Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Samstag, 10. Januar 2004, 00:12

Aber das ist nicht Thema dieser Ecke,

und ausserdem, die Täter dieser Grausamkeit
haben sie so wie es aussieht, auch wahrschienlich schon.

22

Samstag, 10. Januar 2004, 07:16

[cite]Katrin schrieb:[br]eben darum !!!
der schnelle Tod ist viel zu einfach !!!
Nein, sie sollen zuviel qualvolle Zeit haben
und sich deine Gerichtsbarkeit wünschen
aber nicht bekommen
erst dann wissen sie, was sie angerichtet haben![/cite]

Aug\' um Aug\', Zahn um Zahn? Alttestamentarische Rache?

Das Ziel muss doch sein, solche Gewalttaten in der Zukunft zu verhindern. Glaubst Du wirklich, Dein Weg ist da erfolgversprechend? Schau doch mal nach Israel, wo sowas immer verschämt \"Vergeltungsaktion\" heisst und in Wirklichkeit schlichte Rache ist. Die Gewalt eskaliert, das ist alles.

Es gibt für jedes Problem immer eine einfache falsche Antwort. Die richtigen Antworten sind leider meist deutlich diffiziler...

Bevor mich hier jemand falsch versteht: die Schuld am Terror im Nahen Osten gebe ich nicht den Israelis! Aber Rabin hat gezeigt, wie man die Gewaltspirale hätte beenden können. Scharon hat diese Chance für lange Zeit wieder zerstört. Wir brauchen - auch im ganz Kleinen, auch hier unter uns - mehr Rabins und weniger Scharons!

Ach ja, noch ein PS: es ist schlicht falsch zu behaupten, Kindermörder würden in Deutschland mit Samthandschuhen angefasst werden - \"schwieriges Elternhaus\" und dann nur 3 Jahre Knast oder so. Wer in den letzten Jahren die Nachrichten verfolgt hat, weiss, dass praktisch alle, die sie gefasst haben, zur Höchststrafe verurteilt wurden. Hat\'s Caroline geholfen? Nein. Gegen jemanden, der so ausrastet wie der der Vater von Caroline hilft kein noch so scharfes Gesetz. Da hilft kurzfristig leider gar nichts und langfristig nur, Gewalt besonders gegen Kinder sozial derart zu ächten, dass bei potentellen Tätern die Hemmschwelle schon während ihrer eigenen Erziehung superhoch geschoben wird. Aber das ist leider wieder keine einfache Antwort...

Cheers
Daniel

PS: Jörn, ich kenne Dich ja nun ein bißchen. Deshalb bin ich etwas erschreckt über Deine Ansichten hier in diesem Thread. :O

Volkmar

unregistriert

23

Samstag, 10. Januar 2004, 09:55

[cite]Katrin schrieb:[br]was diese Sache Betrifft,
sie nimmt einem den Glauben an die Menschheit

Grüße,
Katrin[/cite]

Hallo Katrin,

sind wir nicht alle von der Idee eines Paradieses beseelt ?

Ich glaube, statt den Glauben an die Menschheit zu verlieren,
ist es besser von der idiotischen Idee des \"Menschen als
Krone der Schöpfung\" Abstand zu nehmen und ihn realistisch
zu betrachten.

Verständlicherweise kocht es in uns hoch wenn wehrlose
unschuldige Menschen, insbesondere Kinder, zu Schaden
kommen. Schlimmer noch wenn sie, wie in diesem Fall geschehen,
bestialisch ermordet werden.
Leider ist dies die Kehrseite der \"Schöpfungskronenmedaille\"
die wir uns nicht gerne ansehen. Daher kommt, glaube ich, der
Reflex: schnell die Rübe runter und weg damit.
Leider löst dies das grundsätzliche Problem nicht, und es
gibt auch keinerlei Beweis dafür, daß drakonische Strafen
einen abschreckenden Charakter haben.
Scheinbar befriedigen sie aber einen gewissen Racheimpuls
in uns, die wir ohnmächtig vor einer solchen Grausamkeit
stehen. Das Schrecken darüber wird mit einem erneuten noch
stärkeren Schreckensreiz bekämpft. So wie man sich kratzt
wenn es juckt, oder wie die Amerikaner ihren Schrecken über
die Wirkung der ersten Atombombe über Hiroshima mit einem
zweiten Abwurf über Nagasaki \"bekämpft\" haben.

