Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

41

Mittwoch, 4. November 2015, 08:09

dusche, klo und sat spiegel (vollautomatisch)
mehr brauch ich nicht

ingo
Signatur von »ingo-« geb 1960

42

Mittwoch, 11. November 2015, 11:02

Guten Morgen,
bin etwas zwiegespalten, was das Thema Einbruchssicherung betrifft.
Kann jetzt nur eines aus einer Erzählung berichten, von einem Freund, der in Botswana war. Er meinte, dass er das Handschuhfach immer offen lässt, um zu zeigen, das nix drin ist. Abschließen soll man das Fahrzeug auch nicht.
Wie seht ihr das. Würdet ihr sogar spezielle Verriegelungen nachrüsten?
In Nepal hab ich Landcruiserfahrer erlebt, die alles dicht gemacht haben, mit Metallstangen z.B., die es verhindern sollte, dass durch die Fenster eingestiegen wird.
Cruz

43

Mittwoch, 11. November 2015, 11:38

Einbruchdiebstahl habe ich 3x in Spanien erlebt - sonst nie.

Zugegeben: ich war nur bis Senegal-Gambia unterwegs. Aber mein Düdo blieb oft viele Stunden alleine. Nix ist passiert.
Mit der Zeit entwickelt man in Afrika ein Gefühl für Sicherheit/Unsicherheit. Darauf hatte ich mich stets verlassen. Auch bei der Schlafplatzsuche.

Wenn ich tatsächlich unsicher war und nix anderes zum Parken zu finden war, hatte ich mir einen ca. 14-jährigen Jungen organisiert/angesprochen, der mein Fahrzeug gegen geringe Anzahlung und Endzahlung bei Übernahme bewachte. Die Jungs sind stolz darauf als Wächter akzeptiert zu werden und freuen sich auf das kleine Zubrot.

War eine Stadt unübersichtlich, z.B. zum Einkauf, nahm ich als weisser Sidi ebenfalls einen Jungen dieses Alters gegen kleines Bakschisch als Führer. Man staunt über deren Begabung zu Verständnismöglichkeit und Zuverlässigkeit - wirklich nur gute Erfahrungen.
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

44

Mittwoch, 11. November 2015, 11:58

Das mit der Einbruchssicherung ist natürlich ne berechtigte Frage. Da gibt es wohl verschieden Modelle. Ich habe am Bus Ösenvorrichtung (an den Türen) durch die eine abschließbare Eisenstange durchkommt. Verhindert das Einsteigen durch die Fenster. Hinten an den Flügeltüren sind aussen 2 Ösen angeschweisst an denen bei Bedarf ein Schloss hängt. Bisher habe ich diese Vorrichtungen noch nicht benützt. Waren schon dran. Im Bus selber kann man für die Wertsachen verschieden Geheimverstecke sich ausdenken. Allerdings bringt das nix wenn der Bus geklaut wird.
Türen nicht abschliesse halte ich für keine gute Idee. Da denke ich das es eher nach dem Motto sein wird: Gelegenheit macht Diebe! Die Hemmschwelle ein Auto aufzubrechen ist höher (dauert ggf. länger und macht Lärm) als wenn man im vorbeilaufen schaut ob es offen ist und dann die "schnelle" Gelegenheit nutzt.
Das Problem liegt in den Kennzeichen. Sobald du aus Europa kommst, biste in den Augen der Einheimischen reich. Wenn einer in dein Auto möchte, dann kommt er da auch rein, egal was du dir ausdenkst. Da gibt es zig Möglichkeiten.
Ich halte das immer so, wenn ich mich irgendwo unwohl fühle, fahre ich weiter. Wenn ich aus irgendwelchen Gründen dort bleiben muss, suche ich mir einen bewachten Parkplatz, Campingplatz, oder parke in der Nähe der Polizei. Weitere Möglichkeit ist Leute fürs Bewachen bezahlen.
Mir ist bisher Dank gutem Bauchgefühl und Vertrauen zum Glück kein Einbruch widerfahren.

Gruß
Alex

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 11. November 2015, 18:00

Wir ham immer unsren hund mit.
Wenn einer rein will kommt er auch rein.
Wertsachen entweder immer bei sich haben(was aber auch nach hinten los gehn kann) oder besser zu hause lassen.
Sonst is unser bus auch meistens offen.
Kommt auch drauf an wo er steht. In der stadt sperr ich ihn ab, weil da die hemmschwelle grösser ist ein fenster aufzubrechen. Ausserhalb lass ich ihn offen, solln sie doch rein wenn sie meinen, und so bleiben zumindest die scheiben ganz. So meine meinung.

Und wenn ein ganz komisches gefühl hochkommt, warum auch immer, besser weiterfahren und andren platz suchen.

Lg,
Andy

Wohnort: Aguilas

Beruf: ehemaliger Holzwurm

Fahrzeug: Nissan L 35 F 1 , T4 , GPZ 1100

  • Private Nachricht senden

46

Mittwoch, 11. November 2015, 18:37

Andy spricht mir aus der Seele , wir machen das genauso und sind immer gut damit gefahren.

