Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Matsch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. April 2014, 11:07

Anlasser 2.5 D Ducato ohne Turbo, Bj. 95 geht nicht raus

Hallo!

Beim Ausbauversuch gestern bekam ich meinen Anlasser nicht aus dem Fiat.
Schrauben gelöst, aber beim Herausziehen nicht mehr als einen Zentimeter beweglich. Zudem sind Hülsen in den Bohrungen was die Sache zusätzlich verschlechtert da man den Anlasser nicht verdrehen kann.

Das Herausziehen des Anlassers wird von der Dieselpumpe verhindert. Die möchte ich nicht demontieren.
Weiß jemand Rat?

Besten Dank! Tom
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. April 2014, 12:22

wen der anlasser gegen die esp stöst mus das ding wohl raus den die hülsen wie auch immer wech machen würd ich nicht die sin dzur stabilisirung da fürn anlasser.
hat der zahnriemen oder kette der fiat ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Niestetal (bei Kassel)

Fahrzeug: Fiat 2,8 TDI

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. April 2014, 12:32

Moin Tom,

hast Du alle Kabel ab ? Wichtig vorher Batterie abklemmen !!

Dann ein bisschen hebeln wenn die Huelsen raus sind kannst Du ihn besser bewegen, ist ein bisschen Fuddelei (mit Fluchen :-) ) geht aber.

Viel Erfolg und pass auf die Finger auf ;-)

Gruss Dieter
Signatur von »zimmi« Die Gelassenheit schaerft den Blick fuer das Wesentliche.

  • »Matsch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 4. April 2014, 10:50

Hallo!

Ich danke Euch ganz herzlich für Eure Tips!

Ich beantworte und löse meinen Tröt selbst auf.

An die Muttern die die Kabel am Anlasser halten kommt man eher schlecht dran. Kann man auch dran lassen und später wenn man den Anlasser heraus hat unter dem Auto leicht lösen.

Der Anlasser hat hinten noch Halter, zwei (SW 19er) Schrauben im Block. Am Anlasser sitzen (SW 10er) Schrauben. Den Halter kann man dran lassen. Zudem kommt auch mit verschraubtem Halter nur an eine kleine Schraube dran. Und dann wäre der Halter immer noch im Weg.

Der Ölfilter scheint im Weg, ist aber nicht so!
Man zieht den Anlasser, unter/vor dem Wagen liegend ziemlich genau in dem Winkel in dem man zum Anlasser liegt heraus. Zuerst versucht man um den Ölfilter herum nach vorn zu ziehen, dann zur Beifahrerseite hin. Mir half dabei mein Nachbar der mit einem großen Schraubenzieher den Anlasser zudem aus dem Getriebe weiter herausschob von oben.

Zwischen Anlasser und Getriebe sitzt noch eine Distanzstück, soll als Kühlung/Wärmeabführung dienen. Dies liegt dann anschließend am Boden.

Hülse hat er nur eine. Und zwar sitzt die beim Schraubloch drin welches man von oben vor dem Motorraum stehend, als erstes und oberes sieht.

So, Anlasser sieht nagelneu aus, die Kabel dahin auch. Wo steckt jetzt der Fehler? ;-(

Besten Dank! Tom
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 4. April 2014, 10:56

klemme ihn jetzt mal an eine batterie, - ans geheuse klemmen und + an die dicke schraube und dan mim stük draht ne brücke machen zum kontakt der magnet spuhle. dan siste ja op er mas macht oder nicht und wen was er macht oder nicht macht. wen der magnet schalter nix macht läuft der anlasser auch nicht. wen der magnetschalter was macht solte das ritzel raus kommen und der anlasser sich drehen, kommt das ritzel raus und anlasser macht nix dan isser anlasser hin oder nur die kohlen hinüber was ich mir aber nicht so wirklich vorstellen kan.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Niestetal (bei Kassel)

Fahrzeug: Fiat 2,8 TDI

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 4. April 2014, 11:15

Falls Du ihn zerlegen moechtest

Hier ne kleine Anleitung

Ich hatte damals in nen neuen AT investiert, den alten hab ich zurueckgeschickt, bei der Lima genauso, hatte bestens funktioniert.

Gruss Dieter
Signatur von »zimmi« Die Gelassenheit schaerft den Blick fuer das Wesentliche.

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 4. April 2014, 13:46

Moin.

... An die Muttern die die Kabel am Anlasser halten kommt man eher schlecht dran. ... dann wäre der Halter immer noch im Weg. ... Ölfilter scheint im Weg ... versucht man um den Ölfilter herum nach vorn zu ziehen, dann zur Beifahrerseite hin. ... Distanzstück... liegt dann anschließend am Boden. ... Wo steckt jetzt der Fehler?

Das hört sich doch gut an - und ich dachte bisher, man müsste bei Fiat, um an den Anlasser dranzukommen, vorher Spezialwerkzeug kaufen (z.B. 16,34er Nuss & 17,83er Schraubenschlüssel), und die Stoßstange, die Scheinwerfer, das Lenkgetriebe, die Vorderachse, den Kühler, das Getriebe und den ganzen Motor vorher ausbauen... :-O ;-) #ohschreck

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

  • »Matsch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 4. April 2014, 17:47

Hallo!

Ich probiere es an der Batterie wie Eicke sagt.

Vielleicht ist der Fehler am Zündschloß? Dann muß ich irgendwie ein Arbeitsstromrelais dazwischen basteln.
Aber alles Mutmaßungen...

