Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 6. Dezember 2005, 12:45

Party-Topf mit Frikadellen

Zutaten:

2 kg Hack halb+halb
Paniermehl
6 Eier
Gewürze nach Geschmack, z. B. Salz, Pfeffer, Curry, Paprika
4 große Zwiebeln (fein gewürfelt)

für die Sauce:

1,5 l Sahne
3 Becher Schmand
2 Päckchen Rahmsauce
2 Päckchen Bratensauce
300 g Speckwürfel
6 Zwiebeln (fein gewürfelt)
2 große Dosen Champignons (in Scheiben)

Zubereitung:

Für die Frikadellchen die entsprechenden Zutaten gut miteinander verkneten, kleine (!) Bällchen formen, anbraten und in einen großen Bräter geben.
Zwiebeln und Speck in einer Pfanne auslassen, die Pilze noch kurz mit dazu und solange dünsten, bis das Pilzwasser weg ist. In der Zwischenzeit Sahne, Schmand und das Sossenpulver verrühren und zu der Zwiebel-Speck-Pilz-Masse geben. Kurz aufkochen lassen und über die Frikadellen giessen. Wegen des Geschmacks bis zum nächsten Tag durchziehen lassen (am Besten im Kühlschrank oder im kalten Keller).
Ca. 1 Stunde vor dem Verzehr mit geschlossenem Deckel bei 200 Grad in den Backofen stellen. Kurz vor Ende der Garzeit den Deckel abnehmen.

Als Beilage kann man eigentlich alles reichen: von Reis, Nudeln über Brot und Brötchen mit oder ohne Kräuterbutter, je nachdem, was man mag.

Wem die Sosse zu dick ist, kann diese mit etwas Sahne verlängern.

Eignet sich supergut für Partys, weil man die Frika-Bällchen schon etliche Tage vor dem großen Ereignis braten kann. Man muss sie dann halt nur einfrieren. Und da die Sosse auch schon einen Tag vorher gemacht wird, hat man am Tag der Fete keinen Stress mehr.