Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »wuddi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Burgwald (OT Bottendorf)

Fahrzeug: DB 508 D und 608 Auwärter

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 7. Juni 2013, 19:30

Der absolute SUPERGAU

Moin Gemeinde

Heute hab ich den Sche...ß meines Lebens um die Löffel gehauen 8-( 8-( 8-( 8-( bekommen.Meine bessere Hälfte hat unseren neuen Datscha Diesel mit SUPERBENZIN betankt und ist damit ca.1 Km gefahren bis sie es gemerkt hat.Die Karre sofort aus gemacht und vom ADAC nach hause bringen lassen.Nu steht der Wagen auf dem Hof und ich kann mich morgen daran machen 8-(

Frage:Wer hat Erfahrung mit so einem Desaster (?) (?) (?) (?) (?)

Ich geh in den Wald und erhäng mich #winke3
Signatur von »wuddi« Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde!
Wie Phönix aus der Asche, wird sie auferstehen, meine Wuddiliene:
Schmuckbus

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 7. Juni 2013, 19:51

Häng die bessere Hälfte auf :-O



beim ADAC geklaut:

Ist der Motor jedoch schon gelaufen, kann ein Austausch des gesamten Einspritzsystems einschließlich Hochdruckpumpe, Injektoren, Kraftstoffleitungen und Tank erforderlich sein. Das kostet bis zu mehreren tausend Euro. Eine solch teure Reparatur ist zwingend erforderlich, wenn sich bereits Späne im Kraftstoffsystem gebildet haben. Denn selbst wenn der Motor noch läuft, haben die Teile der Hochdruck-Einspritzanlage bereits Schaden genommen, weil Benzin sofort den dringend benötigten Diesel-Schmierfilm abwischt. Dies zeigt sich danach oft durch einen Pumpen-Totalschaden.

:-/ das ist echt gruselig...

Pit

3

Freitag, 7. Juni 2013, 19:59

Na, das ist doch mal etwas richtiges zum Schrauben:
Kopie aus: http://www.adac.de/infotestrat/tanken-kr…kt/default.aspx

Anders hingegen bei den Common-Rail- und Pumpe-Düse-Triebwerken (seit etwa 2000 am Markt): Motor auf keinen Fall anlassen. Dann nach Herstellervorschrift vorgehen. Wenn der Motor nicht mit falschem Sprit im Tank gestartet wurde, reicht unter Umständen das Abpumpen des Benzin-Diesel-Gemisches aus dem Tank. Ist der Motor jedoch schon gelaufen, kann ein Austausch des gesamten Einspritzsystems einschließlich Hochdruckpumpe, Injektoren, Kraftstoffleitungen und Tank erforderlich sein. Das kostet bis zu mehreren tausend Euro. Eine solch teure Reparatur ist zwingend erforderlich, wenn sich bereits Späne im Kraftstoffsystem gebildet haben. Denn selbst wenn der Motor noch läuft, haben die Teile der Hochdruck-Einspritzanlage bereits Schaden genommen, weil Benzin sofort den dringend benötigten Diesel-Schmierfilm abwischt. Dies zeigt sich danach oft durch einen Pumpen-Totalschaden.

Da die Herstellervorgabe nicht im I-Net veröffentlicht ist, bleibt wohl nur Deine Frau zum Händler kriechen zu lassen, um an die Info zu kommen. Oder Du gehst zur Tanke und behauptest, dass gestern genau an der Säule falscher Sprit raus kam. :-/
Gräuslich, ich beneide Dich nicht um die Arbeit!
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Sparkassenmobilist

unregistriert

4

Freitag, 7. Juni 2013, 20:01

hmmm.... das wirklich doof...

ich hab keine Erfahrung .... aber was würde ich machen?

Ich würde versuchen alles an Benzin herauszubekommen und Diesel auftanken... dann entlüften und starten.
Was danach kaputt ist oder kaputt geht kann man immer noch austauschen ;-( Rein vorsichtshalber alles auszutauschen, wie der ADAC empfiehlt, würde ich nicht machen....

Und meinem Händler würde ich nix sagen ;-) wegen evt. Garantien .....


Was würde ich mir meiner Frau machen??? Na das schreib ich nicht :-)


Peter

carpelux

unregistriert

5

Freitag, 7. Juni 2013, 20:55

Ich würde auch erst mal alles ablassen, abpumpen usw., frischer Diesel rein und abwarten was passiert. kaputter als kaputt geht ja wohl nicht...

