Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

motorbrot

unregistriert

1

Mittwoch, 3. April 2013, 21:42

Peugeot BOXER 2.5 TD, ein gutes Angebot?

Hallo liebe Busfreaks,

ich suche für meine zwei kleinen Kinder, meine Frau und mich ein recht zuverlässiges, nicht so altes Wohnmobil.
Von alten MB Modellen, über Sprinter und T4 haben wir uns nun schon einiges angeschaut, meistens scheiterte es leider an fehlenden Sitzen für die Kinder hinten. Entweder es gab hinten nur seitliche Sitzbänke oder welche in Fahrtrichtung aber ohne Anschnaller.
Jetzt habe ich ein Angebot von einem Peugeot Boxer von 1998, 107 Ps, hinten zwei tolle Sitze und auch sonst ist der Innenausbau ziemlich gut gelöst. Nur hat das Wohnmobil schon fast 200 000km runter und ob Peugeot gute Fahrzeuge baut oder nicht kann ich überhaupt nicht einschätzen.
Vor allem wäre interessant zu wissen, wie hoch die zu erwartende Motorlaufleistung ist.
Auch Schwachstellen.

Ich hoffe jemand aus dem Forum kann mir dort etwas Rat geben oder mir seine Erfahrungen schildern.

Das Angebot ist hier verlinkt:
http://home.mobile.de/ACD4X4GMBH#des_173935508

Danke,
Matze

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. April 2013, 22:18

Hallo Motorbrot!

Wenn dieses Fahrzeug in die engere Wahl kommen soll, würde ich ein Gebrauchtwagengutachten erstellen lassen. Dann weiß Du, woran Du bist.
Bei den Franzosen halten in der Regel die Querlenker nicht sonderlich lange.
Kupplung ist eine Frage des Fahrers, wie er damit umgegangen ist.
Ansonsten sind das ja recht flotte Fahrzeuge und brauchen auch nicht übermäßig viel Diesel.

Gruß von
rumtreiber #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

carpelux

unregistriert

3

Mittwoch, 3. April 2013, 23:28

Schau Dir die Innenschweller, vor allem im Bereich der Schiebetür genau an. Die Karosserie ist zwar zu rund 70% verzinkt - der Rest rostet aber gut und gerne - zumindest bei meinem 96er Ducato TDI.

Wohnort: Ulm

Beruf: soziales Zeug...

Fahrzeug: Peugeot Boxer 230L / 2,4 TD

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. April 2013, 01:08

Hallo Motorbrot,

habe das selbe Model (BJ 12/96 - 145.000 - Selbstausbau), allerdings erst ein halbes Jahr und bin immer noch etwas am herrichten und rumbasteln (viel auch am Ausbau, also keinen Schreck bekommen), aber vielleicht habe ich Dir ein paar nützliche Infos...

Nun, grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit dem Bus, er fährt sich sehr gut, zieht auch ordentlich (Überholen von LKW's auch an Steigungen ist kein Thema), Fahrgeräusche halten sich in Grenzen und ich finde Ihn auch sehr übersichtlich / nutze Ihn auch als Alltagsauto.

Dieselverbrauch liegt bei mir bei rund 11 Liter, wenn ich gemütlich fahre (was ich mit einem Wohnmobil / Bus sowieso gerne mache). Wenn man den Bus allerdings mit Bleifuß (ca. 135 kmh) fährt ist man auch mit 14 Litern dabei...

Weitere Infos zu dem Bus findest Du im Internet leicht unter der Typenbezeichnung Boxer Kastenwagen 230 L, welcher die Basis für "Dein" Bus ist. Außerdem baugleich sind die entsprechenden Citroen Jumper und Fiat Ducato (war das Projekt Eurotransporter) --> daher natürlich auch eine sehr gute Ersatzteilversorgung...

An (typischen?) Schwächen musste ich feststellen:

- Rost Schweller und Endstücke untenrum,
- Rost Wagenheberaufnahme vorne,
- undichter Wärmetauscher --> ist gesichert typisch, Kühlerflüssigkeit tropft in den Fußraum (Fleck Mitte Bild 8 !?!) --> Ersatzteil billig, Einbau etwas
frickliger aber geht wohl noch, da nur das untere Armaturenbrett raus muss (also nicht tragisch aber gut zum Preis drücken / bei den meisten Bussen
muss das komplette Armaturenbrett raus --> diese Info hätte ich auch gerne vorher gehabt),
- laut meinem Busschrauber anfällige Zylinderkopfdichtung (zumindest meine muss tatsächlich demnächst getauscht werden).

