Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 90 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 12. Januar 2017, 08:36

"nichtwissen" ist auch eine form von macht . . . macht am ende garnichts, solange der bürger nicht der "nichtwissende" ist, denn den schützt das nicht vor strafe . . . oder so *lol


l&l


eckhard

(sorry, nur wirre gedanken vor dem ersten kaffee . . . *ohhh )
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

22

Donnerstag, 12. Januar 2017, 09:06

du meinst wohl:

Wissen ist Macht und nichts wissen macht auch nix!

oder

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Welcher nun?

:-O #winke3

23

Donnerstag, 12. Januar 2017, 09:50

Moin,
gerade telefoniert - Zulassungsstelle sagt "kein Problem".

Gruß
Michael

na denn mal los,
und keine "schlafenden hunde" wecken.

hier mal die handlungsweise bei "unserem" landkreis:
(zitat von offizieller seite des landkreises)

Es gibt einige Besonderheiten, die Sie beachten müssen:

Das Fahrzeug ist auch außerhalb des Saisonzeitraumes zugelassen, es gilt nicht als „außer Betrieb gesetzt“.
Der Versicherungsschutz muss somit immer vorhanden sein
http://www.landkreis-celle.de/kreisverwa…ennzeichen.html


bei uns gibt es kein kurzzeitkennzeichen ohne nachweis dass das fahrzeug abgemeldet ist, weil §16a fzv sagt:

(1) Ein Fahrzeug darf, wenn es nicht zugelassen ist, zu Probe- oder Überführungsfahrten in Betrieb gesetzt werden, wenn

1.es einem genehmigten Typ entspricht oder eine Einzelgenehmigung erteilt ist,
2.eine dem Pflichtversicherungsgesetz entsprechende Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung besteht und
3. es ein Kurzzeitkennzeichen führt.

gruß
roadrunner

nachtrag:
sieh zu, das du den/die gleiche bearbeiter/in bekommst der/die die aussage getätigt hat.
manchmal gibt es da schon innerhalb der ämter enorme abweichungen bei der handhabe.
jemand anders könnte also alles ganz anders machen...

nebenbei, rein interessehalber: auskunft direkt von zulassungsstelle, oder bürgerbüro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »roadrunner« (12. Januar 2017, 10:15) aus folgendem Grund: nachtrag


Wohnort: Kierspe

Fahrzeug: MB 510 VARIOMOBIL 650

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 12. Januar 2017, 09:53

#winke3

Also bei uns im Märkischen Kreis geht vordatieren nicht (!) aber bei Saisonkennzeichen und einer Deckungszusage der Versicherung müsste doch zb. eine fahrt zulässig sein ? oder du änderst den Zulassungszeitraum wäre auch eine Möglichkeit , ich würde beim Amt vorsprechen wie man das regeln kann und mir schriftlich geben lassen da bei einer mündlichen Auskunft nach her keiner was gesagt hat .

Gruß

Udo

25

Donnerstag, 12. Januar 2017, 10:05

aber bei Saisonkennzeichen und einer Deckungszusage der Versicherung müsste doch zb. eine fahrt zulässig sein ?


nur bekommst du dafür keine deckungszusage der versicherung.

die versicherung deckt außerhalb des angegebenen zeitraums nur das parken auf privatgelände ab.

einzige ausnahme:
Es ist auch erlaubt, das Fahrzeug außerhalb des Gültigkeitszeitraumes zu bewegen, um eine Hauptuntersuchung durchführen zu lassen. Die Fahrt zur Untersuchung muss dabei aber innerhalb des Zulassungsbezirks oder eines angrenzenden Bezirks erfolgen und von Ihrer Haftpflicht-Versicherung erfasst sein.

Wohnort: Kierspe

Fahrzeug: MB 510 VARIOMOBIL 650

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 12. Januar 2017, 10:11

Es ist auch erlaubt, das Fahrzeug außerhalb des Gültigkeitszeitraumes zu bewegen, um eine Hauptuntersuchung durchführen zu lassen. Die Fahrt zur Untersuchung muss dabei aber innerhalb des Zulassungsbezirks oder eines angrenzenden Bezirks erfolgen und von Ihrer Haftpflicht-Versicherung erfasst sein.

#winke3

Das war ja mein Gedanke :-|

27

Donnerstag, 12. Januar 2017, 10:19

Es ist auch erlaubt, das Fahrzeug außerhalb des Gültigkeitszeitraumes zu bewegen, um eine Hauptuntersuchung durchführen zu lassen. Die Fahrt zur Untersuchung muss dabei aber innerhalb des Zulassungsbezirks oder eines angrenzenden Bezirks erfolgen und von Ihrer Haftpflicht-Versicherung erfasst sein.

