Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 21. Februar 2016, 19:39

Holzofen im Bus, interessanter Artikel

vielleicht bin ich auch im Thema falsch, aber das hier fand ich ganz gut dargelegt.

Ich suche schon länger nen Ofen für unseren Bus, wollte mir schon einen bauen lassen.
Vielleicht hat ja jemand noch Ideen, können hier gerne diskutiert werden.

Ansonsten: http://herman-unterwegs.de/feuer-frei-de…hnmobil-teil-1/

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 21. Februar 2016, 19:47

Schöner Artikel,

spricht mir aus der Seele.

Wir haben den im Artikel erwähnten 2-kW-"Dickinson Newport" im Bremer (siehe auch hier)

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Februar 2016, 21:00

Wir haben den hier ....
http://www.globe-fire.de/de/produkte/kuechenherde/pluto.html

gerade gestern das erste mal eingeheizt ;)
Bilder in unserem Bolg

Wohnort: Flensburg

Fahrzeug: MB T1 209D

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Februar 2016, 22:24

Meine Gedanken ...

Nun, ich schaue ja auch schon eine Weile nach einem kleinen bzw. Kleinstofen. Nachdem ich mir einen kleinen (90 Kilo) Morsö Ofen kaufte, stellte ich schnell fest: Das Teil ist für einen kleinen (kurzen) Bremer viel zu groß. Dann ging ich auf die Suche nach etwas kleinerem. Die Wahl viel auf einen tiny tot stove (ofen) ... aber erstmal nur gedanklich. Vor ein paar Tagen nun, traf ich einen Busfreak - ganz zufällig, in Schleswig an der Schlei. Er hatte einen Mercedes (ähnlich Sparkasse) Bus. Dort ist ein Ofen verbaut, wir saßen dann einige Zeit zum Quarken in seiner Villa. Es war schon gemütlich mit der Ofenwärme ... jedoch brauchte es bei dem größeren Ofen schon einige Zeit, bis der Kaffee auf der Ofenplatte erhitzt war. Was mich aber wirklich abschreckte war der Räuchergeruch - nichts gegen Rauch .... und ich bin da echt nicht empfindlich. Jedoch - viel mir auf, als ich wieder in meiner Karre saß... ich rieche ebenso wie ein Räucherfisch. Aber komplett ... all meine Kleidung. Wenn ich mir nun vorstelle ich heize mit einem Ofen im Bus, dann nimmt der ganze Bus diesen Geruch an. Kann man mit leben, denken sich nun sicher Einige. Ja, man kann - aber ich muss es glaube ich nicht auf Dauer haben. Vielleicht ändere ich meine Meinung, mit einem größerem Auto und ein Leben östlich des Ural. Jetzt werde ich versuchen meine Isolierung zu optimieren und mit meiner Gasheizung klar zu kommen.

Grüße sendet Anderas #winke3

5

Montag, 22. Februar 2016, 00:11

Ja, die Gedanken hatte ich auch schon, hab deswegen sogar schon überlegt den ins Bad zu bauen. ich kenn das Gefühl aus meinem Gartenhäuschen mit 24m²
Das Teil riecht auch manchmal wenn er aus ist nach Räucherfisch.

die andere Sache... der Preis. für 500,- Ocken kann ich nen ganzen Haufen Flaschen füllen. (autark hin oder her...)

mal weitergedacht, was wäre wenn die optionale Wasserführung als Fußbodenheizung genutzt würde und der Ofen selber nicht direkt im Wohnbereich ist...
Aber da wäre der Aufwand glaub ich zu groß.


PS, ich denk über Sachen nach, die braucht man kaum. unser Gasofen war das letzte Mal im Dezember in Spanien an...Winter in Marokko und gut.

6

Montag, 22. Februar 2016, 00:32

Ich mag die Wärme vom Holzofen auch total gern, ist etwas was ich diesen Winter echt vermisse, daher wird zum nächsten auch einer eingebaut.

Allerdings finde ich persönlich, dass es ein normaler Werkstattofen für um die 200 Euro auch tut. Der ist dann an jeder Seite vielleicht 10cm breiter, heizt aber auch ausreichend. Btw., für meinen kleinen Holzwagen waren die 5kw natürlich auch viel zu viel, aber es gibt nichts Schöneres, als bei offenem Fenster im Warmen zu sitzen. Damit erübrigt sich dann auch die Frischluftzufuhr durch Boden oder Wand.

Und ja, den Rauchgeruch muss man mögen oder wenigstens akzeptieren können, und auch, dass der anderen Leuten, die selbst anders heizen, immer auffällt.

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 22. Februar 2016, 07:27

Moin.

