Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Steinobst 407

unregistriert

1

Mittwoch, 2. November 2011, 15:27

Hallo zusammen,

derzeit werden über mobile einige MAN-Hauber der belgischen Armee angeboten, z.B. ein 11.136 in Köln.

Schön sind die ja schon, und um einiges billiger als die Benz-Rundhauber.
Wer kennt sich mit solchen Gefährten aus?
Wer nennt mir Links/Foren?
Wer hatte schonmal so ein Ding und nennt mir Vor- und Nachteile?

Habe Interesse an allen Infos. Die Sufu habe ich bemüht, und auch Google liefert dünne Ergebnisse.

Vielen Dank im voraus
LG
Steinobst407
Christopher

wulfmen

unregistriert

2

Mittwoch, 2. November 2011, 18:18

schau mal unter angebote.
"breiter" verkauft auch einen

http://www.busfreaks.de/strohrum/showthread.php?id=48386
lg wulf

Wohnort: Bergen bei Celle

Fahrzeug: ´68 406D & ´76 508D

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. November 2011, 19:01

Als Forum kann ich dir www.Baumaschinenbilder.de empfehlen. Geht da zwar viel um Fotos gucken (auch gegen Langeweile eine gute Empfehlung ;-) ), dort tummeln sich aber auch die ganzen Besitzer und Schrauber von den großen Spielsachen.

4

Mittwoch, 2. November 2011, 19:38

Hallo Chris, hatte auch mal mit MAN was geliebäugelt. Wurden die letzten Jahre viele von der Feuerwehr ausgemustert, bin dann ausgiebig einen 11t MAN mit Doppelkabine und so 7 oder 8 Liter Hubraum 156 PS probegefahren und einen 7,5t Benz mit 5,6l Hubraum und 130PS. Und was soll ich sagen, ja starker Motor ist schön, kann man quasie Motor im Großen Gang ganz runterkommen lassen und dann wieder Gasgeben und es geht sogar im Berg, auch ist die Übersichtlichkeit besser, aber Schaltung und Bremsanlage und Technik im allgemeinen hatte mir nicht so gefallen. Naja aber die MANs wurden eben für 1500 bis 2500 ausgemustert und die Benze mit kleinem Motor für 5000, also war ne überlegung Wert. Aber dann stiegen die Dieselpreise weiter und dann war es einfach zu unwirtschaftlich mit 20-25 Lieter Verbrauch, also dann lieber doch weiter ohne Allrad rumgondeln. Grüße aus der Eifel

the cat

unregistriert

5

Donnerstag, 3. November 2011, 10:43

das war (als 15 to) mein zweites container absetzfahrzeug...
heizung ging erst als ich den überdimensionierten kühler voll abgedeckt hatte..
hat aber die jalousie drin- wenn se noch geht

Steinobst 407

unregistriert

6

Donnerstag, 3. November 2011, 12:40

Danke Euch schonmal.

Die Dinger müssten doch zum preiswerten Expeditionsmobil prädesteniert sein?
Habe aber nach wie vor keine (Freak-)Seite gefunden, wo jemand seine Erfahrungen schildert...
na ja, mal weitersuchen

LG
Steinobst407
Christopher

7

Donnerstag, 3. November 2011, 13:43

Hi Christopher, naja preiswert ist immer relativ, will heißen daß man meist schnell mehr reinsteckt, als die Kiste in der Anschaffung gekostet hat, aber es ist eh schwer geworden was direkt von der Behörde zu kriegen, sind ja meist schon ander leute dazwischen, lach. Aber hab da einen 7,5t Rundhauber gesehen, von privat mit Tüv un auch schon H-Kennz. für nur 3500, sowas ist ja echt preiswert. War in Mobile, muste mal schauen, tolles Teil, da er schon die 5,6l Maschine hat und die hat echt mehr Feuer untenrum, als die 4,6l der frühen 710er. Als Expeditionsmobil würde ich eher zu den kürzeren Radständen raten also so wie der eben also 3,60 oder 3,20

Uebertragungswagen

unregistriert

8

Samstag, 5. November 2011, 12:41

Hallo.