Ganz offensichtlich tritt diese dunkle Seite des Menschen
in allen Kulturen und politischen Systemen zutage und
muß als zum Menschen gehörig verstanden werden.
Wenn man sich die Grausamkeiten ansieht, die sich Menschen
in großem Umfang überall auf der Welt antun, die Massaker
in Afrika, die \"ethnischen Säuberungen\" im Bosnien, die
Judenvernichtung unter der Naziherrschaft ....
sieht man welch enormes Potential in uns Menschen steckt.

Wie eine Lösung aussehen kann weiß ich nicht, glaube aber,
daß die Auge um Auge Strategie gut geeignet ist eine
Spirale wie im Nahen Osten am Laufen zu halten.

Gruß Volkmar

24

Samstag, 10. Januar 2004, 10:19

Hallihallo Tadzio und Volkmar,

das ist alles richtig und gut was ihr schreibt!
Nur konkret,
wie würdet ihr verfahren?
Unfrieden beginnt
spätestens mt der Gegenreaktion...
Nur eben, belassen kann man es nicht bei einer solchen Tat!
Auch unsere Justiz scheint, was das betrifft mit den Ergebnissen
ihrer Rechtsprechung wenig zufrieden!
Mag sein,
man könnte präventiv zukunftigen Taten vorbeugen durch
Einwirken auf die Erziehung (?)..........
brisant an sich, diese Vorstellung...erinnert an.....

Was unternimmt man mit jenen, die bereits
so wurden ?!!!



Grüße,
Katrin

Volkmar

unregistriert

25

Samstag, 10. Januar 2004, 10:49

[cite]Katrin schrieb:[br]Hallihallo Tadzio und Volkmar,

das ist alles richtig und gut was ihr schreibt!
Nur konkret,
wie würdet ihr verfahren?
Unfrieden beginnt
spätestens mt der Gegenreaktion...
Nur eben, belassen kann man es nicht bei einer solchen Tat!
Auch unsere Justiz scheint, was das betrifft mit den Ergebnissen
ihrer Rechtsprechung wenig zufrieden!
Mag sein,
man könnte präventiv zukunftigen Taten vorbeugen durch
Einwirken auf die Erziehung (?)..........
brisant an sich, diese Vorstellung...erinnert an.....

Was unternimmt man mit jenen, die bereits
so wurden ?!!!

Grüße,
Katrin[/cite]

Hallo Katrin,

das ist genau das Dilemma, wie ich schon schrieb
ich habe \"auch\" keine Lösung.
Es gibt wohl auch keine generelle (einfache)
Lösung des Problems. Der einzig gangbare Weg
scheint mir immernoch der einer Justiz zu sein,
die auf einer breiten Akzeptanz der Gesellschaft
beruht. In der Tat gibt es hier Defizite, wie
in allen Bereichen der Gesellschaft, die es
zu minimieren gilt.
Ein kleiner \"Trost\" mag sein, daß wenn die Täter,
wie Tadzio auch schrieb, mit Maximalstrafe verurteilt
werden, alles andere als einen ruhigen Lenz im
Knast haben. Dort gibt es nämlich eine sehr
strenge Hierarchie unter den Häftlingen - und
Kindesschänder bzw. -mörder stehen auf der alleruntersten
Stufe und werden tagtäglich von den Mithäftlingen
traktiert. Gut - auch das ist keine Lösung, unsere
Rachephantasien an andere zu deligieren.

