Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »haspel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wien

Fahrzeug: Magirus Deutz 90M

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Oktober 2016, 11:24

bremsversagen-warnleuchte magirus 90m

hallo wertes kollektives wissen,

ich weiss, mein magirus ist nicht das weitverbreitetste fahrzeug der welt bzw des forums, aber evt hat ja doch jemand eine zündende idee...


beim meinigen ist seit letztem jahr an der bremserei quasi alles neu,
HBZ, bremskraftverstärker, unterdruckschläuche, bremsschläuche, radbremszylinder, beläge, trommeln ausgedreht...

nun ists so dass neuerdings gelegentlich die bremsversagens-warnleuchte angeht.

wenn ich den testknopf am reservoir-füllstandssensor des bremsflüssugkeitsreservoir drücke leuchtet das warnlämpchen anders, heller...
ausserdem ist das reservoir gut gefüllt.

...ich glaub also nicht dass das signal von dort kommt.

laut schaltplan gibts ebendiesen schalter für zu wenig bremsflüssigkeit und einen schalter für "bremsversagen"

...nun habe ich aber im zuge der bremserei-renovierung nirgends am bremssystem irgendwas gesehen was irgendwie elektrisch ist und demnach dieser ominöse schalter sein könnte.


bremsen tut er übrigens auch einwandfrei normal.

.....irgendjemand eine idee wo dieses bremsversagen-signal herkommen könnte, wo diese ominöse signalgeber sitzen könnte???
..oder soll ichs einfach unter "italienische elektrik" katalogisieren und vergessen? :)

vielen dank schonmal,
alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haspel« (9. Oktober 2016, 11:36)


Wohnort: Kalbe/Milde

Fahrzeug: Simson SR50, 406 Düdo

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Oktober 2016, 11:37

Keine Ahnung, aber 3 Ideen, wo du suchen könntest:

1. Verschleißkontakte in den Bremsbelägen
2. Kontakt im HBZ, wenn sich der Kolben beim Bremsen zu viel bewegt
3. Beim bremsen wird so viel Flüssigkeit aus dem Vorratsbehälter gesaugt, dass der Sensor anspricht

Merken müsstest du 2. und 3. durch einen längeren Pedalweg.
Signatur von »Schwabe« Don't panic

(The hitchhiker's guide to the galaxy)


  • »haspel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wien

Fahrzeug: Magirus Deutz 90M

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 9. Oktober 2016, 11:41

Keine Ahnung, aber 3 Ideen, wo du suchen könntest:

1. Verschleißkontakte in den Bremsbelägen
2. Kontakt im HBZ, wenn sich der Kolben beim Bremsen zu viel bewegt
3. Beim bremsen wird so viel Flüssigkeit aus dem Vorratsbehälter gesaugt, dass der Sensor anspricht

Merken müsstest du 2. und 3. durch einen längeren Pedalweg.


1. gibts keine
2. am hbz gibts auch nix elektrisches ausser dem bremslichtschalter, ausserdem ist der pedalweg normal
3. flüssigkeitsstand ist konstant, ausserdem sprongt das lämpchen manchmal auch beim autobahnfahren an, ohne dass ich das bremspedal auch nur anschaue...

sehr misteriös alles

danke dennoch für die ideen !

4

Sonntag, 9. Oktober 2016, 12:01

Moin
Kann ja eigentlich nur der Sensor selber ne Macke haben . Der Testschalter für die Kontrolle lässt ja vermutlich nur die Leuchte leuchten um zu prüfen ob diese noch geht .
Das sie normal dunkler leuchtet deutet zumindest schon mal einen deutlich höheren Widerstand des Sensors an .

Gruß Ralf

Wohnort: Kalbe/Milde

Fahrzeug: Simson SR50, 406 Düdo

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 9. Oktober 2016, 12:07

Gibt's den Magirus auch mit Druckluftanlage? Vielleicht ist die Warnlampe wie bei MB dafür gedacht und bekommt jetzt manchmal durch einen Wackelkontakt Strom/Masse.
Signatur von »Schwabe« Don't panic

(The hitchhiker's guide to the galaxy)


Wohnort: steinfeld

Beruf: selbst&ständig

Fahrzeug: 0 309 D 41 - Bj. 1975 - Bluthydraulik

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 9. Oktober 2016, 12:12

fallweise haben diese fahrzeuge entlang der bremsleitung -> richtung hinterachse entlang der bremsleitung einen fleigenden schalter zwischen gebaut gehabt (nur wenige fahrzeuge !!!) schau noch mals, ansonsten tippe ich auf einen massefehler bzw. am schalter bzw. sensor ... tausche diesen schalter mal aus
der ansatz mit "italienischer elektrik" hat schon was :-O
g
roman
Signatur von »loja1« ... Welche Weiterentwicklung kann die Automobilindustrie nach einem solchen Triumpfzug noch nehmen ? ...
allgemeine Automobilzeitung 1902

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 9. Oktober 2016, 14:10

Wenn du einen BKV hast könnte es auch der Wegsensor dessen sein.
Viel Erfolg

Wohnort: Paderborn / Aguilas

Beruf: Lebenskünstler

Fahrzeug: Mercedes 210D, Magirus 90D, Magirus 170D11

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 10. Oktober 2016, 10:10

Moin, ich habe ja die gleiche Kiste und habe mich jetzt über ein Jahr damit auseinander gesetzt um endlich TÜV und H-Zulassung drauf zu bekommen.

Hab inzwischen alles in der Reihe, aber deine Leuchte, von der du sprichst und auch der Schalter, sind mir gerade irgendwie unbekannt.

