Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

K.Racho

unregistriert

1

Donnerstag, 18. November 2010, 18:56

Hallo,

ich habe am Wochenende meinen bei Ebay ersteigerten Hanomag F45 abgeholt und der musste sich dann gleich auf der 400km Überführungsfahrt beweisen. Der Verkäufer hatte kurz dem Verkauf noch einen Ölwechsel gemacht und so fuhr ich die ersten 100Km erst einmal drauf los. Bei der ersten Pause stellte ich dann fest, dass der Ölmessstab nur noch an der Spitze bedeckt war. Also kippte ich dann 2,5 Liter nach und fuhr nochmal 100km. Wieder deutlich leerer. Kurz und gut: der Motor hat auf der 400km Strecke ca. 6 Liter Öl verbraucht. Jetzt lautet meine Frage an die Kenner: hatte jemand schon mal so ein Problem mit dem Motor und wenn ja wie ist es zu beheben? Oder hat noch jemand eine passenden Motor für den F45? Also im Moment ist ein D142 AT-Motor eingebaut mit unbekannter Vorgeschichte und Laufleistung. Ich weiß im Moment einfach nicht was am sinnvollsten und günstigsten ist!
Für eure Tips schon mal im Voraus Danke!

Ansgar

P.S.:
Das ist er übrigens :)
- Editiert von K.Racho am 18.11.2010, 19:04 -

wulfmen

unregistriert

2

Donnerstag, 18. November 2010, 19:43

hi ansgar.
zunächst ersteinmal glückwunsch zum hannoveraner :-)
den motor kenn ich so garnicht.
aber wenn du die typenbezeichnung googelst,wirst du sicher bischen was an infos bekommen.
in hannover gibt es die fa.schaper. in hannover-linden.
der handelt mit hanomagteilen.
ich weiss,das es deine baureihe auch mit dem om314 motor gab.
evtl passt der ja,oder der motor aus dem 407.
wenn deer motor exorbitant öl braucht,qualmt er blau.
dann ist er halt am ende.ne überholung immer teuer.ob du deinen motor in gutgebraucht bekommst,wag ich zu bezweifeln.
fair wär es vom verkäufer gewesen,er hätte gesagt,das der wagen öl braucht.
evtl is das ne rechtfertigung,den kauf rückgängig zu machen..

gruss wulf

Sparkassenmobilist

unregistriert

3

Donnerstag, 18. November 2010, 19:50

hi ansgar,...

na das ja erstmal mist...

zunächst würd ich schauen ob du das Öl verlierst oder tatsächlich vebrennst (also nicht du sondern der Motor ;-) )

Das mit dem Preismindern oder Geldzurück blabla ist bei Ebay immer so eine Sache.. aber vielleicht eine Lösung...

Ansonsten mal warten was die Experten hier so sagen... Ölverbrauch kann viele Gründe haben.. von ganz simpel (entlüftung verstopft) bis hin zu verschlissenen Kolbenringen ist da alles möglich

Gruß
Peter
PS Hast den Moppel zum laufen gekriegt??

K.Racho

unregistriert

4

Donnerstag, 18. November 2010, 19:59

Hey Wulf,

danke für deine schnelle Antwort :-)
Das der Motor Öl braucht hat der Verkäufer schon gesagt, aber 1L/1000km was mir auch nicht zu viel erschien. Aber 12L/1000km sind dann doch zu viel. Der Motor qualmt unter Last schon extrem blau und das ist natürlich schon ein Zeichen entweder für verschlissene Kolbenringe oder kaputte Kopfdichtung. Die Firma aus Hannover kannte ich schon und die würde ich dann auch kontaktieren, wenn ich wüsste, was ich brauche. Zurücknehmen will der Verkäufer den nicht mehr und das finde ich auch gar nicht soo schlimm, da ich den 1. sehr schön finde und 2. bei so alten Schätzchen immer was zu machen ist. Zu teuer war er in meinen Augen auch nicht. Der ist BJ 1967, da weiß ich nicht ob der om314 schon passt!? Neue Kopflichtung wäre ja noch das kleinere Übel, bei neuen Kolbenringen und Laufbuchsen usw. sieht das Ganze dann schon teurer und für mich nicht machbar aus.