Im Übrigen gefällt mir dieser Boxer recht gut, auch der Ausbau sieht recht nett und praktisch aus (meist gefallen mir "fertige" Ausbauten nicht besonders). Der Tipp mit dem Gutachten ist bei dem Preis allerdings nicht dumm, oder Du nimmst jemanden mit der sich richtig auskennt.
Andererseits ist das ja ein Händler, was ja ne gewisse Sicherheit bei verschwiegenen Mängeln gibt...

Ach ja, Probleme bekommst Du, wenn Du diesen Feinstaubzonen Quatsch ernst nimmst oder gar in einer wohnst, für ne grüne Plakette gibt es wohl keine Möglichkeit --> andererseits konnte ich beim durchqueren solcher Zonen keinerlei Problematik feststellen, der Boxer fährt ganz normal, kein Ruckeln oder Zuckeln... :-|

Falls Du noch was wissen willst, frag einfach nach...

Cheers, Jill

mc-steffen

unregistriert

5

Donnerstag, 4. April 2013, 08:29

Ich fahre auch seit nun einem Jahr diesen Bus mit einem ähnlichen Ausbau (allerdings mit Festtoilette ein totales muss). Im allgemeinen muss ich meinem Vorschreiber recht geben. Schweller habe ich gleich zu anfang neu gemacht (rundrum). Wir fahren meistens mit Anhänger und Suzuki Allrad darauf und kommen auch sehr gut voran. Das einzige Problem sehe ich darin das du mit 2 Kindern und 2 Erwachsenen unterwegs sein willst wenn ich das richtig gelesen habe. Du hast den Duett ausbau für 2 Personen wo sollen denn die Kinder dann schlafen? Wir haben uns ein Hängebett für den Fahrraum besorgt und wollen das dieses jahr austesten. Also meine Fazit alles was mein Vorschreiber schrieb bestätige ich zu 100%, mit 3 Personen geht es gerade noch mit 4 finde ich nicht mehr, das wird zu eng.

Wenn du generell nach einer Lösung mit einem Bus suchst, solltest du mal nach einem Pössel Family Ausbau suchen oder dir zumindest den Ausbau mal ansehen und Ideen sammeln. Sie sind leider seltener und daher auch teurer, sonst hätten wir auch einen. :=- Der hat ein Festbett für die Erwachsenen, die Essecke kann man zu einem Bett für die Kinder umbauen, Küche und Festtoilette ist auch dabei, meines erachtens nach alles wichtige argumente. Auch wichtig meiner Meinung nach ist eine Markiese da durch den beengten Innenraum vieles drausen statt findet wie zb. Essen da man(n) auch keine Lust hat ständig das Bett auf und ab zu bauen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mc-steffen« (4. April 2013, 08:40)


Wohnort: Ulm

Beruf: soziales Zeug...

Fahrzeug: Peugeot Boxer 230L / 2,4 TD

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 5. April 2013, 11:11

...für weitere Schlafplätze gibt es dort noch Möglichkeiten, erst mal das genannte Hängebett im Fahrgastraum. Dann drängt sich, auf Bild 6, geradezu der ungenützte Platz auf. Auf der rechten Seite ein weiteres Hängebett (zum hochziehen) oder einfach ein Klappbett an der rechten Wand würden zumindest für Kinder genug Platz bieten und gerade die zweite Variante wäre auch für einen ungeübten Bastler leicht umsetzbar.

Markise ist sicherlich wichtig, aber die Zeiten als man unter 900- Euro nix vernünftiges finden konnte, scheinen glücklicherweise vorbei zu sein (außer eine kleine Macke stört einen....). http://www.ebay.de/itm/Thule-Omnistor-Ma…=item3f22a93086

Wohnort: Ulm

Beruf: soziales Zeug...

Fahrzeug: Peugeot Boxer 230L / 2,4 TD

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 5. April 2013, 11:28

...ach so, außerdem würde ich bei dem Händler nachfragen, was "Papmahl" an dem Motor getuned hat (glaube nicht das sich jemand einfach so den Aufkleber hinklebt?!).
Vernünftig wäre ein Ladeluftkühler, mehr Leistung und vermutlich etwas weniger Verbrauch, Firma hat anscheinend nen guten Ruf...

