Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 18. Januar 2013, 08:23

Schlechtes Kaltstartverhalten Opel Movano

Hallo zusammen,

ich habe aktuell das Problem dass unser Movano (BJ 2002, 2.5 DTI, 106tkm)
wenn es kalt ist nicht startet. Ich kann orgeln solange ich will,
das einzige was hilft ist Startpilot.
Da das zum einen nervig und zum anderen für Diesel sehr schädlich sein soll
möchte ich diesen Zustand nicht zur Dauerlösung erheben.

Folgende Dinge kommen mir in den Sinn:

Batterie - die war mal leer, hat aber jetzt immer knapp unter 13V,
genauere Werte kann ich nachliefern. Der ADAC der mich überbrückt hat,
meinte anschließend nach den Messwerten wäre die Batterie noch ok.

Dieselleitung - Ich habe Luft in der Dieselleitung,
das durchsichtige Stück vor dem Filter hat eine größere Luftblase.
Für mein Verständnis sollte die aber nicht so tragisch sein, und im großen Fitergehäuse oben bleiben?! - ich kann den Fehler nicht genau eingrenzen, zuerst bemerkt habe ich sie nach dem ich
den Dieselfilter in einer Werkstatt habe wechseln lassen.
Evtl ist die Dichtung kaputt - mein Plan sind eine neue Dichtung und ein Rückschlagventil für die
Zuführleitung.

Vorglühanlage - Ich habe gelesen dass Direkteinspritzer eigentlich nicht mehr vorglühen müssen,
die Lampe geht für 1-2s an und dann wieder aus. Ich habe leider keine Belegung vom Sicherungskasten - aber alle Sicherungen sind ok. Die Batteriespannung sackt auch
für einige Sekunden etwas ab während ich zum Start Zündung Stufe II einschalte.
Ich würde die Glühkerzen gerne testen, aber weiß nicht einmal wo sie bei dem Wagen sitzen.
Auch habe ich keinen Plan für die Sicherungskästen...
Falls also zufällig Unterlagen zu einem Opel Movano hat wäre ich sehr dankbar -
beim Freundlichen war ich mal wegen etwas anderem und die kennen sich bei uns
mit Transportern leider nicht aus - zu Renault habe ich es noch nicht geschafft...


Wie würdet ihr vorgehen?
Blind eine neue Batterie kaufen möchte ich nicht.
Bei 0° im Blindflug Glühkerzen suchen und hoffen das beim Ausbau nichts kaputt geht
ist auch nicht meine erste Wahl.
Wenn ich jetzt aber den Dieselfilter aufmache,
kann es sein dass ich die Situation mit der Luft nur schlimmer mache.
Es gibt keine Handpumpe zum Entlüften und ich habe noch nie bei einem Diesel
den Filter gewechselt...
Im Schlechtesten Fall habe ich dann eine Menge Luft im System und nach unendlich langem Orgeln wieder eine komplett leere Batterie.

Also - womit sollte ich eurer Meinung nach Anfangen?
Signatur von »chicken« &irre2

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 21. Januar 2013, 15:52

Also er Glüht vor (irgentwo im Motorraum sollte eine Streifensicherung sein ca. 50-70A),
und lässt sich starten bzw. Orgeln. Dann fällt für mich (wenn der Starter normal dreht) die Batterie in jedem Fall aus. Dritt das Problem bei jeder Außentemp. auf. Oder nur nach längerer Standzeit? Seit dem Dieselfilterwechsel? Fehlerspeicher auslesen lassen ist von Vorteil.

Mfg
Bernd

3

Montag, 21. Januar 2013, 21:33

Ach der di hat Glühkerzen (bei Opel) wie mein Zafira a DTI 2,0 da waren drei von 4
Glühkerzen defekt und er sprang nur wiederwillig an , jetzt mit neuen Kerzen geht er auf den ersten dreh an - eigendlich müsste der movano einen renault oder nissan motor haben -da es baugleiche modelle von beiden Marken gibt.http://www.ebay.de/itm/4-Gluhkerzen-Audi…=item5aec8bdad7
Signatur von »schneckentreiber« Der tot kann mir keine Angst machen , den das Leben lernt mich schon das Fürchten.


  • »chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Januar 2013, 10:25

Danke für die Antworten -
leider habe ich momentan recht wenig Zeit nach dem Auto zu schauen.
Sonntag sind wir damit gefahren, der Anlasser hat es nicht geschafft den Motor zu starten.
Das mag daran gelegen haben, dass die Batterie nicht wirklich voll war,

Auf Zündung Stufe 2 ist die Spannung von über 12V auf 11,8V eingebrochen,
daher gehe ich mal davon aus dass zumindest vorgeglüht wird -
ich weiß jetzt auch wo die Glühkerzen sind und kann die demnächst mal testen.

Schlau wie ich bin hatte ich am Hang geparkt und konnte den Wagen anrollen lassen,
was auch anstandslos funktioniert hat, nach weniger als 5m war der Motor an.
Völlig ruhig, kein Stottern, kein Ruckeln - einfach gestartet und gelaufen.

Nach 100km fahren und danach 1 Tag stehen ist die Batterie auf 12,8V,

mal sehen ob er beim nächsten Versuch (wahrscheinlich am Mittwoch oder Freitag) damit anspringt.

Danke für den Link zu ebay, leider sind es die falschen Glühkerzen.
Meine kosten bei KFZteile 24 15€ das Stück.
Außerdem würde ich vorher gerne erst einmal testen / messen,
bevor ich die herausschraube. Wenn eine abreißt habe ich nämlich richtig Freude...

Dazu muss ich mal herausfinden wie der Stecker an den Kerzen zu lösen ist,
auch den Masseanschluss am Motor wollte ich mal überprüfen,
letztes mal war es mir zu dunkel und zu kalt...
Signatur von »chicken« &irre2

  • »chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 2. Februar 2013, 08:24

Ich habe beim Startvorgang mal die Batteriespannung gemessen,
diese ist auf unter 9V eingebrochen.

Nach einigem Orgeln war der Motor auch an -
aber es war auch relativ warm.

Ich habe ein Angebot für eine neue Exide 95Ah Batterie für 75€ inkl Porto
gefunden und denke ich werde hier mal zuschlagen.
Das scheint mir noch die sinnvollste "blinde" Investition zu sein....


Nachtrag:
Ich habe die neue Batterie eingebaut und alles scheint gut zu sein -
Der Motor ist schnell und ordentlich angesprungen.
Wenn Ihr hier nichts neues lest, ist das Problem damit erledigt :)
Signatur von »chicken« &irre2

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chicken« (14. Februar 2013, 10:38)