Grüße,

Ansgar

timeless

unregistriert

5

Donnerstag, 18. November 2010, 20:00

Moin Ansgar,

herzlichen Glühstrumpf zum Hanno - jetzts wirds aber voll bei euch hinterm Haus... was macht der weiße Düdo?

Viel Erfolg mit dem Motor, ich hoff da findet sich was. Der Autowagen gefällt mir gut!

Gruß in die Norhessische Hippihochburg - Markus

K.Racho

unregistriert

6

Donnerstag, 18. November 2010, 20:03

Hey Peter,

also er makiert schon ein bisschen sein Revier, aber nicht Literweise. Der verbrennt schon deutlich Öl würde ich sagen ;-(
Der Moppel musste noch nicht laufen, dafür hat das Schweißgerät schon gute Dienste erwiesen! Danke noch mal!

Grüße,

Ansgar

K.Racho

unregistriert

7

Donnerstag, 18. November 2010, 20:12

Hey Markus,

danke für die Glückwünsche :-)
Der weiße Düdo hat H-Kennzeichen und Tüv und der blaue war den Sommer über in Albanien...Also eigentlich gehts allen gut. Wir haben ja auch noch ne Halle gemietet und da ist noch Platz für den ein oder anderen Bus ;-)
Gruß,

Ansgar

Sparkassenmobilist

unregistriert

8

Donnerstag, 18. November 2010, 20:16

;-)

freut mich das dir das Schweißgerät schon geholfen hat... da hast du ja mehr von dem Gerät als ich von dem Bier ;-) ;-) Das hat die Fusion nämlich nicht überlebt :-O :-O

aber zum Thema... seh das mal nicht so schwarz mit dem Motor.. nu kenn ich ja den Motor nicht, aber ich weiß das es Motoren gibt die unmengen von Öl verbrennen wenn der Druck im Kurbelgehäuse wegen fehlender entlüftung zu hoch wird... Kann auch sein das die Kopfdichtung platt ist... vielleicht mal Kompression messen ;-)

Du könntest mal den Öleinfüllstutzen bei laufenden Motor öffnen und Hand drauf halten... Viel Druck???
Aber das jetzt alles ziemliches Gerate und Glaskugeln lesen so aus der Ferne....
Peter

K.Racho

unregistriert

9

Donnerstag, 18. November 2010, 20:22

Hey Peter,

ja ich weiß, dass Ferndiagnosen immer so eine Sache sind und trotzdem können andere Meinungen und Erfahrungen ja durchaus hilfreich sein.
Das mit dem Öleinfüllstutzen hab ich vor dem Kauf schon gemacht: den Deckel losgedreht und er ist bei laufenden Motor darauf liegen geblieben. Meiner Meinung nach ein Zeichen für noch halbwegs intakte Kolbenringe, oder??

Gruß,

Ansgar

10

Donnerstag, 18. November 2010, 20:32

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Hanomag.

Blöder Gedanke, aber welches Öl ist reingekippt worden und welches braucht der Hanomag URSPRÜNGLICH laut Betriebsanleitung? 67 gab es ja noch nicht sowas dünnflüssiges wie heute. Eventuell mal gucken, wie sich der Verbrauch ändert, wenn man 20W50 oder gar SAE30 Einbereichsöl reinkippt? (Dann kann man die große Reparatur immer noch angehen.)

Gruß,
Patrick

K.Racho

unregistriert

11

Donnerstag, 18. November 2010, 20:38

Hey Patrick,

das ist überhaupt kein blöder Gedanke! Darüber habe ich ja schließlich auch schon nachgedacht ;-)
Der Vorbesitzer hat den Ölwechsel mit 10W40 gemacht 8-(
Ich hab dann beim nachschütten 15W40 genommen in guter alter Busfreakstradition :-)
Muss mal ins Reparaturhandbuch schauen...Dann poste ich das mal hier für alle Interessierten...