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 7. Juni 2013, 20:57

Blöde Sache. :T
Ich würde auch versuchen, allen Sprit rauszubekommen, Diesel rein und auf mein Glück hoffen.
Viel Erfolg!
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 7. Juni 2013, 21:41

moin...mein mitgefühl hast du, das ist wirklich dumm gelaufen, aber nun nicht mehr zu
ändern .. weil es schlimm genug ist kannst du es eigentlich nur verbessern.. mir tut deine
frau wirklich leid.. als nicht betroffener kommt man vllt auch zu anderen schlüssen..hier
mein vorschlag :

zuerst kaufst du deiner frau ein paar rote rosen und lädst sie zum essen ein, sagst ihr,
das du dich ärgerst, aber eher über dich selbst. :-)
nun zu wagen : entscheidend für den schaden ist die fahrstrecke und das mischungsverhältnis,
das nach der tankung bestand..wieviel war noch drin, wieviel wurde raufgetankt?
dann würde ich den tank absaugen/ablassen und mit diesel befüllen..leitungen an den einsprizdüsen
lösen und in ein kleines gefäss (schraubglas mit deckel, in dem ein loch ist) leiten.. dann so lange mit
dem anlasser orgeln, bis das 'falsche gemisch' durch diesel ersetzt ist..leitungen wieder drauf und starten.
wie schon andere schroben, kaputter als hinne geht nicht..wenns wirklich nur ein kilometer war und
noch gut diesel drin war, besteht hoffnung..

ich drücke dir alle 18 daumen meiner familie,
dazu eine liebevolle versöhnung mit deiner frau.. #blume1

lg vom ärpii
Signatur von »ärpe« alles wird gut

Wohnort: Aulendorf

Beruf: KFZ Servicetechniker

Fahrzeug: MB LP 808 Opel Diplomat

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 7. Juni 2013, 22:42

Supergau

Hallo

Falscher Sprit raus Kraftstoffilter raus ers mit Diesel füllen und etwas Glück

hatte in Geschäft bis "jetzt" noch nie ne defekte Pumpe



Gruss ROLE #winke3



ps schöner Hund

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 7. Juni 2013, 23:15



Ich geh in den Wald und erhäng mich #winke3


davon wird die datscha auch nich heile ;-)

ich würds auch so machen wie vorgänger beschrieben.
aber ich würd den tank ausbauen bzw den rücklauf abbauen und den dann in nem kanister auffangen.
da der rücklauf in den "sammeltopf" läuft aus dem die pumpe saugt , haste da gleich wieder den "restscheiss" drin und somit wieder im "vorlauf".
läuft er noch würd ich den mantel des schweigens darüber hüllen und hoffen das mir die pumpe in den verbleibenden 2-3 jahren meiner garantie um die ohren fliegt und mich erstmal dumm stellen. wenn nix hilft....es gibt auch ehegattinnen die datschen (auch nagelneue) am baum zerstören. da lässt sich was ausbauen was für dich dann nützlich wäre.
sogesehen biste mit deiner göttergattin doch super dran :-O ;-)

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 7. Juni 2013, 23:25

So viel Benzin kann er nicht erwischt haben, sonst wär er ja ausgegangen. Also Benzin kommplett raus, neuen Dieselfilter einbauen, und wichtig diesen mit Diesel füllen!

Das mit allen Injektoren und der Hochdruckpumpe kann kommen, muss aber nicht. Nur wenn es so weit ist, dann würd ich bei einem neueren Fzg. alles raus schmeissen, sonst kann es sein, dass du keine Ruhe mehr bekommst, da die Metallspäne hin und her getragen werden.

Mfg
Bernd

11

Samstag, 8. Juni 2013, 00:18

alles rausholen was an superbenzin drinsteckt... soweit es machbar ist.
dann mit diesel betanken.
dann an ein anderes auto hängen und solange anziehen lassen bis die karre wieder von selbst läuft.
dauert halt mal 5 km.
hat mit meinem vw bus damals geklappt.
hier war es aber ein benzinfahrzeug wo der tankfuzzi diesel eingefüllt hat.
keine ahnung ob das auch bei dieselfahrzeugen klappt die mit benzin betankt wurden.
Signatur von »chakfabian« --- gesendet mit meinem Schnurtelefon ---

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: Bremer 310D, C124 250E, CBR600, Transalp

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 8. Juni 2013, 15:47

Hi,

hast Du ne Möglichkeit nachzuvollziehen was für ein "Gemisch" da entstanden ist? Kann ja eigentlich nicht viel Benzin drin sein wenn die Bimmel noch läuft...

