Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Anna Lyse« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Erfurt

Beruf: Auf dem Weg zum Filmemacher

Fahrzeug: MB 207D

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 5. Juli 2013, 10:14

Auf in ein Abenteuer ? - Grüße aus Thüringen!

Hallo Liebe Schraubende, Reisende, Tüftelnde, Rollende und Rastende Busfreaks!
Mein Name ist Anna und ich bin gerade hier zur Türe hereingestolpert.
Seit einigen Jahren versuche ich mich "autodidaktisch" zum Dokumentarfilmer auszubilden.
Habe schon einige Projekte und Filme realisiert und möchte nun ein neues Projekt angehen:
Einen Bus kaufen und ihn zu Schlafplatz und kleinem Schnittplatz ausbauen - ein kleines portables Filmlabor soll's werden.
Ich begebe mich also auf eine Reise in völlig neue Gefilde - es gibt viel zu lernen.
Wonach suche ich ?
Im
Moment bin ich dabei meine genauen Vorstellungen zu konkretisieren und
eine Art Steckbrief zu erstellen, was für ein Auto ich eigentlich
brauche. Parallel läuft natürlich jede Menge finanzielle Kalkulation ab.
Unten habe ich mal aufgelistet, wieviel ich bisher weiß.
Für kritische Kommentare, oder Nachfragen, Dinge, die ich bedenken sollte, wäre ich sehr dankbar - das hilft mir, konkreter zu werden.
Soweit zum Stand der Dinge,
einen Schönen Gruß aus Thüringen,

Anna

Ich suche:
- einen Bus, Fläche mindestens zwischen 10-12 m2
- Hineinkommen sollen Schlafplatz, Kochmöglichkeit, Stauraum und ein kleiner Filmschnittplatz
- möglichst ohne Motorschaden oder ähnich "große" Reperaturarbeiten ( Fahrtüchtig)
- 2 Sitze ( mind..)
- ausgebaut oder nicht ausgebaut, idealerweise schon isoliert, kann ich aber auch selber machen
- Fahrbar mit B Führerschein

Wohnort: Ottstedt am Berge

Fahrzeug: DB 608 d

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 5. Juli 2013, 10:38

Hallo Anna,

ich Grüße dich auch aus Thüringen. Gerade sitze ich hier in Erfurt. Ein Interessantes Projekt hast du da vor.
Ich drücke Dir die Daumen das du ein geeigneten Wagen findest.

Knackpunkt wird die Führerschein klasse sein. (B=3,5t?)
Bei einer BE hätte ich glatt gesagt du brauchst unbedingt einen 608er oder 613er LANG BREIT HOCH :-) Super Auto und viel Platz...

Ich denke aber die netten Leute aus diesem Forum haben ein paar tipps was alles so mit der B Klasse möglich ist.

Wie hoch ist dein Budget? Das wird die suche erleichtern...

so was vielleicht
MOBILE

Viele Grüße Daniel
Signatur von »LasterLaster« ****** Sommertreffen Deutschlands Mitte 2014 **********

****** Flohmarktliste fürs Sommertreffen 2014 **********

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LasterLaster« (5. Juli 2013, 11:03)


Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 5. Juli 2013, 11:27

Hallo,

herzlich willkommen hier.
Meine Einschätzung: <3,5 Tonnen und >10m² sprich >5m Wohnraumlänge widersprechen sich. Wenn überhaupt, dann mit einem leichten Kofferaufbau. Und einem ganz leichten Innenausbau. Macht beim Ausbau aber keinen Spaß, wenn man neben der begrenzten Fläche auch noch das Gewicht extrem berücksichtigen muss.
Ich würde dir empfehlen, erst mal den "richtigen" Führerschein zu machen, BE ist für die Vorhaben unbedingt erforderlich. Das sieht man auch an den kommerziellen Wohnmobilen, von denen auch schon viele über 3,5 Tonnen liegen -selbst ein "einfacher" James Cook der letzten Baureihe liegt inzwischen bei 3,8 Tonnen. :O


Viel Erfolg
Andi

HarunAlRaschid

unregistriert

4

Freitag, 5. Juli 2013, 11:33

hier steht nix mehr-hab die Faxen dicke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (24. Januar 2015, 12:17)


Wohnort: steinfeld

Beruf: selbst&ständig

Fahrzeug: 0 309 D 41 - Bj. 1975 - Bluthydraulik

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 5. Juli 2013, 15:00

mir erscheint die lösung E zu B als ideale lösung, wie ein sattelauflieger nur etwas kleiner, somit wäre die film und fotokünstlerin auch abgekoppelt vom auflieger (wohn-, schlaf-, schnittraum) ganz gut unterwegs ... für "schnappschüsse" so zu sagen ....
Signatur von »loja1« ... Welche Weiterentwicklung kann die Automobilindustrie nach einem solchen Triumpfzug noch nehmen ? ...
allgemeine Automobilzeitung 1902

6

Freitag, 5. Juli 2013, 17:02

ich hab da was blaues gesehen .....