Was mich aber wirklich abschreckte war der Räuchergeruch...
Das ist interessant, weil ich diese Erfahrung nicht im geringsten teilen kann - weder wenn unser Ofen an ist, noch wenn er aus ist riecht es unangenehm nach Rauch. Wenn er an ist hat man ganz dezent leichten gemütlichen Lagerfeuer-Duft in der Nase, und man hört das angenehme Knistern des Feuers, und wenn der Ofen aus ist riecht man gar nix.

die andere Sache... der Preis. für 500,- Ocken...
Ich habe meinen Dickinson-Newport (NP 600 € + 200 € Rauchrohr) gebraucht incl. Versand für insgesamt glaube ich knapp 200 € bekommen, wenn ich mich richtig erinnere, und dann noch ein paar Euros für die Anbauteile (Abschirmbleche, weitere Rauchrohre, Dachdurchführung, hitzefester Ofenkitt, Externe Luftzufuhr, Kohlenmonoxyd-Melder, Feuerlöschspray, Feuerlöschdecke etc.).

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

8

Montag, 22. Februar 2016, 08:59

Hier gibt es eine Stilikone mit doppel H, Holzofen mit H-Kz :O , ich bin immer wieder überrascht was für
Kisten ein H-Kz bekommen :=( .


https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/mercedes-benz-406d-h-kennzeichen-bis-03-17-tuev/424308227-220-2741

9

Montag, 22. Februar 2016, 09:02

bei deinem Newport sieht man keine Flammen, korrekt? Der hat dann aber ne klassische Ofenklappe vorne, oder?

gebraucht geht das natürlich mit dem Preis.

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 22. Februar 2016, 09:39

bei deinem Newport sieht man keine Flammen, korrekt?
Doch, aber man sieht tatsächlich nur ein bisschen das Lodern der Flammen durch das von mir zusätzlich auf dem grobmaschigen Lochblech befestigte Lochblech mit 1-mm-Löchern, siehe dieses Thema (wo ich den Einbau und die Modifizierung des Ofens ausführlich dokumentiert habe) und dieses Foto:



und dieses ca. 17-minütige Video von mir:



Aber wahrscheinlich könnte man in den Schieber in das Blech auf der Rückseite ein Loch reinschneiden und statt der Kachel dort hitzefestes Glas einbauen, dann müsste das gehen. Das mache ich mal wenn ich mal Langeweile habe (also wahrscheinlich nie).

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

  • »Dragomir« wurde gesperrt

Wohnort: OHZ

Fahrzeug: MB 208 D

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 22. Februar 2016, 10:29

Interessantes Thema.
Ich möchte aber nur anmerken, dass ich in meinem Haus zwei Öfen betreibe.
Der kleinere davon brennt nun ununterbrochen seit 2 Monaten.
Der größere wird nur tagsüber beheizt, nur mit Holz und also fast täglich wieder angebrannt.
Mein Haus riecht nicht nach rauch.
Der Rauchgeruch beschränkt sich ausschließlich auf die Schornsteinausgänge auf dem Dach.
Wenn es innen nach rauch riecht, macht man etwas falsch, oder die Feuerstätte weist einen Defekt auf.
Die meisten wollen sparsam heizen und sorgen nicht für genug Zug.
Signatur von »Dragomir«
See the blind man, shooting at the world

Wohnort: Greifswald

Beruf: Erzieher & Fastlehrer

Fahrzeug: MB 308, Feuerwehr

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 22. Februar 2016, 12:52

Ich habe meinen Dickinson-Newport (NP 600 € + 200 € Rauchrohr) gebraucht incl. Versand für insgesamt glaube ich knapp 200 € bekommen, wenn ich mich richtig erinnere

Sehe gerade, daß man ne Menge Geld sparen kann, wenn man genügend Leute für eine Sammelbestellung zusammenbekommt... :-O
Wenn man bei Toplicht die Bestellmenge 9999999 eingibt, kostet jeder Ofen rechnerisch nur 2,20€.
:-O :-O :-O

Gruß Erwin
Signatur von »Erwin« Ein bißchen schwarzer Qualm, ein bißchen weißer Qualm - die Mischung macht's.

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 7. März 2016, 22:13

Hei,

es riecht nur nach "altem" Rauch wenn falsch geheizt wird... also zu früh zu wenig Sauerstoff. Man braucht eine Weile bis man weiß wie voll man den Ofen packen darf damit er nicht entweder rot glüht oder zu sehr vor sich hin schwelt. Schwelendes und vor allem zu nasses Holz kokt den Kamin zu (Glanzruß)... das macht nen komischen Geruch und irgendwann brennt der ganze Teerschmodder im Kamin von selbst :=-

Was im Auto nicht gut funktioniert sind billige Öfen aus dem Baumarkt... da bröselt der Schamottstein schneller als der Schall! Vielleicht kann man da mit Geschick nachbessern aber die Dinger kosten auch um die 200€ und die Regelung ist eher bescheiden. Ebenso die Wärmeleistung... die Dinger sind zu groß. Bei kleinen Wohnräumen sollte man über Verbrennungsluft von außen nachdenken... CO Wächter machen ein gutes Gefühl, vor allem wenn nah am Boden geschlafen wird.