--> aber da sind die Motorspezialisten gefragt, zu denen ich nicht gehöre 8o)

carpelux

unregistriert

8

Freitag, 5. April 2013, 12:14

Dieselverbrauch liegt bei mir bei rund 11 Liter, wenn ich gemütlich fahre (was ich mit einem Wohnmobil / Bus sowieso gerne mache). Wenn man den Bus allerdings mit Bleifuß (ca. 135 kmh) fährt ist man auch mit 14 Litern dabei...
Echt? Mein 2.5 TDI braucht im Schnitt gerade mal rund 9 Liter und das seit dem allersten Kilometer (habe vom Vorbesitzer die Fahrtenbücher bekommen, da war auch der Verbrauch vermerkt)... Mein La Strada Duc ist 2,7 m hoch und auf 3.5t aufgelastet und läuft mit den 116 PS auch mal Tacho 160 wenn es sein muss. Habe ich einfach nur einen guten Motor erwischt oder ist das der Unterschied vom TD zum TDI?

Wohnort: Ulm

Beruf: soziales Zeug...

Fahrzeug: Peugeot Boxer 230L / 2,4 TD

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 6. April 2013, 19:28

...klar, das ist der Unterschied zwischen Turbodiesel alt und Direkteinspritzer --> der Wirkungsgrad des Kraftstoffes wird optimiert, also mehr Leistung und / oder weniger Verbrauch!

Möchte mich aber auch bei 11 Litern nicht beschweren, immerhin minimum 2,5 Tonnen, Hochdach und 6m Bus werden mit ordentlichen Kraft- und Beschleunigungsreserven durch die Gegend kutschiert...
Früher hatte ich nen netten MB 100, der war kleiner, leichter und kürzer (mit dem CW-Wert einer rustikalen Schrankwand) und hat sich auch Seine 10 Liter gegönnt (ohne jede Kraftreserve :-P )!

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, wir haben unseren MB 100 geliebt, nun genießt er Sein Rentnerdasein in Afrika (wo keiner über Seinen gepflegten Rost meckert)...

Wohnort: Hamburg West - Nord

Fahrzeug: Ford Transit Europeo NG4

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 7. April 2013, 09:42

Ein Kollege von mir hatte Probleme mit der Hydraulischen Höhenverstellung der Scheinwerfer.Hat dann umgerüstet auf Elektronisch.

Michael

Wohnort: Bad Zwischenahn

Fahrzeug: VW T4 California Exclusive + VW T4 Caravelle

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. April 2013, 09:38

Der macht auf den Bildern ja einen sehr gepflegten Eindruck.
Was mir aber auffällt: Nur 2x Schlafplätze?
Ihr seid doch zu viert?

Die Aufteilung ist auch nicht sooo gelungen. Da wird viel Platz vergeudet.
Signatur von »Möms-chen« Gruß aus Bad Zwischenahn - Marc
VW T4 California Exclusive 111kW @ 2,5TDI
VW T4 Caravelle Comfortline 85kW @ 2,5i
VW T4 Caravelle GL 75kW @ 2,5TDI
MB T1 207D

Wohnort: Ulm

Beruf: soziales Zeug...

Fahrzeug: Peugeot Boxer 230L / 2,4 TD

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 23. April 2013, 20:00

...is da wer ????

Hallo Matze / Motorbrot,

was ist nun geworden aus "Deinem" Boxer?
Ein Ergebnis, Verlauf, oder irgendeine Regung wäre gut, haben sich doch hier einige Leute Mühe gegeben und Lebenszeit eingesetzt, schade wenn dann nix kommt...
Für den näxten der ne ähnliche Frage hat könnte dies im Umkehrschluss heißen, dass er weniger bis keine Tipps bekommt und das is Mist :=( .


Cheers, Jill

Mokklies

unregistriert

13

Samstag, 9. November 2013, 01:01

Boxer

Hallo,

ich bin neuer Besitzer von den Boxer. #winke3

Papmahl gleich Ladeluftkühler und 25 PS mehr Leistung.

Schweller sind ok.

Da ich neu Einsteiger bin denke ich keinen Fehler gemacht zu haben. %-/

Nun möchte ich eine Selfsat Snipe Antenne anbauen hat da schon jemand

Erfahrung mit gemacht?

Gruß Mokklies