#winke3

Das war ja mein Gedanke :-|


klar, ;-)

nur er schreibt:
Mein Bus hat Saisonkennzeichen (4-10) und gültigen TÜV

gibt ordentlich mecker, wenns auffällt....

Wohnort: Kierspe

Fahrzeug: MB 510 VARIOMOBIL 650

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 12. Januar 2017, 10:33

klar,

nur er schreibt:
Mein Bus hat Saisonkennzeichen (4-10) und gültigen TÜV

gibt ordentlich mecker, wenns auffällt....

#winke3

Es geht doch nichts über frischen TÜV zb. wen man sein Fahrzeug verkaufen will :-|

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3 mit H

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 12. Januar 2017, 11:17

Moin,
interessante Diskussion - aber ich habe sowohl die Deckungszusage meiner Versicherung als auch die positive Auskunft der Zulassungsstelle.
Am Montag geht es los (oder auch nicht...) - ich werde berichten.
Gruß
Michael

30

Donnerstag, 12. Januar 2017, 11:23

Nur aus reiner Neugierde Michael, um welche Distanz die du zu bewerkstelligen hast geht es denn?

gruß moritz
Signatur von »Lukániko« The only good nation is imagination

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 12. Januar 2017, 12:10

Moin Moin !

Zitat

hier mal die handlungsweise bei "unserem" landkreis:

(zitat von offizieller seite des landkreises)



Es gibt einige Besonderheiten, die Sie beachten müssen:



Das Fahrzeug ist auch außerhalb des Saisonzeitraumes zugelassen, es gilt nicht als „außer Betrieb gesetzt“.

Der Versicherungsschutz muss somit immer vorhanden sein

http://www.landkreis-celle.de/kreisverwa…ennzeichen.html

Jaja , der Landkreis Celle ! Denen musste ich früher schon öfter ihre Vorschriften um die Ohren hauen ,damit sie die auch verstanden ! Ist natürlich Unfug ,was die da schreiben , aber wenn sie es gestatten ,bitte ! Das hätte ich dann aber gerne schriftlich ! Ansonsten würde ich mich nämlich an das halten , was genau die gleiche Behörde zu dem KurzzeitKZ schreibt , dort steht es nämlich richtig !

http://www.landkreis-celle.de/kreisverwa…ennzeichen.html


"""Fahrzeuge, die zugelassen sind, dürfen mit Kurzzeitkennzeichen nicht
bewegt werden. Es muss das mit der „normalen“ Zulassung zugeteilte
Kennzeichen verwendet werden. (Ausnahme: Fahrzeuge mit Saisonkennzeichen
außerhalb des Betriebszeitraumes).

"""

Fettdruck von mir

MfG Volker

Wohnort: VG Cochem

Beruf: Frührentner und Hobbymusiker

Fahrzeug: Sprinter 216 cdi; 507D, Smart for4

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 12. Januar 2017, 12:28

Hallo,

wenn er von der Versicherung eine Deckungszusage bekommt und von der Zulassungsstelle die Kurzzeitzulassung, dann ist doch alles gut; also machen.

Wenn der "Staat" sich immer an die eigenen Vorgaben und Vorschriften halten täte, dann wäre vieles anders...und das Attentat in Berlin vielleicht nicht passiert.

Gruß
Lutz
Signatur von »Elzet« Grüße von der Mosel,
Lutz

Wer möchte ist herzlich eingeladen in die FB-Gruppe
"407D, 507D, 508D Arzttruppwagen Selbstausbaugruppe" :-)

Ich suche dringend eine Beifahrerdoppelsitzbank für den "Dicken" links im Bild

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3 mit H

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 12. Januar 2017, 13:00

Moin,

Zitat

(Ausnahme: Fahrzeuge mit Saisonkennzeichen

außerhalb des Betriebszeitraumes).
das ist ja genau der von mir eingangs beschriebene Fall. Dann ist doch alles gut.

Michael

34

Donnerstag, 12. Januar 2017, 13:08


Moin,



Zitat


(Ausnahme: Fahrzeuge mit Saisonkennzeichen

außerhalb des Betriebszeitraumes).
das ist ja genau der von mir eingangs beschriebene Fall. Dann ist doch alles gut.

Michael


jep,
hat volker ja schön aufgedröselt das sie sich da wohl selbst widersprechen....

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 12. Januar 2017, 20:46

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!


genau, solange man (oder frau) nicht richter ist (denn da schützt es) *lol
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3 mit H

  • Private Nachricht senden

36

Montag, 16. Januar 2017, 08:31

Moin,
bin zurück - mit Kurzzeitkennzeichen. Völlig problemlos.
Michael