Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

gerardo

unregistriert

1

Samstag, 4. Februar 2012, 10:07

Hallo Forum,
gestern sprang er nach etwas orgeln bei -17° an, lief am Stand ca 10 Min. bevor ich losfuhr. Plötzlich nahm er kein Gas mehr an und starb ab. Nach kurzer Pause sprang er wieder an und das gleiche von vorne!
Hat sich dann langsam gelegt.
Frage: Das ist doch versulzter Diesel, oder gibt's da noch was andreas...........?
Habe das letzte mal vor 1 Monat getankt.

2

Samstag, 4. Februar 2012, 11:00

Jepp hört sich so an, kommt auch drauf an wo du getankt hast , wenn im süden kann das sehr gut sein

Ravenol

so was sollte im Winter dazu wenn es nicht schon von den Tankstellen drin ist


schnecki
Signatur von »om« Der tot kann mir keine Angst machen , den das Leben lernt mich schon das Fürchten.


Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 4. Februar 2012, 11:12

Dort steht auch:

"Anwendung: Dieselkraftstoff und Heizöl müssen bei Anwendung von Fließverbesserern eine Temperatur von über 5°C aufweisen."
Wird schwierig.

bele

gerardo

unregistriert

4

Samstag, 4. Februar 2012, 11:23

Und nun?
Diesel drauftanken? Wir haben z.Z. -11 Grad

5

Samstag, 4. Februar 2012, 11:25

jepp stimmt wenn schon Versulst ist es schwer , deshalb mache ich schon ab september immer etwas dazu , es soll zwar kein Winterdiesel mehr geben (ist angeblich immer zusätze drin) aber das ist ne wage aussage , Vielleicht hilft es den Tank ihrgendwie anzuwärmen
Signatur von »om« Der tot kann mir keine Angst machen , den das Leben lernt mich schon das Fürchten.


Tauchteddy

unregistriert

6

Samstag, 4. Februar 2012, 11:40

Diesel drauftanken alleine löst dein Problem nicht, weil der Diesel nicht im Tank, sondern in den Leitungen und im Filter ausflockt. Das Beste wäre es, wenn du das Auto nach dem Tanken in eine geheizte Halle stellen könntest. Dann kann alles warm werden und wenn du dann startest, werden Leitungen und Filter mit kältefesterem Dieselgemisch geflutet.
Dann kommt es auf das Mischungsverhältnis an: 10l Winterdiesel auf 80l Sommerdiesel bringt nicht viel, umgekehrt ist klasse.
Was mich allerdings wundert - wenn du vor einem Monat getankt hast, dürftest du gar keinen Sommerdiesel mehr haben.

gerardo

unregistriert

7

Samstag, 4. Februar 2012, 11:49

Ich werde morgen versuchen ihn zu starten, ich bin zum Essen eingeladen!!! 8-(
Es ist ja mittlerweile etwas WÄRMER :-O
Wenn ich zur Tanke komme tanke ich drauf.

Wohnort: Emlichheim DL und Bovensmilde NL

Beruf: mediator

Fahrzeug: Merc Hymer 1979 5cyl OM602.940

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 4. Februar 2012, 11:50

Oder irgendwo ein verschmutzung / sper im ansaugtrackt.
Luft im ansaugleitung?
Vielleicht mal hier im forum suchen.

gr. Hans

strandläufer

unregistriert

9

Samstag, 4. Februar 2012, 11:54

früher hat man doch immer etwas benzin mit in den dieseltank gegeben.
ist sowas heute noch ratsam?bei alten motoren denke ich geht das,oder?
und wenn ja?wie ist das mischungsverhältnis?

gerardo

unregistriert

10

Samstag, 4. Februar 2012, 11:59

@desnor,
ne glaub ich nicht. Es war ja, nachdem er 20 Min. gelaufen ist, weg. Er nahm dann problemlos Gas an. Das war Temperaturabhängig &thumbsup2

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 4. Februar 2012, 15:50

Zitat

Original von strandläufer
bei alten motoren denke ich geht das,oder?
und wenn ja?wie ist das mischungsverhältnis?


bei alten motoren geht das wohl, problem ist, das in den betriebsanleitungen von daimler z.b. steht,
keinesfalls superbenzin nutzen , nur normal, gibt´s aber nicht mehr...

besser ist petroleum, so wenig wie möglich, max. 30 %.

gruss,
roadrunner

gerardo

unregistriert

12

Samstag, 4. Februar 2012, 16:02

Quellcode

1
besser ist petroleum, so wenig wie möglich, max. 30 %.


