Ländern "Verbot für Kraftfahrzeuge mit enem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t, einschließlich ihrer Anhänger und Zugmaschinen, ausgenommen Personenkraftwagen und Kraftomnibusse".

ABER....auch in D gibt es Ausnahmen: z.B. Durchfahrtsverbot in München Z 253 mit Zusatz "„Lieferverkehr frei“ meint konkret: "Nicht vom Durchfahrtsverbot betroffen sind Fahrzeuge von Gewerbebetrieben die in der Landeshauptstadt München ihren Firmensitz haben, Wohnmobile und Pkw mit Anhängern.“

Manfred
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

12

Montag, 18. Oktober 2010, 12:22

Nicht ganz, Manfred!

Es gibt (nicht nur an erwähnter Strecke) diese 3,5 to.-Begrenzung mit zusätzl. Hinweisen: Verbot mit Anhänger (auch Wohnanhänger) und Verbot für Busse.
Denn die Serpentinen sind zu eng und die Strecken oft nur einspurig mit wenigen Ausweichbuchten.

Dass das so sein muss, das merkt man schnell im auf 3,5 to. begrenzten 407er - weil oft grenzwertig, aber für mich immer magisch anziehend, weil die Erfahrung zeigt: da wird man traumhaft belohnt.


LG Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

13

Montag, 18. Oktober 2010, 15:07

Hallo Ihr,

klar, es gibt immer ein für und wieder. Soll ja auch so sein. Momentan jedoch ist für uns ein Festbett, und zwar ebenerdig sehr wichtig, da wir wegen Junior nachts des öfteren raus müssen. Da wäre ein Alkoven nicht das ideale. Und zum Betten bauen haben wir im Augenblick auch keinen Bock mehr. Und die Länge ist nicht weiter kritisch. Unser 407 hatte ja auch den langen Radstand von fast 7m. Steffi mag lieber einen Integrierten fahren, da sie beim Alkoven sich höhentechnisch unsicher fühlt.
Und eines ist beim Liner auch klar " Länge läuft" 8-)
Ein bisschen Luxus braucht der Mensch :-O . Und solange die Karre nicht total verrottet ist, habe ich da keine Angst vor. Bin gelernter Elektriker und Elektroniker, kann tischlern und Metallbau ist mir auch nicht fremd. Meine anderen Womos habe ich auch allesamt selbst gebaut.
Na, mal sehen. Im Augenblick wird ja nur geträumt. ( OK,OK, Könich, ja wir werden es so machen )

kolibri

unregistriert

14

Montag, 18. Oktober 2010, 19:02

hey tilly

auch von mir die besten glückwünsche zu eurem kleinen sohnemann... &blumen1
alles liebe und viel glück bei der womo-suche

glg yvonne &winke3

wulfmen

unregistriert

15

Montag, 18. Oktober 2010, 22:27

papa tilly...
gratultion zum filius.
aber mal unter uns..
25.000 planetarische euronen für ne junge family für n womo,das du mal gelegentlich nutzen kannst??
würd ich nich machen..
wennn dir n langer düdo nich reicht(sydney hat doch seinen zu verkaufen...)
dann schau doch mal nach reisebussen,die du selbst ausbaust..
unter angebote im net. war doch n büssing konsul..
oder so..
oder n womo plus wowa...

irgendwie so denkt da der könich drüber...

gggggglg an euch alle,insbesondere unserem jüngstem busfreak &erlebehoch

16

Dienstag, 19. Oktober 2010, 11:56

Zitat

Original von Herbert

Was mich an den Nissmann-Linern jedoch immer wieder auf´s neue ärgert: Riesige €-Beträge für ein Auto ohne Fahrertüre... 8-( Geht für mich gar nicht ;-(


Die Liner haben neben der Truma eine Aldewarmwasserheizung. Ausser der Frontscheibe sind alle Echtglasfenster thermopenverglast. Unter jedem Fenster sitzt ein Heizkörper der Warmwasserheizung, auch bei Fahrer-u.Beifahrer Seitenfenster, also eine Tür wird da schon schwierig. ;-)
Wer auf die Tür nicht verzichten möchte, holt sich statt dem Liner einen Trend.


17

Dienstag, 19. Oktober 2010, 13:29

hai Könich,

wir sind halt sparsame Menschen, immer sehr fleißig am arbeiten ( selbst und ständig 8-( = Als Familienkutsche fahren wir einen alten 200 TE, essen nur Gutes vom Vortag, und haben auch keine Heizung. So ist es uns möglich, etwas auf die hohe Kante zu legen, um uns einen Traum zu erfüllen. Eine Ferienwohnung auf Rädern.
Die Länge ist nicht das Problem. Unser 407 hatte ja auch schon fast 7 m. Und bei einem GG von 7,5 to kommt unsere Brut auch nicht in die Verlegenheit, das Womo mal fix übers WE leihen zu wollen 8-( .
Und eines ist sicher....Länge läuft !! Unser Kleiner ist behindert, und wir müssen nachts mehrfach raus. Da ist ein ebenerdiges, festes Bett ein ganz gewichtiger Entscheidungsfaktor. Und geräumig muß das Womo auch sein, um auch miese Tage ertragen zu können. Alles in allem... ein Clouliner. Und vor diversen Arbeiten scheue ich mich nicht. Habe meine letzten Fahrzeuge immer selbst ausgebaut.

Gruß Karsten

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 19. Oktober 2010, 17:31

der Vorteil am Alkoven ist in meinen Augen die bessere wärme Dämmung mit Winterwand zum Fahrerhaus,und die zwei vorderen Türen,dann das große Alkoven Bett,was nicht gemacht werden muss.Ich glaube,die Dach Schränke im Wohnbereich sind auch größer.

im Liner hast du ein besseres Raumgefühl,ne riesen Scheibe mit schöner Aussicht,du kannst alles als Wohnraum nutzen,das Fahrerhaus ist besser gedämmt,bis auf die große Frontscheibe.


Acht da drauf,das die Alde warmwasser Leitungen,Tankheizrohre,Boiler,wärmetauscher dicht sind,und keine Feuchtigkeit oder Beulen im Boden sind.Schau dir die Heizflüssigkeit an,die sollte nicht verdreckt sein.Alle Heizkörper sollten warm werden.Die Glas Fenster sollten dicht und innen nicht beschlagen sein.Alle Abdichtungen außen auf Risse über prüfen.Dichtband auf dem Dach am Ringanker sollte im guten Zustand sein. Gibt es Beulen, lose stellen oder Alufraß im Alublech ? Wie sieht es mit dem Tüv vom Gastank,und den Zustand der Batterien aus ? Das Wasser im Frischwassertank ist sauber ?,Pumpe,Leitungen unter Druck dicht ? gibt es eine Motorvorwärmung ? E-Patrone ? Generator ? hinten Gurte ? Motor,Getriebe trocken ? Bremsen,Reifen ok ?

Es ist auch möglich,einen alten Liner / oder auch die Trend Kabine auf ein neueres Fahrgestell zu setzen

schau mal hier

http://frozendaiquiri.npage.de/galerie236324_2.html



gruß,der sitt






- Editiert von Sittinggun am 19.10.2010, 19:11 -
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

19

Dienstag, 19. Oktober 2010, 20:01

Die Frontscheibe hat einen isolierten Rolladen, da ist es auch bei -20 Grad kuschelig.

20

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 21:03

Zitat

Original von Stefan
Der soll 44.000 Teuro kosten.


Verkauft für 42.500,-