Obwohl ich ja schon etwas an den Kisten herumgeschraubt habe (siehe (Achtung, etwas länger, ein Fahrzeug entsteht): http://www.youtube.com/user/uebertragungswagen#p/u/0/MylHCK7KBFo), habe ich jetzt nicht den vollen Durchblick beiden Pontons.

Ob jemand für seine eigene Freude 20-25Liter investiert auf die 100km ist denke ich eine Einstellungssache, man bekommt ja auch einiges dafür. Ich kenne auch keinen LKW mit Koffer der ehrlich gemessen unter 20Liter fährt; irgendewie rechnen Männer alles immer etwas größer, nur beim Sprit gehts in die andere Richtung ;-)



Man bekommt als erstes mal ein sehr progressive Aussehendes Fahrzeug, keinen niedlichen Rundhauber. Geschmacksache. Ich steh drauf ;) Unten im Fahrgestell gibts jede Menge intressante Technik wie z.B. die tolle MAN-Ritzelachse:



Tolles Konzept, außen laufende Triebe + Radvorgelege. Wenn da mal nicht die Jungs von IFA abgeschaut haben :) Naja, die haben sich gerne bei MAN bedient...

Die Motoren sind nach Erfahrungen meiner MAN-Bekanntschaften sehr Standfest, allerdings sollte man sehen das man etwas ab 150PS aufwärts bekommt. Ein Freund von mir hat den 168PSer im 11tonner, das fährt sich sehr gut. An dem Motor ist sowieso eine Sache besonders bemerkenswert: Man nannte ihn auch "Flüstermotor"; und das trifft zu.



Ich habe bereits einmal, zwecks "Mythbusters" mit einem Dezibelmeter meinen 110PS MAgirus mit dem 911 Benz Kurzhauber verglichen, weil es hies Magirus wäre unmäßig laut. Beiden waren aufs Dezibel gleich laut, der Rest war Glaubenssache. Diese MAN Hauber sind wesentlich leiser, ohne Fahrerhausdämmung etc.... für lange Reisen (Expeditionsmobil) ein wirklich Angenehmer Vorteil, der aber kaum je zur Sprache kommt.

Wer will kann hier mal reinhören: http://www.youtube.com/user/uebertragungswagen#p/u/0/CSOtXO86Vhk

Man beachte die Lautstärke des Bremsenquietschens im Vergleich zum Motor, bzw. am Ende des Videos, versteht man jedes Wort was ich mit Tom rede, ohne das ich schreie; und die Kamera liegt IM Fahrzeug. Da muss ich im Magirus die Stimme schon ganz schön anheben, damit da was ankommt.

An der Hütte kann man ungefähr das Alter sehen, es gibt die bei denen der Kühler etwas höher und die Haube mit den Kotflügeln aufgeht (neuer und besser, weil man besser an alles rankommt) und die alte Bauart wo die Kotflügel feststehen. Einen kleinen Überblick dazu bietet Wikipedia.

Ich denke das sind sehr intressante Fahrzeuge, Schrauben daran macht, vom Cockpit abgesehen (weil ultra wenig Platz dahinter, Fingerbrecher) Spaß. Getriebe sind meist ZF oft AK6-55 oder 6-80er. Das ist das was ich im Moment beitragen kann. Ich denke man sollte die Unvernuft walten lassen. Hinfahren, anschauen, probefahren, geil finden, kaufen. :)

Grüße,

der Ü

Steinobst 407

unregistriert

9

Sonntag, 13. November 2011, 12:06

Oh, da kam ja noch was...

Vielen Dank für Eure Infos!

Leider habe ich in erfahrung gebracht, daß die Teile doch recht schwer sind. Leere Pritsche wiegt dem Netz nach zwischen 6 und 7 t.
Mit einer Tonne Shelter drauf bin ich schon fast an der Grenze, da ich auf 7,5 t ablasten müsste.

Na ja, mal schauen.