Wo sitzt denn der Schalter am Armaturenbrett bzw. welche Kontrollleuchte geht da bei dir an, hast du evtl ein Foto?

Die Bremsen sind bei den Kisten schon sehr gewöhnungsbedürftig, mal hoher Widerstand und sofortige Bremswirkung, anderes mal langer Pedalweg und sehr verzögerte Bremse ...dann muss ich auch mal nachpumpen ... Flüssigkeitsmenge ist aber immer okay.

Irgendwelche Stromanschlüsse an der Bremsanlage sind mir bisher auch nicht aufgefallen.

Gruß Oli
Signatur von »worldcruiser« Inshallah :-)

  • »haspel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wien

Fahrzeug: Magirus Deutz 90M

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 10. Oktober 2016, 13:57

danke euch allen für die tips !

das mim wegsensor an den bkv werd ich mal checken, das war das einzige trumm bei dessen einbau ich nicht selbst beteiligt war, ev versteckt sich ja da ein sensor.
danke

Moin, ich habe ja die gleiche Kiste und habe mich jetzt über ein Jahr damit auseinander gesetzt um endlich TÜV und H-Zulassung drauf zu bekommen.

Hab inzwischen alles in der Reihe, aber deine Leuchte, von der du sprichst und auch der Schalter, sind mir gerade irgendwie unbekannt.

Wo sitzt denn der Schalter am Armaturenbrett bzw. welche Kontrollleuchte geht da bei dir an, hast du evtl ein Foto?

Die Bremsen sind bei den Kisten schon sehr gewöhnungsbedürftig, mal hoher Widerstand und sofortige Bremswirkung, anderes mal langer Pedalweg und sehr verzögerte Bremse ...dann muss ich auch mal nachpumpen ... Flüssigkeitsmenge ist aber immer okay.

Irgendwelche Stromanschlüsse an der Bremsanlage sind mir bisher auch nicht aufgefallen.

Gruß Oli


hallo worldcruiser,

ja, mir eben auch nicht, ausser halt am reservoir.
...aber wie gesagt, laut schaltplan gips da noch irgendwo einen sensor...


und nein, photo hab ich leider keins parat.
die warnleuchte ist bei mir im rechten von den 2 runden instrumenten, eher oben.
wenn man den testknopf am bremsflüssigkeitsreservoir drückt leuchtets bei mir....


und ja, das mit der variierenden bremswirkung hatte ich auch... also dass es manchmal nach 1cm voll beisst, manchmal erst irgendwann...
....das ist bei meinem erst mit erneuern der BKV und vakuumschläuche weggegangen....

Wohnort: Kalbe/Milde

Fahrzeug: Simson SR50, 406 Düdo

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 10. Oktober 2016, 14:35

mal hoher Widerstand und sofortige Bremswirkung, anderes mal langer Pedalweg und sehr verzögerte Bremse .

Kenne ich an PKW bei Schäden am oder langsam sterbendem Unterdruck-BKV/undichten Unterdruckschläuchen.
Signatur von »Schwabe« Don't panic

(The hitchhiker's guide to the galaxy)


Wohnort: Paderborn / Aguilas

Beruf: Lebenskünstler

Fahrzeug: Mercedes 210D, Magirus 90D, Magirus 170D11

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 11. Oktober 2016, 13:15

Danke, dann muss ich ich mal mit den Schläuchen und den Bremskraftverstärkern beschäftigen, ich glaube bei mir sitzen zwei drin, kann das sein?
Signatur von »worldcruiser« Inshallah :-)

  • »haspel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wien

Fahrzeug: Magirus Deutz 90M

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 20:31

Danke, dann muss ich ich mal mit den Schläuchen und den Bremskraftverstärkern beschäftigen, ich glaube bei mir sitzen zwei drin, kann das sein?


ja, so ists bei mir auch, einer pro kreis.

....und sie sitzen ulkig weit weg vom hbz :)

....und machen das system supermühsam zum entlüften
(aber das weisst du ja vermutlich eh schon) :)

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 20:41

Pro hydraulischen Kreis ein BKV. Sehr spannend.Ich habe nur einen der 2 hydraulische Kreise bedient.

Wohnort: Kalbe/Milde

Fahrzeug: Simson SR50, 406 Düdo

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 20:57

Jetzt frag ich mal ganz blöd:
Ich kenne, dass der BKV mechanisch direkt auf den HBZ einwirkt und den Pedaldruck unterstützt. Gehört, aber noch nicht gesehen habe ich, dass es machmal zwei BKV gibt, die auch direkt oder über Gestänge auf den HBZ einwirken. Mit dem hydraulischen Teil der Bremsanlage haben aber auch sie nix zu tun.
Wie können die dann weit weg vom HBZ sitzen? Und was muss da entlüftet werden? (?)
Signatur von »Schwabe« Don't panic

(The hitchhiker's guide to the galaxy)


  • »haspel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wien

Fahrzeug: Magirus Deutz 90M

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 06:00

das ist ein ganz komisches system, habe ich vorher auch noch nie so gesehen.

...am pedal hängt der HBZ, wie mans kennt, dann gehen die 2 hydraulikleitungen der 2 kreise zu den BKV unten beim lenkgetriebe, und von da gehts zu den RBZ ....

..und die BKV haben auch entlüftungsnippel.

superschräge konstruktion, die iveco zeta dürftens auch so haben, so einen hab ich nämlich mal geschlachtet, dieses schräge system kommt daher eindeutig von der italienischen elternseite des 90m :)