Wenn ich starte bricht der Strom blitzartig ein, von 12.6 Volt Batterie und 14 Volt vom Ü-Kabel, auf 7 Volt.
Und es wurde innerhalb von vielleicht 500km oder 20 Mal Starten (reiner Stadtverkehr) immer schlechter bis dann gar nix mehr ging.

Der ADAC Mann gab mir neulich Überbrückungsstrom. Als der Anlasser "einzuschlafen drohte" stellte er was an einem Drehschalter/-regler in seinem Auto. Und mit einem Mal schien der Anlasser mehr Srom zu bekommen weil er viel schneller lief. Und dann sprang der Ducato an mit Bremsenreiniger/Startpilot!
Seine Diagnose waren die Glühkerzen!
Die aber haben 3x 0.8 Ohm und einmal 0.7 Ohm Widerstand, also genau nach Vorgabe von 0.8 Ohm. Und Die Glühkerzen sehen auch neu aus bzw. außen die Verschraubungen und Anschlüsse wie neu.
War aber noch zu einer Zeit als es draußen ca. 2 Grad hatte.

Dann blieben noch die Einspitzdüsen übrig die vielleicht kein richtiges Sprühbild mehr machen!?

Zahnriemen wurde vor 35.000 km Ende 2011 gemacht.

Melde mich wieder! Tom

P.S. : Insgesamt hat der Vorbesitzer sowieso so gut wie Alles neu gemacht. Ich weiß gar nicht weshalb ich ihn so billig kaufen konnte, vom Händler!
Vorbesitzer waren Sinti/Roma die Schrott gefahren haben sollen. Was man dem Wagen nicht ansieht!
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

  • »Matsch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 4. April 2014, 17:56

Hallo Ma-Ke!

Solch Werkzeug besitze ich auch! ;-)

Bis ich mir dann Hazet, Gedore, Wera, Knipex, usw. zulegte! #jippie1
Z. B. die Innensechskant- oder Inbusschlüssel von Hazet lohnen sich absolut gegenüber jedem sonstigen Werkzeug dieser Art!

Ich kann nur jedem Markenwerkzeug empfehlen! Und wenn Ihr es Euch gebraucht und/oder in Einzelteilen zusammenkauft!

Beste Grüße, Tom

P.S.: Und es werden teilweise merkwürdige Schlüsselweiten verwendet bei Fiat. Im Zusammenhang mit Basteleien und Reparaturen hatte ich schon SW14, SW15, SW16, SW21. Endlich werden mal jungfräuliche Werkzeuge eingeweiht!
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matsch« (4. April 2014, 18:02)


Wohnort: Niestetal (bei Kassel)

Fahrzeug: Fiat 2,8 TDI

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 4. April 2014, 18:27

Moin Tom,

verschmorte Kontakte am Zuendschloss soll es auch schon gegeben haben,

als erstes teste mal wie Eicke beschrieben hat, faehrt er sauber raus und dreht ordentlich mit Power dann wuerde ich nach anderen Fehlerursachen suchen Masse/Zuendschloss etc.

Ich gehe nach deiner Beschreibung (Spannung bricht zusammen) davon aus das er einen Wicklungsschluss hat, eine Rep. kostet in dem Fall 120 + ...

Bei meinem Explorer hatte ich letztes Jahr das gleiche Prob, Anlasser ging genauso bescheiden zu montieren 8-(

Wenn Du dir eine Neue besorgst schau sie genau an es gibt je nach Modell 2 oder mehr verschiedene ;-)

Gruss Dieter
Signatur von »zimmi« Die Gelassenheit schaerft den Blick fuer das Wesentliche.

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 4. April 2014, 21:25

Moin Moin !

Zitat

verschmorte Kontakte am Zuendschloss soll es auch schon gegeben haben


Liegt hier mit Sicherheit nicht vor ! Es fliesst kein Anlasserstrom über das Zündschloss ! Niemals nicht !!
Das Zündschloss betätigt immer nur den Magnetschalter ,also ein Relais ! Und wenn es dieses tut ,ist der Stromkreis bis hierhin schon in Ordnung.

Zitat

Ich gehe nach deiner Beschreibung (Spannung bricht zusammen) davon aus das er einen Wicklungsschluss hat,


Da gehe ich mit ! Typisch dafür ist ,dass der Anlasser schlapp ist und in wenigen sec. die Batterie leer saugt. Bei schlechten Kontakten ,egal ob + Versorgung oder Masse , kann er nicht die Batterie leer saugen ,da dann einfach weniger Strom gesogen wird.Dann dreht der Anlasser zwar langsam ,aber "ewig". Meist entstehen Wicklungsschlüsse im Anker durch verschlissene Anlasserlager , dadurch schleift der Anker am Gehäuse.

MfG Volker

Wohnort: Niestetal (bei Kassel)

Fahrzeug: Fiat 2,8 TDI

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 4. April 2014, 23:15

Moin Volker,

Mit dem Zündschloss hatte ich bei meinen auch nie, hatte ein paar ... Kurierdienst ;-)

Ich hätte Anlasser besorgt , alten raus neuen rein Anschlüsse gereinigt gut ist.

Das Problem ist auch das die zu heiß werden, durch langes orgeln z.b. , dann liegt die Ursache aber wo anders .

Gruss Dieter

Gesendet von meinem GT-N8010 mit Tapatalk
Signatur von »zimmi« Die Gelassenheit schaerft den Blick fuer das Wesentliche.