Ich glaube die Menschheit hat noch einen sehr langen
und mühseligen Weg vor sich zur Entwicklung. Wir
sind halt mittendrin in diesem Prozess und müssen
einiges aushalten. Wo gehobelt wird fallen Späne
sagt der Volksmund und besonders schlimm ist es
für die, die zum Span werden dabei. Wenn jeder
versucht sein bestens zur Entwicklung beizutragen
und wir alle versuchen den Spänen zu helfen
das Leid zu mindern, dann wird der Prozess
vielleicht etwas erträglicher.
Leider geht die gesellschaftliche Entwicklung mit
allen ihren Änderungen am Sozialsystem genau in
die entgegengesetzte Richtung. Vielleicht ist
hier ein Punkt für uns alle anzusetzen.

Gruß Volkmar - der so gerne ein Patentrezept hätte.

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 10. Januar 2004, 20:05

Hallo Volkmar,
ich finde Deine Beiträge in diesem Forum richtig wohltuend und diesen insbesondere. Wollt ich einfach mal so loswerden.
Grüße
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

MB608Treiber

unregistriert

27

Samstag, 10. Januar 2004, 22:04

@ Stefan,

ja die Mörder, oder Totschläger, je nachdem wie das Gericht urteilt, sind gefasst! Gut so. Nun aber tritt das ein was ich sagte, achtet auf den Prozess!!!!

@ Tadzio, nichts mit Höchststrafe!!!! Nicht in einem der aktuell gelaufenen Prozesse wurde die Höchststrafe angewandt!

In Belgien haben sie den Marc Detraux (<--- weiss nicht ob er so geschrieben wird) immer noch nicht angeklagt!

Nee nee Freunde, man kann nicht alles mit Samthandschuhen anfassen und erklären. Natürlich bringt blinder Aktionismus nichts, es bringt aber auch nichts, immer zu behaupten, dass die Kindesmörder im Knast am schlechtesten von den Mithäftlingen behandelt werden. Wer von euch will das wissen? Wer kann das Beurteilen? Wer von Euch war schon mal im Gefängnis? Ist doch nur Hörensagen! Nee nee, wer überführt ist und anderen das Leben schuldhaft genommen hat, für den gibt es nach meiner Ansicht keine Rechte mehr.

Mit den Israelis möchte ich das nicht vergleichen, das was die mit den Palistinänsern machen ist nur durch das amerikanische Veto, womit wir wieder beim Thema wären, nicht völkerrechtliche verfolgt worden. Da guckt die Welt nur zu! Nur öffentlich sagen darfst Du so etwas nicht, dann kommst Du gleich in die antisemitische Ecke.!

nachdenkliche Grüße

Jörn

28

Samstag, 10. Januar 2004, 22:55

[cite]MB608Treiber schrieb:
Natürlich bringt blinder Aktionismus nichts, es bringt aber auch nichts, immer zu behaupten, dass die Kindesmörder im Knast am schlechtesten von den Mithäftlingen behandelt werden. Wer von euch will das wissen? Wer kann das Beurteilen? Wer von Euch war schon mal im Gefängnis? Ist doch nur Hörensagen! [/cite]

Moin Jörn
Tja, ich \"durfte\" vor längerer Zeit jemanden aus der Familie im Knast besuchen.;-(
Dabei kommt man natürlich auch auf Knastherachien zu sprechen. Kindermörder oder Schänder stehen gaaaanz weit unten. Sie werden von Mitgefangenen gesondert weggeschlossen und haben mit \"normalen\" Knackies auch keinen Hofgang. Es gibt nämlich einige, die niemals wieder herauskommen und \'nen Kinderschänder plattgemacht zu haben festigt die eigene Stellung innerhalb des Knastes. Wenn sich in Lingen nix geändert hat, kann ich dir sogar den speziellen Block zeigen. Also nix von wegen \"Hörensagen\"!!

