Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 18. Februar 2002, 00:49

Ein fiktiver Hund rennt von Bern(CH) nach Paris. Die Distanz beträgt Luftlinie 500 km. Am Hinterbein ist eine Blechbüchse angebunden. Er macht Schritte von einem Meter Länge und bei jedem Schritt schlägt die Büchse einmal auf. Seine Startgeschwindigkeit ist 1 m/s. Jedesmal, wenn er die Büchse aufschlagen hört, verdoppelt er seine Geschwindigkeit.
Mit welcher Geschwindigkeit kommt er in Paris an?

anderer Gast

unregistriert

2

Montag, 18. Februar 2002, 10:02

500km = 500000 m => 500000 Schritte

der Hund verdoppelt also 500.000 mal seinen Geschwindigkeit. Das enstpricht einer Endgeschwindigkeit von 2 hoch 500000 m/s. Also das rechnet mein Taschnrechner nicht mehr.
Der Hund ist in Paris etweder verglüht oder hat einen Zeitsprung gemacht, da er locker Überlichtgeschwindigkeit hat ...

Ciao Jan

PS.: Der sich gerade überlegt welche Beschleunigung das Tier erfährt wenn der Hund noch in Paris zum stehn kommt :-)))))

3

Montag, 18. Februar 2002, 11:26

Diese Antwort ist nicht richtig.

Vielleicht die Frage noch einmal in Ruhe durchlesen!

anderer Gast

unregistriert

4

Montag, 18. Februar 2002, 15:37

Um es als Wortpiel zu betrachten, kommt man nur an wenn man auch stehenbleibt. Somit kommt der Hund ohne Geschwindigkeit in Paris an.

Ciao Jan,
der sich erstrecht über die Brems-Beschleunigung des armen Tiers wundert. Wenn nicht vorher schon dann platzt er schließlich beim Bremsen ... :-O

5

Montag, 18. Februar 2002, 17:16

Nein, so war das nicht gemeint. Lesen, rechnen ist im Prinzip schon richtig. Und wie gesagt rein theoretisch betrachten, bitte. Aber mit Verstand.
Es ist kein Wortspiel, es ist schon eine Rechenaufgabe.

anderer Gast

unregistriert

6

Montag, 18. Februar 2002, 19:11

da Schall in Luft nicht schneller als 330m/s ist kann der Hund nicht mehr als Schallgeschwindigkeit erreichen, da er danach die Dose nicht mehr hört.

Ciao Jan,
undderHundplatzttrotzdem :-O

7

Montag, 18. Februar 2002, 23:46

Richtig!
8-)