Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Papa123

unregistriert

1

Sonntag, 30. Juni 2013, 21:13

Hallo aus Südhessen

Guten Morgen!

Ich habe hier zwar schon ein paar Beiträge zum Besten gegeben, aber das wollte ich mir aufheben bis es "soweit ist".


Bildergröße beachten !


>> BILD dir deine Meinung <<

VW T3 Bj. 81 . 1,6L Diesel, 50PS

Die 50PS... die sind schon heftig. Die Berge auf der Autobahn, die hätten nicht länger sein dürfen 80..70..60 ohoh. Oder der Motor ist doch etwas arg ausgelutscht.

Technisch insgesamt so naja. Typische T3 Rostprobleme. Stand die letzten Jahre angeblich trocken, ist aber auch schon alt.
Innenraum ist ok, Späße wie Gasherd, Gaskühlschrank, etc sind vorhanden.

Die Herfahrt (200km) hat er im Großen gepackt. Bremse vorne rechts wird warm (geht noch, Bremsscheibe ist von hand drehbar), da ist der Bremssattel etwas schwergängig. Vorbesitzer wäre "sofort 1000km mit ihm gefahren". Das glaube ich ihm sogar fast denn er schien technisch nicht ganz so die Kanone zu sein. Voeteil davon ist dass er die letzten Jahre aber gelegentlich eine Werkstatt von innen gesehen hat. Gravierende Probleme wurde wohl immer behoben.
Aber ich will eh nicht km schrubben sondern suche ein mobiles Zelt damit ich nicht jeden Tag pendeln muss ;-) Das ganze war natürlich nicht die intelligenteste Aktion, ber ich habe mal einen schönen Spruch gehört: "Ich will meine eigenen Fehler machen dürfen".


Gibts hier T3 Bastler mit Zeit+Lust im Raum Südhessen? #winke3 Der Keilriemen muss wohl mal sicherheitshalber gemacht werden, und eine Zweite meinung interessiert mich !


Gruß
Christoph

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Papa123« (1. Juli 2013, 07:29) aus folgendem Grund: jaja bildergröße


Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 1. Juli 2013, 07:04

Hallo aus dem Nachbarland RLP

Bin zwar kein T3 Schrauber, da weden sich aber bestimmt ein paar finden

Grüße aus der Stadt der Mainzelmännchen Ralf

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 1. Juli 2013, 07:41

Moin,

der T3 50 PS Motorkennung CS ist nun wirklich kein Hexenwerk. ;-)
Zahnriemenwechsel ist sicher nicht verkehrt. Dann erst einmal alle Filter wechseln
natürlich auch frisches Öl dem Motor spendieren.
Außer man ist sich sicher das alle vor ein paar Monaten gewissenhaft gemacht wurde.

Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Papa123

unregistriert

4

Montag, 1. Juli 2013, 10:26

der T3 50 PS Motorkennung CS ist nun wirklich kein Hexenwerk

Na das hoffe ich doch :D

Wie gesagt, der Wagen war auch mal in einer Werkstatt.

Positiv: Ölwechsel, Gascheck, Ein paar Fahrwerks/Antriebsteile neu (Traggelenke, Manschetten ... ), "Bremsschläuche" und Kleinkram wurde wohl auch mal gemacht. HU noch ein Jahr, Innenausstattung sauber, bremst gleichmäßig (trotz leichtem Blockieren VR)

Negativ: Überlackiert, typischer T3-Rost, Motorzustand fragwürdig weil
- Leistung sehr gering, aber ich habe keinen Vergleich.
- Öl um Einfüllstutzen (war nicht richtig zu). Springt aber gut an und klingt "ok" (ohne Erfahrung ;-) ). Ich werde eine Motorwäsche machen und dann sehen wer der Übeltäter ist.

Aber solange mir nicht die Decke auf den Kopf fällt und sich alles auf einmal verabschiedet bin ich zufrieden. Ich will an dem Wagen ein paar Erfahrungen sammeln. Lesen kann man ja viel, aber es geht ja nichts über "Schraubän dreh'n, Muddern dreh'n..." Vermutlich schlage ich mir in einige Monaten die Hände über em Kopf zusammen ...

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 1. Juli 2013, 14:57

Moin,

es ist wie es ist :-O ich bin gerade vom T3 auf einen T4 2,4l AAB (Schiffsdiesel) umgestiegen. Natürlich auch für "kleines Geld" und es kommt wie es kommen mußte. Das was ich beim T3 alle repariert und geschraubt hatte , habe ich nun wieder vor der Brust. Man muss sich nichts vormachen, bei den alten Autos ist immer wieder schrauben angesagt, ich vermute das hört nie auf :-O Aber so lernt man seine Karre ganz gut kennen ;-) Werde mich auch gleich wieder unters Auto begeben ........ da klappert was 8-) :-O viel Spaß mit dem T3 , irgendwie vermisse ich mein Bulli, leider war er zu schwach für den Wohnwagen, er bekam an jeder Steigung asthmatische Anfälle :-O

Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.