LG
Steinobst407
Christopher

10

Montag, 14. November 2011, 12:12

Na was war das denn für ein Modell, also ein 16 Tonner ist natürlich auch leer was schwerer als ein 10.5 Tonner Feuerwehr Fahrgestell, aber für deinen Aufbau kannste ja auch Pritsche runter holen, viele machen den Shelter doch nur auf 2 Querträgern fest, da brauchst du ja keine Pritsche mit Bracken rundherum für.

Steinobst 407

unregistriert

11

Montag, 14. November 2011, 19:49

Und was wiegt so 'ne Pritsche?
I. a. S. was spart das?

LG
Steinobst 407
Christopher

12

Dienstag, 15. November 2011, 19:57

NA wenn da steht daß sie 6 bis 7 Tonnen leer wiegen, dann wird die Pritsche wohl
mind. etwa 1,5t mit Hilfsrahmen wiegen. Also laut Liste hat ein 170PS 11 Tonner Mercedes Hauber mit Allrad und Radstand 3,60m knapp 6,6 Tonnen Nutzlast incl. der Pritsche , wiegt also selber 4,4t, da kann ein MAN ja auch nicht soviel schwerer sein. Denke die Miltärpritschen sind schon viel massiver gebaut als die Pritschen eines Gemüselasters für die Straße. Und dein neugebauter Hilfsrahmen für den Shelter wird vieleicht so 0,5t wiegen, also kommste dich hin und bischen überladen im Urlaub ist doch kein Problem, Wenn ich mich nicht irre, dann darfst du dann gut ne viertel tonne überladen und das ist noch in üblicher Toleranz.

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 24. November 2011, 05:35

vertut euch nicht mit dem überladen . . . mir wurde zugetragem. die rumänen rufen ab 100 kg überladung bis zu 2500 euro auf und haben sich aktuell auf womos eingeschossen . . . *ohhh
ids
eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Tauchteddy

unregistriert

14

Donnerstag, 24. November 2011, 08:00

Zitat

Original von Uebertragungswagenirgendewie rechnen Männer alles immer etwas größer, nur beim Sprit gehts in die andere Richtung ;-)

Eins gibt es noch, was Männer so klen wie möglich haben wollen: das Handy ... Da geht es auch oft darum, wer das Kürzeste zieht :-)

15

Donnerstag, 24. November 2011, 09:20




Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

16

Donnerstag, 24. November 2011, 10:37

Hallo Eckhard , ja wichtige Info hast du da, also 100kg bei nem 7,5tonner wären ja gut 1% Überladung, na so genau ist ja nicht mal die mobile Waage, hier heißt es immer, die Toleranz ist 3 % ab wo was meßbar ist und 3% sind gut ne viertel Tonne bei nem 7,5 Tonner, aber müsste ja auch wo stehen, wie das in Europa so gehändelt wird.

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 24. November 2011, 12:43

Zitat

Original von 210
aber müsste ja auch wo stehen, wie das in Europa so gehändelt wird.


da gibt´s ´ne übersicht f. einige europäische länder:
http://www.promobil.de/ratgeber/ratgeber…hts-444504.html

nach unten scrollen, einige recht unangenehme regelsätze dabei...

gruss
roadrunner

Schrottgottsohn

unregistriert

18

Donnerstag, 5. Januar 2012, 19:36

Zitat

Original von Steinobst 407
Danke Euch schonmal.

Die Dinger müssten doch zum preiswerten Expeditionsmobil prädesteniert sein?
Habe aber nach wie vor keine (Freak-)Seite gefunden, wo jemand seine Erfahrungen schildert...
na ja, mal weitersuchen

LG
Steinobst407
Christopher
Farbtext
Hallo
Habe selbst einen MAN Hauber ( EX Feuerwehr - LF 8 / also Doka )
Sind allgemein unverwüßtlich und meist von guter Substanz,- Wer keine Plastikmuckelkarre sucht kann meist wenig falsch machen ,- fange nach jahrelanger Standzeit in meiner Scheune endlich mit dem Umbau an.- Frag einfach an.... Nur Nichtfrager bleiben unwissend

Schrottgottsohn

unregistriert

19

Freitag, 6. Januar 2012, 10:20

Militär Man 11.136 ist die kleinere Variante ,- also eh auch die leichtere .- tippe da ohne koffer auf max um die 5 To......