[cite]
Nee nee, wer überführt ist und anderen das Leben schuldhaft genommen hat, für den gibt es nach meiner Ansicht keine Rechte mehr.

nachdenkliche Grüße

Jörn[/cite]

Doch, Jörn- die Menschenrechte! Es ist doch besser wenn eine Gesellschaft solchen Verbrechern das \"Recht\" zuspricht lange,-sehr lange- über ihre Taten nachzudenken;-)

Grüße
Appi 8o), der die Justiz in Deuschland auch nicht immer versteht

Volkmar

unregistriert

29

Sonntag, 11. Januar 2004, 00:58

[cite]MB608Treiber schrieb:[br]@ Stefan,

ja die Mörder, oder Totschläger, je nachdem wie das Gericht urteilt, sind gefasst! Gut so. Nun aber tritt das ein was ich sagte, achtet auf den Prozess!!!!

@ Tadzio, nichts mit Höchststrafe!!!! Nicht in einem der aktuell gelaufenen Prozesse wurde die Höchststrafe angewandt!

In Belgien haben sie den Marc Detraux (<--- weiss nicht ob er so geschrieben wird) immer noch nicht angeklagt!

Nee nee Freunde, man kann nicht alles mit Samthandschuhen anfassen und erklären. Natürlich bringt blinder Aktionismus nichts, es bringt aber auch nichts, immer zu behaupten, dass die Kindesmörder im Knast am schlechtesten von den Mithäftlingen behandelt werden. Wer von euch will das wissen? Wer kann das Beurteilen? Wer von Euch war schon mal im Gefängnis? Ist doch nur Hörensagen! Nee nee, wer überführt ist und anderen das Leben schuldhaft genommen hat, für den gibt es nach meiner Ansicht keine Rechte mehr.

Mit den Israelis möchte ich das nicht vergleichen, das was die mit den Palistinänsern machen ist nur durch das amerikanische Veto, womit wir wieder beim Thema wären, nicht völkerrechtliche verfolgt worden. Da guckt die Welt nur zu! Nur öffentlich sagen darfst Du so etwas nicht, dann kommst Du gleich in die antisemitische Ecke.!

nachdenkliche Grüße

Jörn[/cite]


Hallo Jörn,

Einspruch!
leider habe ich gerade nicht viel Zeit, möchte aber
mal folgende Artikel empfehlen:

Sie erwartet Schlimmeres als der Tod
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,277386,00.html

Wie lebendig begraben
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,277770,00.html

Anwälte verzichten auf Revision
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,278553,00.html

nun magst Du einwenden, dies ist nur ein Fall, aber
ich bin mir sicher es gibt noch viel mehr.
Siehe auch den Kommentar von Appi.

Gruß Volkmar

3%+Bent

unregistriert

30

Sonntag, 11. Januar 2004, 01:15

[cite]Appi schrieb:[br[cite]
Nee nee, wer überführt ist und anderen das Leben schuldhaft genommen hat, für den gibt es nach meiner Ansicht keine Rechte mehr.

nachdenkliche Grüße

Jörn[/cite]

Doch, Jörn- die Menschenrechte![/cite]

Und darauf sollten wir stolz sein! (solange wir sie noch haben)

Bent

3%+Bent

unregistriert

31

Sonntag, 11. Januar 2004, 01:17

[cite]Tadzio schrieb:[br][cite]Katrin schrieb:[br]eben darum !!!
der schnelle Tod ist viel zu einfach !!!
Nein, sie sollen zuviel qualvolle Zeit haben
und sich deine Gerichtsbarkeit wünschen
aber nicht bekommen
erst dann wissen sie, was sie angerichtet haben![/cite]

Aug\' um Aug\', Zahn um Zahn? Alttestamentarische Rache?

