Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 5. Dezember 2014, 17:05

7,5 to Umschlüsseln von Selbstfahrende Arbeitsmaschine auf Womo

Hallo

ist das ein Problem beim umschüsseln das Fahrzeug ist jetzt als
Selbstfahrende Arbeitsmaschine Übertragungswagen mit grüner Nummer Zugelassen gewesen.
Das Fahrzeug wird nun zum Womo Umgebaut da werde ich wohl nicht die grüner Nummer behalten dürfen.

Gibt es da Problem das Fahrzeug dann einfach auf Womo umzuschlüsseln ?

Danke

Max
Signatur von »WomoJunkie« Lexington Mallard Overland 5.9 Cummins 6BT Allison
http://womomobil.com/

the cat

unregistriert

2

Freitag, 5. Dezember 2014, 17:09

Nein- für WOMOs gibt es keine Steuerbefreiung, und damit keine grüne Nummer. Ausser evtl. Du hast nen Behindertenausweis mit der entsprechenden Kennzeichnung.
Nutzungsänderungen sind normalerweise problemlos. Er muss halt den WOMO Richtlinien entsprechen.
Auf ein H musst Du aber wahrscheinlich verzichten

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 5. Dezember 2014, 17:13

Hier die Infos von TÜV Nord zu den Vorraussetzungen

Hier die von Reimo

Evtl. Stehhöhe, größter Platzanteil zum wohnen, Tisch, Sitzgelegenheit, Kochgelegenheit...

Vor 25 Jahren habe in in einen VW-Bus T2 eine Klappsitz-Schlafbank eingebaut, einen alten Nachttisch reingeschraubt, Tischplatte klappbar befestigt, Schlafsack, Kocher, Wasserkanister und Abwaschschüssel rein, fertig.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (5. Dezember 2014, 17:20)


4

Freitag, 5. Dezember 2014, 22:43

Nein- für WOMOs gibt es keine Steuerbefreiung, und damit keine grüne Nummer. Ausser evtl. Du hast nen Behindertenausweis mit der entsprechenden Kennzeichnung.
Nutzungsänderungen sind normalerweise problemlos. Er muss halt den WOMO Richtlinien entsprechen.
Auf ein H musst Du aber wahrscheinlich verzichten
Das ist aber voll Doof Steuerbefreiung wäre doch voll der hit...dann hätte ich wenigstens 750,- gespart
Signatur von »WomoJunkie« Lexington Mallard Overland 5.9 Cummins 6BT Allison
http://womomobil.com/

5

Freitag, 5. Dezember 2014, 22:45

Ok ma-ke wenn das die einzigen Sachen sind dann ist das wohl machbar
Signatur von »WomoJunkie« Lexington Mallard Overland 5.9 Cummins 6BT Allison
http://womomobil.com/

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 6. Dezember 2014, 00:15

Hallo WomoJunkie!

Auch für den Erhalt bzw. Zuteilung eines grünen Kennzeichens wäre es möglich, wenn Du nachweisen kannst, daß Du ein selbständiger Schausteller, Künstler und / oder Markbetreiber bist.
Es ist sicherlich auch vom Finanzamt des gemeldeten Wohnortes möglicherweise abhängig, wie die Dich dort führen etc.
Wenn oben genanntes zutrifft, würde ich mich dann an Deiner Stelle darüber informieren.
Nur mal so als Tipp am Rande....

Grüsse von
Joachim, rumtreiber #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

7

Samstag, 6. Dezember 2014, 08:33

Hallo Joachim

und da liegt das Problem ich bin kein Schausteller, Künstler und / oder Markbetreiber
Also doch wieder die 750 für die Steuer berappen.

Grüße

Max
Signatur von »WomoJunkie« Lexington Mallard Overland 5.9 Cummins 6BT Allison
http://womomobil.com/

the cat

unregistriert

8

Samstag, 6. Dezember 2014, 09:13

Ich bin Marktbetrieber, und das gibt noch lange kein Grün....
denn das FAhrzeug muss ein reines MArktbetriebsfahrzeug sein. Und da DU im WOmo auch ausserhalb der Märkte schlafen kannst ist es das definitiv nicht. Alle die hier an Steuerhinterziehung denken,,,,

Wohnort: Hoppstädten

Fahrzeug: T2 711d Sprinter 213 cdi

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 6. Dezember 2014, 20:37

Solange du Umbaust bleibt die grüne nummer #winke3 Da kann keiner was dagegen machen .
Signatur von »graveh« man darf nicht nur nehmen man muss sich auch mal was geben lassen copy right by me

10

Samstag, 6. Dezember 2014, 21:04

Solange du Umbaust bleibt die grüne nummer #winke3 Da kann keiner was dagegen machen .

