Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »aifredeneumann« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Oktober 2015, 14:54

Batterien regenerieren

Hallo alle,

ich bin mir mit der Kategorie hier nicht sicher, hab aber keine passendere gefunden zum einstellen . . . möge ein admin gnädigerweise meinen beitrag einfach in die passende kategorie schieben . . .

mein problem sind batterien von einem e-stapler, 24 zellen und "frisch geladen" kommen die auf gerade mal 46,6 volt. das bewegt den stapler gerade mal 2 meter vorwärts oder rückwärts. wasser ist aufgefüllt.

im internet gibt es viele "anleitungen" zur regeneration, nur weiss ich nicht, welcher ich auch nur ansatzweise trauen kann . . . aber vielleicht findet sich ja zufällig hier jemand, der erfahrungen damit hat oder sogar quasie fachkenntnisse . . . ???

vielen dank im voraus

l&l

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Weltenbummler

Fahrzeug: 613 Breitmaul mit H

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Oktober 2015, 15:08

Hallo Eckhardt,

das gleiche Problem hatten wir bei unserem Stapler auch, allerdings war das ein schleichender Prozess bis nichts mehr ging. Die Batterie war nach 6 Jahren und täglichem Einsatz aucheinfach dran.
Wir haben sie einfach ausgetauscht, ein Regenerationsgerät in der Größe kenne ich so nicht.

Drück die Daumen

Manuel

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Oktober 2015, 15:29

für privat warscheinlich auch unbezahlbar.

wenn die hin sind, sind die hin.
hatte ich auch schon inna firma mim e stapler. uralter stapler und die x te batterie. hilt meist ca 6 bis 8 jahre dan war ende mit strom.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 11:47

Leerlauspannung

für eine gute Batterie würde ich 2.1V pro Zelle im geladenen Zustand erwarten also bei deiner Batterie etwas mehr als 50V an den Batteriepolen. Da es detlich weniger ist sind bei deiner Batterie einige Zellen defekt. Die Wahrscheinlichkeit, die wieder zum Leben zu erwecken ist sehr gering. ---> neue Batterie einbauen
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

Wohnort: Frankfurt/ Main

Beruf: Jetzt Rentner

Fahrzeug: MB T1 210 Bus

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 16. Oktober 2015, 18:55

Gut Batterien haben Vollgeladen ca.52V

Such mal die Zellen die unter 2V liegen ,nach der Ladung

Fülle in diese Zellen 1 bis 2 Schnapsglas voll Batterie Säure

lade es mit einem alten Ladegerät ca.15A 6-10 Std.

Dann müßte die Voltzahl 50+sein wen nicht sind diese Zellen defekt. Was ist verbaut 8x6V oder 4x12V
oder 24 einselzellen .

Überprüfe auch den Fahrmotor vom Stapler kann sein das der Zufiel Strom zieht.

Gruß Norbert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GTS1000« (16. Oktober 2015, 19:02)


Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 11:57

Frag mal bei einem Händler der E Roller vertreibt.
Die haben regenerations Ladegeräte in diesen Größen
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de