Das Ziel muss doch sein, solche Gewalttaten in der Zukunft zu verhindern. Glaubst Du wirklich, Dein Weg ist da erfolgversprechend? Schau doch mal nach Israel, wo sowas immer verschämt \"Vergeltungsaktion\" heisst und in Wirklichkeit schlichte Rache ist. Die Gewalt eskaliert, das ist alles.

Es gibt für jedes Problem immer eine einfache falsche Antwort. Die richtigen Antworten sind leider meist deutlich diffiziler...

Bevor mich hier jemand falsch versteht: die Schuld am Terror im Nahen Osten gebe ich nicht den Israelis! Aber Rabin hat gezeigt, wie man die Gewaltspirale hätte beenden können. Scharon hat diese Chance für lange Zeit wieder zerstört. Wir brauchen - auch im ganz Kleinen, auch hier unter uns - mehr Rabins und weniger Scharons!

Ach ja, noch ein PS: es ist schlicht falsch zu behaupten, Kindermörder würden in Deutschland mit Samthandschuhen angefasst werden - \"schwieriges Elternhaus\" und dann nur 3 Jahre Knast oder so. Wer in den letzten Jahren die Nachrichten verfolgt hat, weiss, dass praktisch alle, die sie gefasst haben, zur Höchststrafe verurteilt wurden. Hat\'s Caroline geholfen? Nein. Gegen jemanden, der so ausrastet wie der der Vater von Caroline hilft kein noch so scharfes Gesetz. Da hilft kurzfristig leider gar nichts und langfristig nur, Gewalt besonders gegen Kinder sozial derart zu ächten, dass bei potentellen Tätern die Hemmschwelle schon während ihrer eigenen Erziehung superhoch geschoben wird. Aber das ist leider wieder keine einfache Antwort...

Cheers
Daniel

PS: Jörn, ich kenne Dich ja nun ein bißchen. Deshalb bin ich etwas erschreckt über Deine Ansichten hier in diesem Thread. :O[/cite]

Danke Daniel für Deinen Beitrag, es ist der einzige Weg, der weiter führt.

Bent

32

Sonntag, 11. Januar 2004, 10:16

Solange alle Nachbarn wegschauen, das Jugendamt seine Pflichten nicht nachgeht, Drogenabhängige Kinder bekommen können , was ich nicht schlimm finde, aber dann nicht beobachtet werden oder sagen wir kontrolliert, solange können Kinder missbraucht,verschlagen, verhungern, bei uns im Remstal passiert, obwohl das \"Jugendamt\" wusste, das die Mutter gnadenlos überfordert war, geschehen. Ja, wegschauen ist immer einfacher, lieber einmal zuviel sagen als weitere tote Kinder durch Bestien........unser Staat ist manchmal zum k....

MB608Treiber

unregistriert

33

Sonntag, 11. Januar 2004, 17:35

Schön ist es, das wir alle anderer Meinung sind, schlecht ist es, dass es leider in der Gesellschaft nichts ändert!

Ich bin jedenfalls nicht für \"Weichspülerei\" dazu stehe ich. Allerdings, das betone ich ausdrücklich, bin ich auch nicht für \"brutale\" Rache. Oberstes Ziel muss es sein solche Taten zu verhindern. Wie verhindert man??? Denkt mal daran wie ihr erzieht oder erzogen worden seid, wenn nichts mehr ging, was haben eure Eltern oder ihr dann gemacht????? Bestraft! Warum??? Weil es abschrecken soll. Wie also bestrafen wir mit Abschreckung, wenn diese Kinderschänder/Mörder nicht mal Angst davor haben im Knast ganz unten in der Hirachie zu landen?
Da nützen mir auch Publikationen in Zeitungen nichts!
Kann sich einer von Euch noch an den Aufstand in Santa Fu, Hamburg, erinnern???? Wer hat sich mit Gewalt nach vorne gearbeitet beim Widerstand gegen die Polizei? Kinderschänder und Mörder, Hand in Hand.
Ich habe leider auch kein Rezept für eine Bestrafung bzw. Vorbeugung!