Hallole,

ich hab da was blaues gesehen.

Da kann man 1A Sahne"schnittchen" draus machen oder drinne. Steht derzeit bei ebay zum Verkauf.

Den Hauptdarsteller, kannst Du unter "Mercedes 711 D Kastenwagen" bei ebay finden.

Leider kann ich derzeit nicht verlinken !


LG der Jeff #winke3

7

Samstag, 6. Juli 2013, 11:03

blue adventure Sahneschnittchen ......

Hallole,

da ist der Link zum blue adventure Sahneschnittchen.

http://www.ebay.de/itm/151076542427?ssPa…984.m1586.l2649

Na , wär doch was ;-)

LG der Jeff #winke3

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 6. Juli 2013, 13:23

wenns nen bus sein soll....was soll denn dann BE?
da kann sie gleich nen bürgerkäfig nehmen und nen WoWa hinten dran bammeln.

buntspecht

unregistriert

9

Samstag, 6. Juli 2013, 14:14

Hallo Anna,
ein Teil einer möglichen Lösung steht schon in deiner Überschrift:
auf ein Abenteuer !
versuchs mit weniger Platz- das geht bestimmt.
kannste ja sodann gleich filmreif dokumentieren, wie.

:-)

Wohnort: Frankfurt a. M.

Beruf: IT und Elektrotechniker

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 6. Juli 2013, 15:55

Weniger Platz geht immer. Ich hatte, bevor ich meine Feuerwehr gekauft habe, auch gedacht das man doch mindestens 6 Meter "Raumlänge" braucht. Stimmt aber nicht. Man muss sich arrangieren, dann geht alles.
Mir reichen nun sogar mit zwei Personen eine Liegefläche von 1,90x1,40 und hinten drin der Stauraum von 2x2 Meter. Mit geschickter Raumaufteilung lässt sich alles regeln. Nur mut!
Signatur von »Ysjoelfir« Grüße
Kai

Mein Bastelstübchen

  • »Anna Lyse« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Erfurt

Beruf: Auf dem Weg zum Filmemacher

Fahrzeug: MB 207D

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 6. Juli 2013, 16:10

Liebe Leute,
vielen Dank für eure Kommentare und Anmerkungen :)
Die Länge/ Fassvermögen des Buses ist ein Schätzwert.

Vielen Dank an Jeff und Daniel für die Links!

Wisst ihr denn, wie viel man etwa Versicherungskosten rechnen muss ?
Bin 21 Jahre alt und bisher komplett unfallfrei unterwegs gewesen. Momentan sind zwei Fahrzeuge (geteilt mit anderen) auf mich zugelassen.

Werde mir die Angebote mal anschauen.

Bin noch auf dieses hier gestoßen:
Ziemlich teuer, aber bereits ausgebaut, und wenig Kilometer auf den Buckel.
Was meint ihr dazu?

Beste Grüße aus Erfurt,

Anna

12

Samstag, 6. Juli 2013, 18:14

was für einer ?

Hallole,

leider fehlt der Bezug (Link) zum Fahrzeug ......

Bitte noch mal "konzentriert" nach"schneiden" ;-)

LG der Jeff #winke3

Wohnort: Frankfurt a. M.

Beruf: IT und Elektrotechniker

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 6. Juli 2013, 18:30

Zum Thema Ksoten: Ich bin 23, habe seit 7 Jahren den Führerschein und war auch unfallfrei - "normal" angemeldet, als LKW bis 3,5t, würde meine Turbonudel (409er Düdo von 81) mich ohne Kasko etwa 1500€ kosten. Bei meiner Versicherung kann man keine SF Rabatte vom PKW auf einen LKW übertragen.
Steuern sind hingegen mit 210€ sogar noch erschwinglich.

