Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »der_holzbauer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aguilas

Beruf: ehemaliger Holzwurm

Fahrzeug: Nissan L 35 F 1 , T4 , GPZ 1100

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. August 2015, 17:40

schwarzer Qualm bei Belastung

nach 9.000 km Urlaubstour streikt unser Kulti (Nissan 2,8 Liter 70 PS 3,5 tonnen) in dem Bergen und schon bei 3 Prozent Steigung. Wenn ich ein bisschen mehr Gas gebe qualmt er fuerchtelich und wird relativ flott heiss. Bei kurzen Steigungen kann ich langsam fahren , dann gehts aber sobald es zu steil und zu lang wird , faengt er an zu kochen und drueckt das kuehlwasser raus.
Ich denke mal das haengt zusammen wuerde aber gerne wissen woran das liegt da es immer schlimmer wird.
Bevor ich damit in meine spanische Wekstatt des Vertrauens fahre waere es gut wenn ich scgon ein paar Anhaltspunkte haette. Oel verbraucht er so gut wie keines. Auf den 9.000 km waren es unter 5 Litern.
Gruss Gerd

2

Mittwoch, 19. August 2015, 17:44

Das miese Wetter hier behindert die Sicht meiner Glaskugel, aber

1) die Steigungen in Spanien nicht unterschätzen (Sieht ob der Weitläufigkeit oft flacher aus als es ist)
2) die Aussentemperaturen nicht vergessen (Kühler, Thermostat schon länger schlecht oder Thermostat hängen geblieben)?
3) DIE SPRITQUALITÄT bedenken (ist gerade an den Automaten-Billig Tanken manchmal grottenschlecht)

Nebenläufig kommt hinzu dass heiße Luft auf Höhe einfach dünner ist, sodass die Rauchgrenze eher erreicht wird.

Fazit: es muss nicht am Motor liegen.

  • »der_holzbauer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aguilas

Beruf: ehemaliger Holzwurm

Fahrzeug: Nissan L 35 F 1 , T4 , GPZ 1100

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. August 2015, 17:49

Die Fahrt ging von hier bis Flensburg und dann ueber Holland Belgien ind die Franzoesichen Berge und zurueck nach Spanien.
Also alle Sorten Sprit dabei und auch alle moeglichen Wetterverhaeltnisse. bei Hitzte natuerlich schlimmer aber es wird halt immer extremer, so das ich mich schon gar keinen Berg mehr hoch traue.

  • »der_holzbauer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aguilas

Beruf: ehemaliger Holzwurm

Fahrzeug: Nissan L 35 F 1 , T4 , GPZ 1100

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. August 2015, 17:50

meine Glaskugel iss zwar klar , aber bin zu bloede was darin zu lesen

  • »der_holzbauer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aguilas

Beruf: ehemaliger Holzwurm

Fahrzeug: Nissan L 35 F 1 , T4 , GPZ 1100

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. August 2015, 18:11

Nue r noch kurze Anmerkung , der qualmt richtig , heisst die Autofahrer hinter mir sind dann fast blind

6

Mittwoch, 19. August 2015, 18:50

Schwarzrauch heißt Luftmangel....alles geprüft (Luftfilter Ansaugtrakt etc.)?
Er dürfte dann auch ne Ecke mehr verbrauchen.

Oder:

Du hast schon länger ein massives thermisches Problem und die Kompression ist langsam weg (Kopfdichtung).

Startverhalten? Weißrauch Blaurauch? Leistung / Durchzug?

7

Mittwoch, 19. August 2015, 18:59

http://www.nissanboard.de

Und wenn er so eine Einspritzpumpe hat, dann sehe ich oben drauf eine Steuermembran.
Ist die Membran oder eine der (Unter) Druckleitungen dahin futsch, kann es nichts anderes als Rauchen oder Ausgehen.

http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzei…434978-223-1649

  • »der_holzbauer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aguilas

Beruf: ehemaliger Holzwurm

Fahrzeug: Nissan L 35 F 1 , T4 , GPZ 1100

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. August 2015, 07:23

Luftfilter ist neu.
Startet immer direkt ohne Qualm .
Verbrauch wie immer ca 12-13 Liter.

Die Membrane werde ich dann morgen mal suchen.
vielen Dank erstmal

Wohnort: Fockbek

Fahrzeug: aktuell MB 609D Bj1990 ex DRK

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. August 2015, 08:47

Moin

5 Liter Öl auf nicht mal 10.000km ?!
Das empfinde ich als viel - kenne mich aber mit Nissan nicht aus - soll das wirklich so sein ?

Gruß Norman

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 20. August 2015, 09:03

Moin

5 Liter Öl auf nicht mal 10.000km ?!
Das empfinde ich als viel - kenne mich aber mit Nissan nicht aus - soll das wirklich so sein ?

Gruß Norman



. . . macht 0,55 ltzr. auf 1.000 km . . . das darf so sein, denke ich *ohhh


eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. August 2015, 09:03

Moin.

Unser Bremer mit OM 616 mit 210.000 km (ver)braucht auch ca. 0,5 l Motoröl auf 1000 km, ich denke so ein Verbrauch ist "normal".

