Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »tomtom« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 24. November 2015, 21:32

vibrationen bei einem 96er suzikis swift /ma

moin gemeinde
bin mit meinem latein echt am ende.es geht um einen älteren suzuki swift mit 3 zylindermotor.laufleistung 225kkm
der motor läuft einwandfrei hat leistung(das bischen 60ps) und erreicht ohne weiteres 140-150km/h
seit er in einer werkstatt war um dort die stossdämpfer und kupplung zu tauschen vibriert er unter last als hätte er am rad 200g unwucht.das fing erst mit ein bischen schütteln an.nun sind ca. 5000km vergangen und aus dem schütteln ist ein regelrechtes kappern geworden
da ich dem schrauber pfusch unterstellte wurde die kupplung in einer anderen werkstatt auf fehlerhaften einbau kontrolliert-alles in ordnung.
antriebswellen ebenfalls ohne befund.
aha,dachte ich-die motorlager.zum spass verzurrte ich den motor im motorraum mit spanngurten was etwas linderung verschaffte.nun sind neue motorlager eingebaut worden und die karre schüttelt immer noch.
die räder sind gewuchtet,alle dreieck und queerlenker sind okay.

was kann die ursache sein?das schütteln tritt nur unter last auf,je mehr mann gas gibt desto schlimmer.im teillastbereich ist es komplett weg!

bin für jeden hinweis dankbar
tom
Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste

Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Beruf: Habe einen

Fahrzeug: 210er Gasbrenner

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 24. November 2015, 21:34

Hat der ne Ausgleichswelle?

Gruß, Michael
Signatur von »lindenbaum« Some people are like slinkies, not really good for much, but they bring a smile to your face when pushed down the stairs.

  • »tomtom« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 24. November 2015, 22:26

Keine Ahnung. Wenn dann dreht die sich immer nicht nur unter last.
Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste

4

Mittwoch, 25. November 2015, 00:26

Kann sein dass er nicht richtig Zündet. Zündverteiler verRutscht?
Verträgt keine Bosch Zündkerzen
Luftfiltereinsatz
Das habe ich auf schnelle bei Google gefunden
Guck mal in Google nach Mängel auch beim Daihatsu coure der hat auch 3 Zylinder
Signatur von »Spiegelzerstörer« Gruss Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spiegelzerstörer« (25. November 2015, 00:32)


  • »tomtom« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. November 2015, 16:31

Mmmm

Bei voller leistung?unwahrscheinlich.der müsst doch vorher das klingeln anfangen.zündkerzen sind rehbraun wie es sein soll.wie gesagt,motor eher sehr unwahrscheinlich.eher auf dem weg vom getriebe zum rad....
Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. November 2015, 17:53

Hallo Tom,
gib mal im Stand LANGSAM Gas,bis Vollgas.Achte dabei sehr genau auf den Motorlauf,ob irgendwann das Schütteln,vibrieren auftritt,so wie man es beim Fahren merkt!
Wenn Du bei einer bestimmten Drehzahl das Gefühl hast,dass das vibrieren da ist,so gehe etwas vom Gas weg,ist es dann weg,wieder etwas Gas geben!Ist es dann wieder da,so läuft der Motor unruhig! Ist aber hierbei nichts zu merken,so liegt es am Antrieb!
Antriebswellen nicht richtig fest,verspannt oder die Kreuzgelenke,wenn vorhanden!?
Sind es aber Antriebswellen mit homokinetischen Lagerungen,dort sind Kugeln eingebaut,so können auch diese Geräusche, etc.machen!
Oft,so konnte es man beim MB206 machen,da war es möglich,dass ,wenn man die VA auf einer Seite anhob und die Radnabe inc. der Antriebswelle herunter hing,dann wieder aufs Rad stellte und gefahren ist,das Geräusch weg war.Dieses war begründet darin,dass die Kugeln eine andere Stellung bekamen.Aber nach einer gewissen Strecke das Geräusch wieder vorhanden war,da die Kugeln wieder ihre alte,normale Lage eingenommen haben!Dies erst mal prüfen!
Gruß Jürgen

  • »tomtom« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 4. Dezember 2015, 22:02

die neue Antriebswelle...

....ist seit heute drin,nun schnurrt der kleine 3zylinder auf die 300.000km zu 225.ooo hat er schon.
vielen dank (Jürgen) für die hilfreichen tips-
tom
Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste