Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 22. Juni 2009, 19:08

Moin,
ich würde gerne auf unseren "Kinderwagen",
es ist ein 67er Wolf 1 von der Firma Wolfbart,
größere (vom Durchmesser her) Reifen montieren
damit der "Hintern" vom Wowa etwas höher kommt.

Original sind 5.50-12, geplant sind 185/70-14.
(weil ich die auf passenden Felgen noch liegen habe)

Habe heute mal Vorsichtig beim TÜV angefragt ob das Möglich ist.

Der Prüfer sagte was von Bremsen Neuberechnung weil sich
der Hebelweg der Bremse und somit die Bremsleistung verändert!

Ist das so Richtig oder hat der Prüfer mir Blödsinn erzählt?

Gruß
Peter
- Editiert von OPA-Peter am 23.06.2009, 20:10 -
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

2

Montag, 22. Juni 2009, 19:29

Hallo,

ich habe vor ein paar Tagen meinen Hänger von 195/65-15 auf 175/70-14 abgerüstet,

der Prüfer ist einmal um den Hänger gelaufen und gut war das.

Wichtig ist,daß die Räder nicht mit dem Kotflügel in Berührung kommen.

Was soll sich an der Bremse verstellen wenn man andere Reifen/Felgen montiert, die Einstellung bleibt die gleiche.

zahny

3

Montag, 22. Juni 2009, 19:39

Moin Zahny,

Platz für die Reifen wäre satt da.

Der Prüfer sagte mir das die Bremsleistung durch
den größeren Umfang der Reifen abnehmen würde.

Daher wäre diese Bremsneuberechnug notig!

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

4

Montag, 22. Juni 2009, 19:45

Tach,

die Bremsleistung ändert sich auch je nach Ladezustand.

Ich hab da mal was von Bremsenprüfständen gehört,die soll so mancheiner haben der die HU abnimmt.

Frag doch einfach mal den Prüfer von der Dekra,auf der anderen Straßenseite :-O

zahny

5

Montag, 22. Juni 2009, 19:51

JO,
mit der Dekra habe ich auch gesprochen ....

Des Prüfers Aussage:

Das dürfen wir nicht Bescheinigen, ist ne Einzelabnahme.
Das darf nur der TÜV .....

Wenn der Wowa jetzt 1500kg hätte könnte man es ja noch verstehen,
es ist aber ein kleiner 600Kg Anhänger den (vom Gewicht her)
die meisten Fahrzeuge locker ungebremst ziehen dürften.

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

6

Montag, 22. Juni 2009, 19:59

Tach,

da fällt mir jetzt nix dazu ein,

mein Mann von der GTÜ hat den Zusatzkat im klein Mazda ohne Wimpernzucken eingetragen,

auf die Reifenfrage von meinem Hänger geantwortet: Montieren und vorbeikommen.

Der Dekramann hat ohne Mucken den Grenzland aufgelastet und 4 zusätzliche Sitzpätze eingetragen.

zahny

Ich frag spasseshalber morgen mal wegen Deiner Reifen bei meiner Dekr Prüfstelle an.

7

Montag, 22. Juni 2009, 20:04

Oh ja das mach mal bitte,
bin ja mal gespannt was die sagen.

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

8

Dienstag, 23. Juni 2009, 11:02

Tach,

von der Dekra zurück.

Dekra darf nur eintragen wenn ein Gutachten oder die Freigabe vom Hersteller vorliegt.

Einzelabnahmen darf in Westdeutschland nur TÜV
in Ostdeutschland nur Dekra. BESCHEUERT.

Die Frage nach dem Reifeneintragen (der Dekramann hätte da schon ne Lösung fürs Eintragen gefunden) wurde so beantwortet.

Die freigänigkeit des Rades muß gewährleistet sein und die Traglast von Felge und Reifen müssen stimmen.

Die Frage ob ich was an den Bremsen beachten muß, wurde mit eimem Lächeln und die müssen Bremsen beantwortet.

Sinngemäß war die Telefonische Antwort vom TÜV.

Ergo: bring den WoWa nach Stuttgart und die Reifen sind Eingetragen :-O

zahny

9

Dienstag, 23. Juni 2009, 11:07

Tach,

schau mal

http://www.wolfbart.de/Prospekt3.pdf

und da

http://www.wolfbart.de/

vielleicht gibts ja noch ne Freigabe vom Hersteller ;-)

zahny

10

Dienstag, 23. Juni 2009, 11:45

Moin Zahny,
ich Danke dir für deine Mühe.

Die beiden Links kenne ich schon, habe da auch ne Anfrage gestellt,
aber bislang noch nichts von gehört.

Die Reifen haben überall Platz satt und die Traglast von Reifen und Felge ist mehr als ausreichend.

Wenn Stuttgart nicht so weit weg wäre .....

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

11

Dienstag, 23. Juni 2009, 11:59

Tach,

stell die Anfrage spasseshalber mal an Knaus,die haben Wolfbart übernommen.

zahny

12

Dienstag, 23. Juni 2009, 12:08

Zitat

Original von zahny
Tach,

stell die Anfrage spasseshalber mal an Knaus,die haben Wolfbart übernommen.

zahny


Oh das wußte ich noch nicht.
Werde da mal anfragen, Danke für den Tip.

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

13

Dienstag, 23. Juni 2009, 12:55

Also:
Das mit dem Reifendurchmesser und der Bremswirkung stimmt, da mit steigenden Durchmesser die Hebelkräfte auf die Bremse größer werden und dadurch die Bremswirkung sinkt. Wenn man dem aus dem Weg gehen will baut man die Auflaufbremse aus. Der Hänger hat eh ein so geringes Gewicht, daß wohl die meisten Zugfahrzeuge das ungebremst dürfen.
Regards
Rei97

14

Dienstag, 23. Juni 2009, 19:59

Zitat

Original von Rei97
Also:
Das mit dem Reifendurchmesser und der Bremswirkung stimmt, da mit steigenden Durchmesser die Hebelkräfte auf die Bremse größer werden und dadurch die Bremswirkung sinkt. Wenn man dem aus dem Weg gehen will baut man die Auflaufbremse aus. Der Hänger hat eh ein so geringes Gewicht, daß wohl die meisten Zugfahrzeuge das ungebremst dürfen.
Regards
Rei97


OK,
würde die Bremse aber eigendlich lieber behalten denn der Arnold liegt ja eh beim Gewicht an der Obergrenze
und da kann man manchmal jedes bischen mehr an Bremswirkung gebrauchen.

Habe mal eine Anfrage beim Nachfolger des Herstellers gemacht,
vielleicht kann der mir ja so eine Bescheinigung ausstellen.

Gruß
Peter
- Editiert von OPA-Peter am 23.06.2009, 20:10 -
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

15

Mittwoch, 24. Juni 2009, 11:07

Also:
gut, dann mußt Du Deinen TÜV -Heini halt davon überzeugen, daß der Weg zu größeren Rädern bezüglich Bremse nicht in die falsche Richtung geht, sondern nur ein stückweit hin zum ungebremsten Zustand, der zumindest nominell geht. Würdest Du die Räder nämlich verkleinern, neigte die Bremse nämlich in ihrer jetztigen Form zum Blockieren, was dann allerdigs Nogo wäre.
Regards
Rei97

suppensepp

unregistriert

16

Mittwoch, 8. Juli 2009, 07:52

ich hab ein ähnliches Problem... aber ich mach dafür mal nen neue Diskussion auf...

Wohnort: Frickenhausen bei Nürtingen

Beruf: Kunsttherapeutin

Fahrzeug: MB L319

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 8. Juli 2009, 10:13

Zitat

Original von OPA-Peter
Moin Zahny,
ich Danke dir für deine Mühe.

Die beiden Links kenne ich schon, habe da auch ne Anfrage gestellt,
aber bislang noch nichts von gehört.

Die Reifen haben überall Platz satt und die Traglast von Reifen und Felge ist mehr als ausreichend.

Wenn Stuttgart nicht so weit weg wäre .....




Gruß
Peter
mach doch nen Urlaub draus

:-O Bierchen bei Zahny, Schnäpschen, äh Käffchen bei Nitja... Schwabenland ist sooooo schön
Signatur von »Nitja« http://busverliebt.de/

Jeder braucht ein Laster :)

18

Mittwoch, 8. Juli 2009, 13:54

Zitat

Original von Nitja

Zitat

Original von OPA-Peter
Moin Zahny,
ich Danke dir für deine Mühe.

Die beiden Links kenne ich schon, habe da auch ne Anfrage gestellt,
aber bislang noch nichts von gehört.

Die Reifen haben überall Platz satt und die Traglast von Reifen und Felge ist mehr als ausreichend.

Wenn Stuttgart nicht so weit weg wäre .....




Gruß
Peter
mach doch nen Urlaub draus

:-O Bierchen bei Zahny, Schnäpschen, äh Käffchen bei Nitja... Schwabenland ist sooooo schön


Moin,
Urlaub im Schwabenland hätte was, habe aber mein "Problem" geregelt.

Habe mir für kleines Geld eine andere Kupplungskugel besorgt,
die ist ca 5 cm tiefer als die Originale und schon paßt das.

Das schöne,
die Kuppungsdingsda hat eine E-Prüfnummer und braucht nicht eingetragen werden.

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

Der Transporter

unregistriert

19

Sonntag, 27. September 2009, 10:27

Ich habe auch andere Räder/Reifen auf unseren WoWa montiert.
Orginal waren 165-13 Reifen drauf.
Mit den Pellen war er immer leicht am "hüpfen" und fast bei jedem
Urlaub ist uns ein Reifen geplatzt (in GR gleich 2mal)
Jetzt habe ich 185/65-14,mit reichlich Traglast,drauf geschraubt!
Das hüpfen und platzen ist nun Geschichte und er läuft stabil hinterher durch
den Niederquerschnitt der Reifen.
Hab die Reifen noch nicht eingetragen.
Werde ich beim nächsten TüV-Termin ansprechen.
LG André

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 13. Oktober 2009, 20:40

[/quote]

Moin,
Urlaub im Schwabenland hätte was, habe aber mein "Problem" geregelt.

Habe mir für kleines Geld eine andere Kupplungskugel besorgt,
die ist ca 5 cm tiefer als die Originale und schon paßt das.

Das schöne,
die Kuppungsdingsda hat eine E-Prüfnummer und braucht nicht eingetragen werden.

Gruß
Peter[/quote]

Könnte es nicht sein daß durch die tiefere Lage sich nun die Balance des Wowa ändert? Müßte man also bei der Beladung besonders auf die Stützlast achten, bzw. durch Beladung die Stützlast regulieren?!

Tom
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/