????????????????????????? 30% ?????????????
Das wären 5L Petroleum bei 15 L Diesel :O

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 4. Februar 2012, 16:24

Zitat

Original von gerardo

Quellcode

1
besser ist petroleum, so wenig wie möglich, max. 30 %.


????????????????????????? 30% ?????????????
Das wären 5L Petroleum bei 15 L Diesel :O


die angaben findest du so unter " fahrbetrieb im winter " in alten daimler betriebsanleitungen, z.b. für den 508.

petroleum ist im übrigen im prinzip kerosin, das kannst du notfalls auch pur in alten dieselmotoren verfeuern,
( was in manchen gegenden afrikas auch so gemacht wird, da wo kerosin an der tanke billiger als diesel ist )
seeeehr zündwillig im vergleich zu diesel.:-O

gerardo

unregistriert

14

Samstag, 4. Februar 2012, 16:29

Das ist mir neu :-)
Dann fliegen die Flieger mit Petroleum? :O

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 4. Februar 2012, 16:47

Zitat

Original von gerardo
Dann fliegen die Flieger mit Petroleum? :O


nicht ganz,
kerosin als flugzeugtreibstoff ist ein extrem gereingtes leichtes petroleum mit diversen additiven
und einem anderen siedeverlauf als der stoff den wir als petroleum kennen.
riecht auch anders.

gerardo

unregistriert

16

Samstag, 4. Februar 2012, 16:53

Man lernt nie aus...............danke.

was meinen Sulzdiesel betrifft, ich habe ihn Mittag gestartet. Sprang problemlos an. Dann das gleiche Spiel, am Anfang bei gleichmässigem Halbgas gab's dann plötzlich wieder weissen Nebel und er starb ab.
Fahre morgen tanken.

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 4. Februar 2012, 17:02

wenn er tatsächlich versulzt ist wird das zutanken alleine nicht viel helfen.
wie tauchteddy schon schrieb, am besten das ganze fahrzeug irgendwie aufwärmen,
vielleicht auch noch zusätzlich filter tauschen.

gerardo

unregistriert

18

Samstag, 4. Februar 2012, 17:10

Aufwärmen geht nicht habe keine Halle dazu 8-(
Er läuft ja und irgendwann muss da doch neuer Diesel in der Zuleitung sein, oder.
Filterwechsel bei der Kälte???? Brrrrrrrr &pfeif1

Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Beruf: Kfz Elektriker

Fahrzeug: L 608 D Alkoven mit -H- , MAN 25.372 U mit Womo Zulassung , Honda XL 500 R

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 4. Februar 2012, 18:23

Vermutlich ist der Vorfilter fast zu.
Bei laufenden Motor entsteht langsam Unterdruck im Kraftstoffsystem nach dem Vorfilter und
der Motor stirbt langsam ab.

Zu dem Thema Kerosin kann ich nur sagen niemals pur fahren.
Der Verschleiß in der Einspritzpumpe und in den Düsen ist sehr hoch.
Aus eigener Erfahrung würde ich höchstens 50 zu 50 empfehlen.
Ist nur für Reihenpumpen geeignet nicht für Verteilerpumpen.

Günter

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 4. Februar 2012, 19:08

Zitat

Original von Günter
Zu dem Thema Kerosin kann ich nur sagen niemals pur fahren.
Der Verschleiß in der Einspritzpumpe und in den Düsen ist sehr hoch.
Aus eigener Erfahrung würde ich höchstens 50 zu 50 empfehlen.
Ist nur für Reihenpumpen geeignet nicht für Verteilerpumpen.

Günter


moin günter,

wohl war, war auch eher ein für´s fahren in europa nicht ganz ernst gemeinter hinweis was notfalls geht.
aber man könnte ja dann wieder mit etwas 2-taktöl beimischung schmieren helfen.

gruss,
roadrunner