Viele Grüße, Andi

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 8. Juni 2013, 15:56

So einen Beitrag hatten wir hier schon, vom Besitzer weiß ich, dass es ohne Folgen blieb.

bele

Alfred Tetzlaff

unregistriert

14

Samstag, 8. Juni 2013, 16:07

Hallo Wuddi,

ist echt eine blöde Geschichte.
Wenn ich das ganze mal aus der "panikfreien Zone" betrachte kann nach einen Km Fahrt eigentlich nix passiert sein.
Das Kraftstoffsystem war bis vor dem starten komplett mit Diesel gefüllt. Bis da das Benzingemisch aus dem Tank nach vorn bis in die Düsen gepumpt wird das dauert schon etwas.
Der Dacia hat einen 1,5 Ltr. Diesel Motor von Renault. Den gleichen Motor haben wir als 105 PS Ausführung in unserem Nissan.
Der Nissan braucht in der Stadt zwischen 4,2 und 4,5 Ltr. Diesel auf 100 Km.
Wenn Du nun mal ausrechnechst aus auf diesem einen Km durch das Einspritzsystem geflossen ist dürfte das nicht viel sein.
Klar, die Lecköl- und Rücklaufleitungen habe ich nicht außer acht gelassen.
Dennoch dürfte da nix passiert sein.
Lass die ganze Brühe ab, wechsele den Filter, und pump solange bis vorn reiner Diesel austritt.
Starte das Maschinchen und lass ihn 10 Minuten im Leerlauf tuckern.

So würde ich das Malleur angehen.

Viele Grüße:
Alfred

Wohnort: steinfeld

Beruf: selbst&ständig

Fahrzeug: 0 309 D 41 - Bj. 1975 - Bluthydraulik

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 11. Juni 2013, 16:01

... mir gefällt am besten der beitrag mit der sorge um deine bessere hälfte.... wie schon selbst von dir geschrieben .... BESSERE HÄLFTE .... die brauchst noch länger und schätze sie auch als solche .... die blechkiste - sprit raus -entlüften - diesel rein - ab geht die post wieder ..... ist ja nicht umsonst ein dacia ... der hält schon was aus .... grüß mir auf jeden fall die bessere hälfte ;-)
Signatur von »loja1« ... Welche Weiterentwicklung kann die Automobilindustrie nach einem solchen Triumpfzug noch nehmen ? ...
allgemeine Automobilzeitung 1902

Wohnort: Haren

Beruf: fruh rentner

Fahrzeug: Mercedes 613, 1979, Volvo 245, Magirus S-3500

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 15. Juni 2013, 11:16

Benzin in Diesel

Moin,

Gleich 2-Taktöl beimischen dann passiert nichts, erst mal so gut wie möglich die Kraftstoffbehälter leer saugen, dann 1 oder 2 Liter 2-Takt-ol im Tank, Diesel nachkippen und weiter fahren bis der Tank halb leer ist mit niederichen Drehzahl , neues Filter ist auch nicht verkehrt.

Habe das gemacht mit ein Commonrail Diesel (220 CRD) und kein problem gehabt, ist nun 80.000 km her, mische immer 150 ml. auf jeden Tankfüllung dazu, auch beim 613 ; 1 Liter auf 200 Liter Diesel.

Mit freundlicheb Grüß,

öld trucker #winke3

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 15. Juni 2013, 12:33

moin...nu laß mal hören, wie die gschicht ausgegangen ist.
wichtig dabei scheint, das man nicht gleich panikartig in die
werkstatt rennt und die einen 4000€-reparatur-auftrag durchziehen.
zu guter letzt sollte dabei auch der eigene motor (=herz :-D )
geschont werden...
sind halt die übungen, die das leben schreibt #blume1

lgvomärpii
Signatur von »ärpe« alles wird gut

Wohnort: Dresden

Fahrzeug: MB 508D, MB W124, Yamaha XT 500

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 19. Juni 2013, 10:14


mein vorschlag :

zuerst kaufst du deiner frau ein paar rote rosen und lädst sie zum essen ein, sagst ihr,
das du dich ärgerst, aber eher über dich selbst. :-)

Abseits von den technischen Ratschlägen finde ich diesen hier ganz großartig, guter Ärpe #klatschen1 ! Die gute wird sich ohnehin schon genug Vorwürfe machen. Mach das so!
Grüße und die Daumen gedrückt, Krisse.

Wohnort: LYON

Fahrzeug: T3... und RMB :-)

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 19. Juni 2013, 17:41

Mit Motoren kenn ich mich nicht aus... eher mit Frauen. Und da war der Tip von "ärpe" 100% der Richtige.

Die Frau gibt's nur einmal, die Karre an jeder Ecke.

So, nu, wie isses ausgegangen?
Signatur von »AKA« L'essentiel est invisible pour les yeux.

20

Mittwoch, 19. Juni 2013, 19:48

Schraubst Du noch, oder hängst Du schon?
'Nö, wir sind überhaupt nicht neugierig" %-/
Blumen schon gekauft?
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3