Grüße,

Ansgar

Sparkassenmobilist

unregistriert

12

Donnerstag, 18. November 2010, 20:50

ja das mit dem "falschen" Öl könnte die einfachste Erklärung sein...
ich will nicht glauben das wer sagt das Auto braucht 1l/1000 und dann sind es 12l/1000....

mach mal Ölwechsel und schau was passiert....

wenn der Öldenkel nicht anfängt zu tanzen sollte man meinen das im Kurbelgehäuse kein grosser Druck aufgebaut wird.. Ergo Kolbenringe, Kopfdichtung OK,.... so meine ich auch ;-)

Peter

wulfmen

unregistriert

13

Donnerstag, 18. November 2010, 20:57

als ich den opa von eicke noch besessen habe,war der ölverbrauch ähnlich hoch. ursache war eine abgeknickte kurbelwellengehäuse-entlüftung.
wär ja toll,wenns echt nur ne kleinigkeit ist.
wär dir wirklich zu wünschen.

MartinBenz508

unregistriert

14

Donnerstag, 18. November 2010, 21:04

Zitat

Original von Sparkassenmobilist
wenn der Öldenkel nicht anfängt zu tanzen sollte man meinen das im Kurbelgehäuse kein grosser Druck aufgebaut wird.. Ergo Kolbenringe, Kopfdichtung OK,.... so meine ich auch ;-)


das is aber schon eine sehr eigenwillige form der "druckverlustprüfung" ;-)

Sparkassenmobilist

unregistriert

15

Donnerstag, 18. November 2010, 21:05

das mit der verstopften Kurbelwellengehäuseentlüftung war auch mein erster Verdacht...

wie gesagt das jemand ein Auto verkauft und wissentlich so drastisch den Ölverbrauch verschönt kann ich nicht glauben aber ich mein zweiter Vorname ist auch "Naiv"

Peter

K.Racho

unregistriert

16

Donnerstag, 18. November 2010, 21:13

@ Wulf: ja ich hoffe ja auch noch, dass es eine Kleinigkeit ist! Danke für die aufmunternden Worte :-)

@ Martin: das ersetzt natürlich keinen Kompressionstest, aber ich dachte immer, dass das schon mal eine gewisse Vorstellung vom Motorzustand vermittelt!?

@ Peter: ich glaube dem Verkäufer auch und mir schien er auch wirklich ehrlich gewesen zu sein. Deshalb bin ich ja auch nicht auf der Suche nach einem Rechtsanwalt sondern nach Tipps den Hano wieder fit zu bekommen ;-)

Grüße,

Ansgar

Sparkassenmobilist

unregistriert

17

Donnerstag, 18. November 2010, 21:23

das mit dem Öldeckel ist natürlich nichts verlässliches... aber wenn der Öldeckel wie verrückt tanzt weiß man da stimmt was nicht,... ;-)

die Frage bleibt : was stimmt nicht...??


Peter

wulfmen

unregistriert

18

Freitag, 19. November 2010, 06:13

schade,das es ein für uns hier recht exotischer motor ist. denn sonnst könnte man auch aussagen treffen über startverhalten,laufruhe und leistung.
aber es wird schon sicher bald licht ins dunkele kommen.

wär schön,wenn der originale motor zu retten wäre.
wulf

K.Racho

unregistriert

19

Freitag, 19. November 2010, 09:33

Guten Morgen allerseits!

also, ich habe die Probleme auch parallel ins Hanomagforum gestellt und auch dort schon Antworten bekommen (wobei die Anteilnahme und Hilfsbereitschaft hier natürlich nicht zu übertreffen ist ;-) ) Dort wurde geschrieben, dass in den Motor ein 20W-20 Motorenöl sollte.
Das würde natürlich einen durchaus erheblichen Unterschied zu dem jetzigen Öl darstellen und einen gewissen Mehrverbrauch erklären, oder?

Grüße,

Ansgar

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 19. November 2010, 09:46

Moin,

20W20 müsste bei hohen Temperaturen wesentlich niedrigviskoser (also flüssiger) sein als 20W40...
Der Motor sollte also mit 10W40 eher einen geringeren Ölverbrauch haben da 10W40 warm dickflüssiger ist.

Siehe Wiki

Andi