Tschöööö

Jörn

Volkmar

unregistriert

34

Sonntag, 11. Januar 2004, 18:15

[cite]MB608Treiber schrieb:[br]Schön ist es, das wir alle anderer Meinung sind, schlecht ist es, dass es leider in der Gesellschaft nichts ändert!

Ich bin jedenfalls nicht für \"Weichspülerei\" dazu stehe ich. Allerdings, das betone ich ausdrücklich, bin ich auch nicht für \"brutale\" Rache. Oberstes Ziel muss es sein solche Taten zu verhindern. Wie verhindert man??? Denkt mal daran wie ihr erzieht oder erzogen worden seid, wenn nichts mehr ging, was haben eure Eltern oder ihr dann gemacht????? Bestraft! Warum??? Weil es abschrecken soll. Wie also bestrafen wir mit Abschreckung, wenn diese Kinderschänder/Mörder nicht mal Angst davor haben im Knast ganz unten in der Hirachie zu landen?
Da nützen mir auch Publikationen in Zeitungen nichts!
Kann sich einer von Euch noch an den Aufstand in Santa Fu, Hamburg, erinnern???? Wer hat sich mit Gewalt nach vorne gearbeitet beim Widerstand gegen die Polizei? Kinderschänder und Mörder, Hand in Hand.
Ich habe leider auch kein Rezept für eine Bestrafung bzw. Vorbeugung!

Tschöööö

Jörn[/cite]

Mag sein, daß ich für Dich zur Weichspülerfraktion gehöre,
weil keinen \"rechten\" Plan habe. Nun sei es drum.

Es gibt keine Evidenz, daß die Androhung von brutaler Strafe
irgendeine abschreckende Wirkung hat. In Ländern mit Todesstrafe
wird nicht weniger gemordet als in denen ohne, im Gegenteil.

Wenn irgendwelche Typen ausrasten, dagegen ist kein Kraut
gewachsen. Und wenn Du sie gleich standrechtlich erschießt,
wirst Du vielleicht bei Einigen als Hardliner Anerkennung
finden, nur das Problem löst Du nicht.

Einen einzelnen Aufstand in einem Knast als Argument
gegen ... ja gegen was eigentlich, ins Felde zu führen
ist ein bißchen wenig.

Ich habe die Spiegelzitate nur gepostet weil Du behauptet
hast es gäbe nicht einen einzigen Fall in der letzten Zeit
in dem die Höchststrafe verhängt wurde.
Die Höchststrafe bei uns ist z.Z. Lebenslänglich und
die gab es in dem zitierten Fall.

Eine Erziehung, die auf Abschreckung aufbaut finde ich
erschreckend!

Wie wäre es mit Liebe und Einsicht als Alternative ?

Meine Tochter ist 23 und konnte dieses ohne Abschreckung
werden.

Gruß Volkmar

MB608Treiber

unregistriert

35

Sonntag, 11. Januar 2004, 18:23

Volkmar,

ich habe weder Dich noch sonstjemanden in die Weichspülerecke gestellt oder stellen wollen, liegt mir fern, ich habe jedoch deutlich, wie Du auch, meinen Standpunkt vertreten. Dieser ist nicht ganz so wie Deiner, unser Wunsch ist aber gleich, es darf gar nicht soweit kommen. Natürlich relativiere ich dann auch um den einen Fall meine Aussage nach nicht genügend Härte, der Gesamttenaor aber bleibt bestehen. Die Verfahren sind zu lang, für die Hinterbliebenen eine Qual und mit zuviel Rücksichtnahme auf den Täter ausgestattet.
Das mit Deiner Tochter traue ich Dir zu, ich habe Dich ja kennengelernt, und freue mich darüber, ich werde es mit Malin genauso versuchen. Erzählen kannst Du mir aber nicht, das es Bestrafungen bei Dir nicht gab. Das ist unmöglich und in der Menschheit einmalig!
Außerdem schrieb ich nichts von Erziehung die auf Abschreckung aufbaut! Das gibt es hier auch nicht!