Zur Theorie mit der defekten Zylinderkopfdichtung: bei meinem W124er war der Rauch der dann da hinten rauskam nicht schwarz, sondern grau.

Schwarzer Rauch ist meines Wissens ein Zeichen für ein zu fettes Gemisch mit zu viel Diesel und zu wenig Luft.

Unser rußt auch etwas schwarz aus dem Auspuff, aber nur minimal, wenn wir insbesondere in den Bergen mit dünnerer Luft die extremen Steigungen im 2 Gang mit ca. 25 km/h hoch fahren.

Grüße aus Norwegen,
Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (20. August 2015, 09:14)


  • »der_holzbauer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aguilas

Beruf: ehemaliger Holzwurm

Fahrzeug: Nissan L 35 F 1 , T4 , GPZ 1100

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 21. August 2015, 06:33

ich denke auch das die 5 liter ok sind.
Fahre naechste Woche mal in die Werkstatt und hoehr mal eas die so sagen.
Gruss Gerd

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 21. August 2015, 09:10

Hallo Gerd,
überprüfe mal die Menge der Abgase,wenn Gas gegeben wird.
Wenn im Schalldämpfer sich etwas gelöst hat und den Auslass versperrt,so wird der Motor heiß,qualmt schwarz und hat keine Leistung!
Gruß Jürgen

  • »der_holzbauer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aguilas

Beruf: ehemaliger Holzwurm

Fahrzeug: Nissan L 35 F 1 , T4 , GPZ 1100

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 22. August 2015, 07:40

Hallo Juergen
Danke fuer den Tipp , werde das heute in Angriff nehmen.
Gruss gerd

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 22. August 2015, 09:47

biste da immer noch inne berge unterwegs ?
dann vergesse nicht das dort die motoren he höhenmeter weniger leistung haben wegen dünnerer luft.
ca ab 1000 höhen meter getz merklich los beiden alten dieseln und da fangen die dan an schwartz zu rauchen, je höher je dunkler die abgase weil weniger sauerstoff inna luft.

war vor längeren zeit mit nem ford transit diesel in italien. ziehl war ein haus in 2500m höhe
je höher wir kamen je schwartzer wurden die abgase, leistung wurde natürlich auch spürbar weniger.
zwischen 1500 und 2500m kan man schon 20 - 30% leistung wechrechnen.

gruß eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »der_holzbauer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aguilas

Beruf: ehemaliger Holzwurm

Fahrzeug: Nissan L 35 F 1 , T4 , GPZ 1100

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 22. August 2015, 16:29

Hallo Eicke

Bin nicht mehr unterwegs , und wir leben hier auf ca 200 m . Und er qualmt immer mehr.
Fahr jetzt schon nicht mehr damit bis ich die Knete fuer die Werstat habe.
Hab heute morgen versucht den Auspfuff auszubauen , aber leider hab ich den Topf noch nicht vom Rohr loesen koennen. Tags ueber ist es hier echt zu heiss zum schrauben, naechster Versuch morgen frueh.
Werde berichten
Gruss Gerd

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 22. August 2015, 20:30

Hallo Gerd,
Du musst den Auspuff nicht ausbauen!
Wenn Du die Hand an den Auspuff hälst,dann ist zu merken wie stark die Abgase sind!
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jürgen« (22. August 2015, 20:36)


  • »der_holzbauer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aguilas

Beruf: ehemaliger Holzwurm

Fahrzeug: Nissan L 35 F 1 , T4 , GPZ 1100

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 23. August 2015, 15:52

Hallo Juergen

Die Abgase kommen schoen gleichmaessig.
Dachte mir den Auspuff auszubauen um nachzusehen ob irgendwas lose ist.
Habe heute einen Mechaniker hier gehabt , der meinte erstens das der Kuehler gereinigt werden soll.
Zweitens die Ventilspiele einstellen , da er rasselt.
Und drittens haben wir festgestellt das der Luftansaugschlauch vom Turbo zum Luftfilter defekt und abgerutsch war.

Also gehts erst Ende naechster Woche weiter
Gruss Gerd

19

Sonntag, 23. August 2015, 19:06


..........................Zweitens die Ventilspiele einstellen , da er rasselt.
Und drittens haben wir festgestellt das der Luftansaugschlauch vom Turbo zum Luftfilter defekt und abgerutsch war.

servus....

ein zu großes ventilspiel würde auch einen " luftmangel " - und dadurch eine zu " fette " verbrennung verbunden mit leistungsverlust erklären..

ist der luftschlauch wirklich zwischen lufi und turbo ab ?

das wäre so keine erklärung für zuviel an schwarzrauch, so der schlauch zum turbo noch frei bzw. nicht gequetscht ist...

wäre er aber zwischen turbo und ansaugbrücke ab.... dann aber sehr wohl.

g
willi

Wohnort: Lemgo

Fahrzeug: DB 508 1981

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 23. August 2015, 21:53

Also, wenn Ladeluftkühler defekt, definitiv min. 30% Leistungsverlust!
Mfg Matthias