Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 25. Januar 2005, 21:01

Auf dem Grunde des Bodensee`s wurde ein Sarg gefunden. Warum ließ sich der Sarg mit aller Gewalt nicht öffnen?

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 25. Januar 2005, 21:26

Hi Monte
Mal ne Frage wurde versucht den Sarg auf dem Grund des Sees zu öffnen?

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Survivor

unregistriert

3

Dienstag, 25. Januar 2005, 22:22

Wegen des Wasserdruckes. Der Bodensee ist sicherlich recht tief.

4

Dienstag, 25. Januar 2005, 23:33

Servus.

Also tief ist der Bodensee schon. Wenn ich mich recht erinnere, bis zu 267 Meter. Aber der Wasserdruck als Erklärung? Nur wenn der Sarg vollkommen wasserdicht ist, andernfalls ist Innendruck und Aussendruck identisch und damit das Öffnen kein Problem.

Na ja, wird sich wohl der Vampir von innen gegengekrallt haben, weil es noch Tag war. Die Jungs müssen einfach das Nächtens erneut tauchen...

5

Mittwoch, 26. Januar 2005, 01:00

moin
nehme mal an das der sarg auf land versucht wurde zu öffnen

der hat sich mit der zeit vollgesaugt mit wasser -also null luft
wenn man den so versucht zu öffnen ist das als versucht man einen mit flüssigkeit gefüllten kolben auseinander zu ziehen
über der großen fläche des deckels würde man dann auch noch einen relativ großen hub erzeugen
evtl spielt da die oberflächenspannung von wasser auch noch eine rolle

wasser zieht sich bei kälte zusammen?? unten im see dürfte es normal wohl kalt sein
da wird evtl auch wohl ein unterdruck entstandnen sein
wenn das wasser sich erwärmt könnte sich der sarg von alleine öffnen
&gruebel1
bin mir da allerdings auch nicht so sicher -Physik halt :=-

8-)Minux

6

Mittwoch, 26. Januar 2005, 08:13

Ist da vielleicht ein Zuhälter drin?
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

7

Mittwoch, 26. Januar 2005, 08:54

[cite]Schneckchen schrieb:[br]Ist da vielleicht ein Zuhälter drin?[/cite] mein erster Gedanke!
.....

Tauchteddy

unregistriert

8

Mittwoch, 26. Januar 2005, 09:02

[cite]monte schrieb:Warum ließ sich der Sarg mit aller Gewalt nicht öffnen?[/cite]

Weil so´n Sarg zugeschraubt ist. Den öffnet man nicht mit Gewalt, sondern mit Verstand und einem Schraubendreher.

Crashsteve

unregistriert

9

Mittwoch, 26. Januar 2005, 15:19

Hallo,

[cite]der hat sich mit der zeit vollgesaugt mit wasser -also null luft [/cite]

genau deshalb müßte Er zu öffnen sein.

Wenn Du mit Deinem Auto in den See fährst, kannste auch erst die Türen öffnen, wenn genügend Wasser reingelaufen ist.

Stefan

10

Mittwoch, 26. Januar 2005, 16:22

Moin
das stimmt so [cite]Zitat:
der hat sich mit der zeit vollgesaugt mit wasser -also null luft


genau deshalb müßte Er zu öffnen sein.

Wenn Du mit Deinem Auto in den See fährst, kannste auch erst die Türen öffnen, wenn genügend Wasser reingelaufen ist.
[/cite]
mir stellt sich bei dem rätsel immer noch die frage
ist der sarg nu im wasser oder außerhalb
&gruebel1
archiologische funde etc würde man wohl eher vorher aus dem wasser bergen
aus neugierde wohl eher direkt versuchen

ganz schön aufregend das rätsel

8-)minux

11

Mittwoch, 26. Januar 2005, 17:14


[cite]archiologische funde etc würde man wohl eher vorher aus dem wasser bergen aus neugierde wohl eher direkt versuchen[/cite]
da bringst du mich auf eine Idee!
1.
Der Sag ist ein wasserdichter Sag, mit einer (nicht lachen) Biologischen Leiche!
2.
Der See ist ein Vulkan-See, der am Grund noch rel. warm ist!

So, wer damals in Bio den Walkman etwas bei Seite gelegt hatte, der hat mitbekommen das Biologische Stoffe im totem Zustand, unter Wärme sich stark zerrsetzen und dann immernoch artmen (nicht die Leiche, sondern das Gewebe).
Somit hat sich die Luft völlig verbraucht und den Sag vakuumisiert.
.....

12

Mittwoch, 26. Januar 2005, 17:29

moin

die ideeist ja nicht schlecht

nur glaube ich nicht das der bodensee n vulkansee ist

nur falls das matterhorn wieder ausbricht;-)

man ist das spannend

8-)minux

Blue-Box.Junior

unregistriert

13

Mittwoch, 26. Januar 2005, 17:41

Öhm, WURSTBLINKER???

14

Mittwoch, 26. Januar 2005, 17:53

moin

die längst als ausgestorben gegoltene wurstblinkerwanze hat einen durchsichtigen kokon um den sarg gewoben um darin ihre jungen aufzuziehen :-O:=(

vielleicht ist der see stark mineralisch und das holz ist sozusagend versteinert

nach diesen versuch gebe ich auf :=-



8-)minux

15

Mittwoch, 26. Januar 2005, 19:29

Also...rein füsikalisch hat natürlich Minux Recht....Bravo.
Den zweiten Sarg konnte man übrigens auch nicht öffnen...da hatte dann Schneckchen und Mölly ins Schwarze getroffen.
Jeder Beitrag von Euch war köstlich..Danke

Survivor

unregistriert

16

Donnerstag, 27. Januar 2005, 01:40

Also quasi nicht wasserdruck sondern unterdruck