Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mb208_arnold

unregistriert

1

Sonntag, 10. Juni 2012, 08:50

gasgrill (gastrobräter) anbieter und gewicht

Hallo Allerseits,

wir liebäugeln mit der Anschaffung eines Gasgrills. Mit ist wichtig, dass er nicht die blöde Teflonbeschichtung dieser Raclettegrills hat. Deswegen orientiere ich mich in Richtung Gastrobräter, einflammig, mit Grillrost.

Hat jemand Erfahrung und kann mir was zu meinen Fundstücken sagen? Mir sind über den Weg gelaufen:
Gastrobräter: Angebot 129,- Produktbeschreibung
Schmidt: Angebot 109
Gasgrillshop: Angebot 125,90
ebay Gastec: Angebot 109 inkl. Versand Produktinfo pdf

Um die 100 - 130 EUR scheint jedenfalls der Kurs zu sein. Auf mich wirken die alle ziemlich ähnlich, kleine Abweichungen bei den Maßen. Aber warum wiegen die so unterschiedlich (8 bis 18kg) und ist schwer mehr?

Wohnort: Pfungstadt

Fahrzeug: Ford Granada 79 VW t3 80

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Juni 2012, 10:00

Wie haben sowas im Verein mit 3 Flammen, mein Geschmack ist es nicht das Essen vom Holzkohlegrill schmeckt 1000 mal besser und das Gerät saubermachen ist eine Strafarbeit.Aber wie gesagt ist geschmacksache und die dinger gibts in gross für ca 150 Euro mit Eissenpfanne für Bratkartoffel usw

MFG

Markus

mb208_arnold

unregistriert

3

Sonntag, 10. Juni 2012, 11:14

Holzkohle steht leider nicht zur Auswahl in diesem Sommer wegen CP mit Verbot von offenem Feuer. Größe ist kein positiver Punkt, da Zelturlaub mit PKW und Platzmangel.

4

Sonntag, 10. Juni 2012, 11:24

Hallo,

der Ebay-Grill sieht nach Billig-Blech aus. Spiegelt sich auch beim Gewicht wieder. 8kg zu 14-18kg bei den anderen.

Geschmacklich kommt, meiner Meinung nach, nichts an Holzkohle ran. Aber wenn es nicht geht bekommt man auch vom Gasgrill eine leckere Grillwurst, kommt auch etwas auf das Grillgut an.

Stabil sind die Dinger auf jeden Fall, da kannste wohl jeden (ausser den Ebay-Grill) nehmen.

Kaufen, Grillen, Erfahrungen hier posten. Dann haben wir auch was davon... 8-) :-O



Grüße, Robert
Signatur von »Rob« bus-community.de

Nevadatreiber

unregistriert

5

Sonntag, 10. Juni 2012, 13:57

Moin,
was hälts du denn vom Cramer Gas- Koffergrill?
Kleines Packmass, akzeptables Gewicht und schnell abgekühlt und gereinigt. Da wo Holzkohle verboten oder unzweckmäßig ist in meinen Augen eine nutzbare Alternative.

Musst mal googlen, gibt da reichlich Anbieter.

Gruß
Michael

mb208_arnold

unregistriert

6

Sonntag, 10. Juni 2012, 14:20

Hi Michael,

die Koffergrills waren mal im Rennen wegen der Kombi mit zwei bis drei Kochplatten (Gaskocher muss ich auch noch erstehen), nur kann man diese angeblich nicht regeln.

Hast Du Erfahrungen mit den Geräten? Die Hitze kommt beim Grill von oben, oder? Kann man echt die Hitze nicht regeln?

Wohnort: Pfungstadt

Fahrzeug: Ford Granada 79 VW t3 80

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Juni 2012, 14:40

Aber auch beim Koffergrill kannst du die Hitze regeln ,einfach das Gas mit einem Regler runter drehen aber es gibt 2 Systehme ich habe einen von Camping Gaz der hat ein Rohr mit Löcher das über eier Gaze brennt ist aber nichts genaues war halt billig 30-40 Euro.Dan hab ich noch einen von Cramer ca 40 Jahre alt von Vadder gerbt der Glüht wie ein Heizstrahler macht gut heiss und die Wurst wird schön braun 8-)

Nevadatreiber

unregistriert

8

Sonntag, 10. Juni 2012, 18:33

Richtig!!

Die Hitze kommt von oben und die Temperatur regelst du, wie beim Holzkohlegrill durch den Abstand von Glut und Grillgut.

Das was so aussieht wie Kochplatten taugt allerhöchstens um etwas warm zu halten. Da fehlt wirklich Energie und Regelung.

Das Grillen ist schon anders und gewöhnungsbedürftig aber was schön ist ist das Ende der Veranstaltung. Die letzte Wurst runternehmen, aufessen und wenn ich damit fertig bin ist der Grill abgekühlt und kann gereinigt und verpackt werden. Wunderbar wenn ich weiter will, ich brauch auch nichts suchen wo ich heiße Grillkohle hinkippen kann.

Bei meinem Wagen habe ich eine Gassteckdose außen, ich brauch noch nicht mal die Buddel umbauen.

Für mich eine saubere Sache.


Michael

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 11. Juni 2012, 08:42

Das was so aussieht wie Kochplatten taugt allerhöchstens um etwas warm zu halten. Da fehlt wirklich Energie und Regelung.


