Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Ferdi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 410D Clou 570 E

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 7. Mai 2016, 11:48

Buchempfehlung, Mittelalter. Die Reise des Oud.

P { margin-bottom: 0.21cm; }A:link { }


Hallo Lesefreunde,

zuerst hat mich der Buchumfang von 700
Seiten zögern lassen.

Dann bin ich aber doch angefangen und
war am Ende echt begeistert.

Das Buch ließt sich sehr flüssig und
ist spannend bis zum Ende.

Der Leser bekommt für den Kaufpreis
einen echten Gegenwert.


Mit Genehmigung der Autorin von deren
Homepage:


http://www.melanieschroeder-autorin.de/


Das Deutsche Reich zur Stauferzeit im 12. Jahrhundert. Der
historische Roman „Die Reise des Oud“ handelt von der Liebe
Hannahs, Tochter eines Wegelagerers, zu dem mit ihr gemeinsam
aufgewachsenen Spielmann Berengar. Altersunterschied und Herkunft
sind dabei nicht die einzigen Schwierigkeiten, die ihnen
begegnen. Graf Markwart, von Hannahs Vater um einen besonderen
Schatz beraubt, sinnt auf Rache.

Vollwaise Berengar wächst in einem Hurenhaus auf und freundet
sich mit einem Gast aus Byzanz an, der ihn das Oudspiel lehrt.
Als es während der Pubertät zu Problemen kommt, wird der Junge
in die Obhut des Wegelagerers Theoderich gegeben.

Theoderichs Tochter Hannah verbringt, nachdem ihre Mutter auf
einem Raubzug getötet wurde, ihre Kindheit in einer von Männern
dominierten Umgebung. Sie verliebt sich in Berengar, der jedoch
nicht mehr als brüderliche Zuneigung für sie empfindet.

Graf Markwart von Altena, dessen älterer Bruder zu Friedrich
Barbarossas Gefolge zählte, hat nach einem Raubüberfall eine
persönliche Rechnung mit Theoderich offen.

Ein Ring und ein Oud spielen dabei eine große Rolle und führen
dazu, dass sich die Wege der Protagonisten auf ihren Reisen
immer wieder kreuzen…


Unter der ISBN 9783741203459 ist es als E-Book für 5,99€ zu
erwerben.

Für Leute, die lieber ein richtig echtes Buch in der Hand halten
mögen, lautet die ISBN 9783837060782. Die 700 Seiten sind für
17,99€ im örtlich Buchhandel oder auch bei diversen anderen
Anbietern erhältlich.


Viel Spaß beim Lesen

Ferdi
Signatur von »Ferdi« Viele Grüße
Ferdi