Stahlblech speichert leider nicht besonders gut und Guss mit Stein ist schwer (ich bin ja auch so ein 3,5to Halblegalbomber)... ich hab schon Versuche mit Sand in Zwischenräumen gemacht aber es funktioniert nicht besonders gut. Eine lose Schüttung als Wärmespeicher wäre Pistenfest...

Für alle Winterbewohner ist ein Holzofen sehr sehr sehr sinnvoll weil er Kochdunst weg trocknet!

Ich muss bei mir leider umbauen, damit der Ofen Platz hat. Mal sehen ob ich das noch vor dem kommenden Winter hin bekomme 8-) . Fakt ist... wer einmal einen hatte, will wieder einen!


Ach... Philipp... ich hab grad 3 Stunden und zwei Bier lang deine Reiseberichte gelesen... #respekt ... bei mir scheiterts schon am Fotos machen... leider auch bei meiner Begleitung :=-. Naja... Grüße nach Afrika

PS: Herrman-unterwegs hat übrigends seit heute wieder nen fitten Motor und die wollten auch nach Marokko ;-)

14

Dienstag, 8. März 2016, 08:06


Für alle Winterbewohner ist ein Holzofen sehr sehr sehr sinnvoll weil er Kochdunst weg trocknet!


Naj, das ist so nicht ganz richtig. Durch das Heizen wird das Kondenswasser nicht "weggetrocknet". Das löst sich ja nicht in Luft auf. Man muss die Feuchtigkeit mit der warmen Luft durch Lüften nach außen führen. Sonst sammelt sich das Wasser woanders im Wagen. Vermutlich unter der Decke.

Gruß
Alex

15

Dienstag, 8. März 2016, 08:33

Ist das wirklich so, dass die Schamottsteine der billigeren Baumarktöfen beim fahren wegbröseln? Da wär ich für Erfahrungen dankbar.

Gruß,
Marion

16

Dienstag, 8. März 2016, 08:42

Ja, ist so, leider. Durch das Rütteln beim Fahren. Selbst bei teuren Schamottöfen. Die sind fürs Fahren nicht gemacht. Mal gehts schneller, mal gehts langsamer.

Gruß
Alex

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 8. März 2016, 08:48

Hei Marion,

die Schamottsteine stehen zu locker drin... ich hab das Elend bei Freunden gesehen und gleich einen für Schiffe gekauft.

Gruß vom Nils

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »husky240« (8. März 2016, 09:17)


Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 8. März 2016, 09:38

Naj, das ist so nicht ganz richtig. Durch das Heizen wird das Kondenswasser nicht "weggetrocknet". Das löst sich ja nicht in Luft auf. Man muss die Feuchtigkeit mit der warmen Luft durch Lüften nach außen führen. Sonst sammelt sich das Wasser woanders im Wagen. Vermutlich unter der Decke.



Hei Alex,

ich kann das physikalisch nicht sauber erklären, aber ich habe die Erfahrung gemacht das es mit dem Holzofen kein bis kaum Schwitzwasser an "kalten" Stellen gibt. Damals hatte ich einen schlecht gedämmten Fensterbus und der Unterschied war sehr deutlich zu merken wenn nur die Truma Gebläseheizung lief. Lüften bez Zwangslüften ist immer gleich...

Im Winter ist die Luft ja generell trocken... wenn ich dann ordentlich mit dem Holzofen feuer und Luft austausche (Zwangsentlüftung ist bei Dachluken ist ja immer gegeben und warme feuchte Luft steigt auf...) müsste das doch dann trocknen oder? :T

Ein Bekannter hat eine Wasserheizung (selbstgebaut... Fußboden und Wände) welche ebenso sehr wenig Schwitzwasser "produziert". Da gibt es auch einen Vergleich zu früher mit einer Gebläseheizung...



Gruß vom Nils... der bei Physik leider nur gefährliches Halbwissen hat :=-

  • »Dragomir« wurde gesperrt

Wohnort: OHZ

Fahrzeug: MB 208 D

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 8. März 2016, 14:49

Eine Feststofffeuerstätte sorgt ja für einen ständigen Luftaustausch.
Saubere Luft wird durch Ritzen oder Fenster des KFZ angesaugt und entweicht zusammen mit der Feuchtigkeit als Abgas durch den Schornstein.
Signatur von »Dragomir«
See the blind man, shooting at the world

Wohnort: Lübeck

Fahrzeug: 711 V7 850 GT

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 8. März 2016, 18:29

Habe seit diesem Winter in Portugal einen von mir selbst
gebauten Ofen aus einer 5kg Gasflasche an Bord möchte ihn nicht mehr
missen.
Signatur von »rainbow« Der frühe Wurm wird vom Vogel gefressen und der
Vogel von der Katz