Das kann ich so nicht bestätigen. Wir stellen da oben oft ne Pfanne drauf und braten uns Gemüse... Oder auch Bratkartoffeln.
Ansonsten kann ich dir nur recht geben, was den Nutzen eines Gasgrills angeht. Wenn die anderen noch fluchen weil die Kohle mal wieder nicht glühen will, sind wir schon am Spülen. Das Gerät ist einfach nur praktisch! Ich kann die Koffergrill nur empfehlen.

Andi

mb208_arnold

unregistriert

10

Montag, 11. Juni 2012, 20:38

Hi all,

dann kommen die Koffergrills wieder ins Kalkül. Die gibt es auch zu Hauf in der Bucht, sollte günstig hergehen.

By the way: Was haltet Ihr von dem Prunkstück?

mb208_arnold

unregistriert

11

Montag, 25. Juni 2012, 21:21

So, heute einen Koffergrill erworben über quoka. Danke für die Tipps!

strandläufer

unregistriert

12

Montag, 25. Juni 2012, 23:10

ich häng mich mal ran an die diskussion
und wollte mal wissen ob

dieser hier

dann euren guten erfahrungen entspricht und auch so wie er abgebildet auch komplett ist.
wenn ja dann will ich da mal mitbieten.
weil dieses ewige gerödel mit der glut und drauf warten und auch den dreck letztendlich
will ich nicht mehr

Wohnort: Köln

Fahrzeug: MB508DG Bj´79, Cambio Car

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 26. Juni 2012, 06:42

Call me Verwöhnter Bonze

ok, ok...ich weiß, das ist jetzt ne ganz andere Preisliga...nach Recherchen bei zB www.Grillsportverein.de (fett!!) usw. und Überlegung einen 100€ Gasgrill mit Lavasteinen aus dem Baumarkt zu erstehen, den ich mir Busgerecht umbauen wollte, habe ich doch tatsächlich einen
Weber Q120
gekauft...

Leute: Das Ding ist die Wucht. Hab schon 3x für bis zu 10 Leute Burger durchgezogen und mir nun erstmal zuhause in die Küche ans Fenster gestellt, wo wir eh mit Gas kochen(also in der Küche...nicht am Fenster, da kochen wir sonst nicht). Zum Grillen-Üben: Garpunkte, Marinaden, Werkzeughaltung...ihr versteht...

Saubermachen: ein Klacks! Der Kein fipschiges Chromdrahtgitter sondern eine Gusseisen-auflage, die eine -Achtung- "perfekte Zeichnung des Grillgutes" hinbekommt. Nach 3 x Grillen stimmen auch die Röststoff-aromen, wenn ihr wisst, was ich meine.
Der Rest ist aus Aludruckguss (unten und die Flügel hochwertigstes Kunststoff), d.h. das Ding sieht in 5 Jahren immer noch so aus, irgendwelche Blechteile sind da schon schlimm patiniert-vornehm ausgedrückt. Rost hat mein Auto aber schon genug.
(klar, so ein Koffergrill ist natürlich noch besser im Bus zu verstauen- da wo es rostet)
Für mich perfekte Größe, geht auch für 2 Leute ala Fordwerbung: rein-rauf-runter-raus, Zackzack. Trotzdem vollstes Grillfeeling.
..und ich habe vorher sogar auf meinem 2 qm Balkon mit Holzkohle gegrillt, weil ich das gut finde, klar...Holzkohle: leckerst...
aber

Zitat

Wenn die anderen noch fluchen weil die Kohle mal wieder nicht glühen will, sind wir schon am Spülen. Das Gerät ist einfach nur praktisch!


Ich bin auch gern der Frickel-Billigheimer, aber das Ding hat mich echt umgehauen. Wer mal anfassen will, die meisten Baumärkte haben Weber.
Man kann die Buddel nehmen oder Kartuschen. Umbau in 2 min.
Das Ding hat ein Thermometer im Deckel, Helden backen sogar damit.

And it burns burns burns!!! ...ich könnt schon wieder...
Signatur von »Dickus« Aus Freude am Vorsprung

Nevadatreiber

unregistriert

14

Dienstag, 26. Juni 2012, 16:03

Moin Arne,
meiner ist eher

http://www.ebay.de/itm/Cramer-Gas-Grill-…=item20c722cea6


diesem hier ähnlich.

Seitenwände aus Aluguss, ordentliche Grillschale und bessere Verstellmöglichkeiten.
Was bei "deinem" evt besser sein könnte ist Auf- und Abbau.

Michael

Wohnort: Winsen/Luhe

Fahrzeug: Fiat Ducato 280 2,5l, BJ 1984

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 24. Juli 2012, 10:08

ich habe anfang des jahres den hier geschenkt bekommen:
http://www.fritz-berger.de/fbonline/__sh…6090/detail.jsf

und bin begeistert. die hitze kommt von oben und man kann das fettauffangrost direkt unter das grillrost legen. dadurch hälr sich das geschmodder in grenzen. und das die platten oben nur zum hände trocken taugen kann ich auch nicht bestätigen. normale haushaltspfanne drauf und er brät wie nix. das format mag ich auch. es empfiehlt sich eine lange grillzange wenn viel hinten liegt, sonst wird die hand heiss.
ich mag ja auch gerne holzkohle aber der hat echt vorteile: superschnell, sofort heiss, braucht nicht viel platz. und wenn man das fleisch, den fisch, das gemüse ein bischen vorbereitet (mariniert) schmeckt es wirklich supergut! und für die nöligen gören kann man oben drauf locker pfannekuchen braten :-)



der von dir avisierte gastro grill aus der bucht, käme für mich nicht in frage. auf der arbeit haben wir so ein ding in groß. funktioniert super, aber ist sperrig und es sit eine strafe den zu reinigen...