Und das geht.....jetzt zum Tüv HU machen und dann Anmeden mit grüne Nummer ? die Äuglein von den Tanten bei der Zulassungstelle willich sehen.
Und dann Baue ich um sagen wir mal 6 Monate und lass umschlüsseln auf womo.

?

Gruß
Max
Signatur von »WomoJunkie« Lexington Mallard Overland 5.9 Cummins 6BT Allison
http://womomobil.com/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WomoJunkie« (6. Dezember 2014, 21:43)


Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 7. Dezember 2014, 02:51

Hi!

LKW-Zulassung spart riesig Steuer. Auch gegenüber Womo-Zulassung.

Und auch in den angeblich "guten, alten Zeiten" gab es nicht sehr leicht eine Womo Anerkennung.
Den oben genannten "Einfachausbau" als Womo eingetragen zu bekommen ist auch damals unrealistisch gewesen!
Ich kenne nicht ein Beispiel dafür. Aber lasse mich da gerne belehren...

Beste Grüße, Tom
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

the cat

unregistriert

12

Sonntag, 7. Dezember 2014, 10:31

Sorry- die grüne Nummer ist HALTER nicht FAHRZEUGbezogen.

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 7. Dezember 2014, 10:55

Vor 25 Jahren habe in in einen VW-Bus T2 eine Klappsitz-Schlafbank eingebaut, einen alten Nachttisch reingeschraubt, Tischplatte klappbar befestigt, Schlafsack, Kocher, Wasserkanister und Abwaschschüssel rein, fertig.
Den oben genannten "Einfachausbau" als Womo eingetragen zu bekommen ist auch damals unrealistisch gewesen! Ich kenne nicht ein Beispiel dafür. Aber lasse mich da gerne belehren...
Hier ist das oben genannte Beispiel, muss so um 1989 gewesen sein:



Ist früher genau wie heute oft auch von den Menschen hinter den Paragrafen abhängig, wie die Menschen die Paragrafen auslegen, wie sie gelaunt sind, ob der Chef daneben steht, etc. ... ;-)

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: 608 Supermarkt ;)

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 7. Dezember 2014, 11:05

Sorry- die grüne Nummer ist HALTER nicht FAHRZEUGbezogen.
Hallo the Cat,

das stimmt so nicht, im Falle einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine ist die grüne Nummer sehr wohl auf das Fahrzeug bezogen, dieses Fahrzeug muss genaue Bestimmungen erfüllen um die Steuerbefreiung zu erhalten.

Du kannst Dir jederzeit einen Übertragungswagen kaufen und mit der grünen Nummer zulassen, solange er noch über die erforderlichen funktionsfähigen Einbauten verfügt und NUR bestimmungsgemäss eingesetzt wird hat niemand etwas dagegen :-O .

Wird er ohne Einbauten bewegt und nicht bestimmungsgemäß verwendet (z.B. zum Gütertransport) ist das Steuerhinterziehung.


Grüße,
Lucky

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: 608 Supermarkt ;)

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 7. Dezember 2014, 11:13

@ Matsch:

Meinen VW Bus hatte ich (wie Ma-Ke) auch 1989 auch mit einem minimalem Ausbau zum Wohnmobil zugelassen;

Eine Klappsitzbank, ein Schränkchen, ein Gasflaschenschrank mit Kocher oben drauf, mehr war da nicht.

Hat aber völlig ausgereicht, es musste nur einen wohnlichen Eindruck machen (z.B. mit Vorhängen) und nicht mit wenigen Handgriffen ausbaubar sein. Der Prüfer gab mir nicht das Gefühl dass er mir einen Gefallen tut, er war völlig zufrieden mit meinem Umbau. Das lag aber sicher auch daran dass es in einem VW Bus nicht gerade viel Platz hat, der selbe Ausbau im Düdo wäre wahrscheinlich schwieriger einzutragen gewesen :-O

Ich hatte damals nicht mal eine Tisch, gegessen wurde draussen 8-)

Grüße,
Lucky

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lucky« (7. Dezember 2014, 11:27)