Tschööö

Jörn

Volkmar

unregistriert

36

Montag, 12. Januar 2004, 05:02

[cite]MB608Treiber schrieb:[br]Volkmar,

Erzählen kannst Du mir aber nicht, das es Bestrafungen bei Dir nicht gab. Das ist unmöglich und in der Menschheit einmalig!
Außerdem schrieb ich nichts von Erziehung die auf Abschreckung aufbaut! Das gibt es hier auch nicht!

Tschööö

Jörn[/cite]

Hallo Jörn,

ich glaube, daß wir nun langsam diesen Thread völlig in andere
Dimensionen führen wenn wir uns hier über die Probleme der
Kindererziehung austauschen. Deshalb nur ganz kurz, den Rest
vielleicht per PM oder am Lagerfeuer.
Bei Bestrafung müssen wir uns erstmal darüber verständigen
was wir darunter im Einzelnen verstehen. Es gab bei uns
keine einzige Situation nach dem Muster \"weil Du dieses
oder jenes getan hast darft Du dieses oder jenes nicht\"
Es gab keinen \"Stubenarrest\" oder andere Formen des
Freiheitsentzuges und schon gar keine körperliche Aggression,
wohl aber Streit und Auseinandersetzungen und Situationen
wie \"ich hab mich gerade tierisch über Dich geärgert und
habe deshalb gerade überhaupt keine Lust Dir jetzt ein Eis zu
kaufen\". Ich erinnere mich, daß es nicht immer leicht war,
die \"kleinen Biester\" können einen wirklich auf die Palme
treiben. Meine Methode war immer innerlich zu zählen um mich zur
Ruhe zu mahnen ;-) eins, zwei, ...,
dreihundertsechsundneunzig, .... :-)

Es gab bei uns jeden Abend ein Gute-Nacht-Ritual, das daraus
bestand, daß, wenn Nina schon im Bett lag, noch einmal über
alle Hochs und Tiefs des Tages geredet wurde, da kam auch
Streit zur Sprache mit der Versicherung, daß nun alles wieder
ok ist.
Alles in allem glaube ich, daß ich einfach viel Glück hatte
und es wohl wirklich leicht mit Nina war und nicht daran
lag, daß ich gar wußte wie es geht. Mein Gefühl jedenfalls
sagte mir immer, daß ich keine Ahnung davon habe.

Viel Glück und viele Grüße
Volkmar
- Editiert von Volkmar am 12.01.2004, 05:07 -

MB608Treiber

unregistriert

37

Montag, 12. Januar 2004, 08:09

Moin Volkmar!

Lagerfeuer!!!!!!

Tschööö

Jörn

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 12. Januar 2004, 08:24

Hallo Volkmar,
hallo Jörn,

da würde ich auch gerne mitdiskutieren. Wo und wann ist das Lagerfeuer? In Sasbach oder früher anderswo?

Gruß
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

MB608Treiber

unregistriert

39

Montag, 12. Januar 2004, 11:27

Moin Herbert,

ist mir egal! Kann man absprechen!!!!! Ich bin dabei!

Tschööö

Jörn

Volkmar

unregistriert

40

Montag, 12. Januar 2004, 12:22

Ok, bin dabei ;-)

Habe schon mal Andechs zu Ostern und Mannheim im Mai
in die Planung einbezogen. Nun gibt es auch die
Möglichkeit ein spontanes Südwest-Treffen zu
organisieren - so im Schnee auf dem Feldberg ;-)
Wobei - wir haben zwar schöne neue Schneeketten
zu den schönen neuen 16 Zoll Rädern, aber heizungsmäßig
sieht es im Bussle doch mehr nach Freiburger Sommer aus :-/

Aber Freiburg ... ward Ihr schon mal in Freiburg ? :-O

Gruß Volkmar