Da sie als Oldtimer gemeldet ist bleibt das ganze erträglich mit 210€ inkl. Teilkasko mit 150€ SB und 190€ Steuern. :)
Spritverbrauch... reden wa nicht drüber. ;)
Kosten für den Ausbau... bis jetzt (Habe sie 2 Wochen) 500€. Wird wohl aufs dreifache noch ansteigen - locker.
Signatur von »Ysjoelfir« Grüße
Kai

Mein Bastelstübchen

Wohnort: zwischen Würzburg und Freiburg

Fahrzeug: 6 8er Mönsterschen

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 7. Juli 2013, 00:04

Würde bei den Kosten lieber auf Womo oder am besten Oldtimer versuchen, macht ja keinen Spaß anderthalb tausend jedes Jahr für Versicherung zu bezahlen.. Um mit 3,to viel Raum zu haben, am besten Alukoffer auf leichtem Fahrgestell, Angefangen von den DHL Kutschen, UPS Bomber oder Kleintransporter. Nachteil bei den Paketdienstlern einmal die fiese Fahrpraxis der Auslieferer, zudem meist Automatik (muss man mögen oder nicht..) mit bisl Glück kann man aber auch was brauchbares günstig finden. Hab mal einen auf Sprinterbasis gesehen, war toll vom Platz, recht flott unterwegs (130 oder so..) und dabei unter zehn Litern verbraucht. Dafür sind aber anfallende Reparaturen aufwendiger und nicht immer selbst zu machen, weil man für die Kisten schon wieder nen Laptop mit Spezialsoftware braucht. Selbst ein leegefahrener Tank muss dann erst wieder "resettet" werden bevor es weiter geht.

  • »Anna Lyse« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Erfurt

Beruf: Auf dem Weg zum Filmemacher

Fahrzeug: MB 207D

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 7. Juli 2013, 02:04

Hab eben gesehen dass ich den Link vergessen habe:
Das Fahrzeug hier wird für mich gerade immer interessanter:
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-…3397?ref=search

habe eben Bilder vom Innenraum gesehen, schön ausgebaut und alles dem "oberflächlichen" Augenschein nach in Schuss.
Müsste mir den Bus von technischer Hinsicht natürlich mal ( mit jemandem zusammen) genauer ansehen,

Was meint ihr zu dem Angebot ?

Wohnort: Frankfurt a. M.

Beruf: IT und Elektrotechniker

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 7. Juli 2013, 02:14

An sich ein schönes Wägelchen, find ich aber viel zu teuer.
Wie gesagt, ich hab einen mit Feuerwehraufbau (d.h. noch ein paar cm mehr Platz und komplett begehbares Dach) für 2900 bekommen, in gutem Zustand ohne Rost, mit 55000km.
Klar ist ein Innenausbau auch viel wert, ich würde aber, ohne zu wissen wie es innen aussieht, nicht mehr als 4000 dafür hergeben.
Signatur von »Ysjoelfir« Grüße
Kai

Mein Bastelstübchen

Wohnort: berlin

Fahrzeug: mercedes lp, vw t3 westfalia, bedford cs 250

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 7. Juli 2013, 03:51

wenn de willst kann ich den mal anschauen. find den aber auch zu teuer. gruß aus berlin..
Signatur von »hoffmann« hoffmann

Wohnort: zwischen Würzburg und Freiburg

Fahrzeug: 6 8er Mönsterschen

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 7. Juli 2013, 07:52

Stehhöhe wäre von Vorteil, wenn man ohne Rückenschmerzen kochen will, nur so aus eigener Erfahrung. Wenn man viel unterwegs ist sollte auch die Höchstgeschwindigkeit möglichst hoch sein, es gibt nämlich 407er die maximal 75 fahren, da ist eine längere autobahnfahrt nicht unbedingt entspannend mit. Und es gibt 3 verschiedene Längen, was natürlich auch viel vom Platz ausmacht. Im Moment alle Busse recht teuer, im Winter sind die meist günstiger zu haben weil die Nachfrage vergessen geht.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 7. Juli 2013, 10:59

60.000km im über 30 Jahren... Das sind keine 2000km im Jahr. Kann ich nicht glauben, da fehlt vorne eine "2" oder "3".

HarunAlRaschid

unregistriert

20

Sonntag, 7. Juli 2013, 11:12

hier steht nix mehr-hab die Faxen dicke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (24. Januar 2015, 12:16)