47

Mittwoch, 11. November 2015, 18:58

So kann man nur schwätzen, wenn man noch nicht in Afrika war.
Vergesst mal schön euer europäisches Verhalten.

Egal wo in Afrika, da rennen spielende Kinder zwischen parkenden Autos und ziehen schonmal am Türgriff. Neee - nicht um zu klauen. Aber was willst machen, wenn die Türe dann offen steht? Für wen?

Selbst wenn Du in der Pampa bist und glaubst Du seist alleine: plötzlich kommen Köpfe hoch hinter Sandhügeln oder Gestein, hinter Palmen oder Gestrüpp weil sie Dein Motorgeräusch schon lange hörten. Dann gehe ich mit Hund spazieren und schliesse nicht ab? - Eure Einstellung würde euch dort nicht weit bringen.
Und das ist auch gut so. Das hättet ihr verdient
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Wohnort: Aguilas

Beruf: ehemaliger Holzwurm

Fahrzeug: Nissan L 35 F 1 , T4 , GPZ 1100

  • Private Nachricht senden

48

Mittwoch, 11. November 2015, 19:15

Gilt bei mir auch nur fuer Europa , Afrika war ich leider noch nicht

Wohnort: Mainfranken

Beruf: Ja-mehrere,noch aktiv

Fahrzeug: den da oben

  • Private Nachricht senden

49

Mittwoch, 11. November 2015, 21:42

Hallo
ich war zwar mit meinem BUS noch nicht in Afrika, aber ich denke es wird nirgends so geklaut und betrogen wie in Europa.
Es soll natürlich auch Menschen geben die es Nötig haben in Africa was zu klauen. Aber mit einer gesunden Einstellung ( Christoph )dazu ist es in weiten Teilen Africas sicher nicht gefährlicher als in Frankfurt oder (?)
Signatur von »DüDo79« Beste Grüße Jürgen


Freibier gibt's morgen !!

Der Franke ist eigentlich gar nicht so --- er ist noch viel schlimmer

Ich finde Links die vor Werbung strotzen und solche die ins nichts führen doooof !!!!

50

Donnerstag, 19. November 2015, 14:34

haben jetzt mal unsere Seite hochgeladen. http://againstthecurrent.de/ Bilder und Berichte folgen.
Die Seite ist in weniger als einer Stunde gestanden. Wir haben ONE.COM benutzt, Viele Layouts und Beispiele stehen zur Auswahl.

51

Donnerstag, 19. November 2015, 14:48

"Es soll natürlich auch Menschen geben die es Nötig haben in Africa was zu klauen. Aber mit einer gesunden Einstellung ( Christoph )dazu ist es in weiten Teilen Africas sicher nicht gefährlicher als in Frankfurt oder (?)"

:D :D :D

52

Montag, 23. November 2015, 16:18

Es geht voran. Der Bus wird gerade bemalt: http://againstthecurrent.de/bus.html
Am Wochenende muss er sich als Umzugswagen beweisen...

Wohnort: Ettlingen

Beruf: alles mögliche

Fahrzeug: 207d BJ 82. mit H, und MB C-Klasse Kombie von 1997

  • Private Nachricht senden

53

Samstag, 5. Dezember 2015, 21:50

moin,

bin vorhin durch zufall gegen 19uhr, da die autobahn stellenweise gesperrt war, und die umleitung durch heidelberg führte, an eurem 508 vorbeigefahren, gegen über einer shelltanke. war leider schon dunkel. schönes teil

gruß moritz
Signatur von »Moeson« The only good system is a sound system !

54

Montag, 7. Dezember 2015, 12:21

Glückwunsch und in die Hände gespuckt, es geht vorran.
Falls ne Route steht, gib mal Bescheid, vielleicht trifft man sich ja.


PS, dein flag Counter... ist der in wordpress zu integrieren? dann musst du mal mit meinem Mädel schreiben...sie dokumentiert unabhängig von meinen Foren-Berichten und hat da eher Ahnung von.


Anmerkung, deine Fotos aufmachen dauert ewig, sind ja auch unterwegs und haben keine Standleitung..

55

Dienstag, 8. Dezember 2015, 10:38

moin,

moin,

bin vorhin durch zufall gegen 19uhr, da die autobahn stellenweise gesperrt war, und die umleitung durch heidelberg führte, an eurem 508 vorbeigefahren, gegen über einer shelltanke. war leider schon dunkel. schönes teil

gruß moritz

Danke. Bin manchmal bei meinem Mechaniker in der Shell. Der macht alles, vom Porsche Turbo bis zum Käfer-Oldtimer. Heute steht das Fahrzeug bei ihm. Ziel ist 3 x Ersatzkanister, 1 x Reserverad, 1 x Spaten und 2 x Sandbleche ans Heck zu montieren. Bin sehr gespannt, wie er es löst. Bilder folgen...

56

Dienstag, 8. Dezember 2015, 18:45

die Kanister unters Auto... Schwerpunkt und Anti Diebstahl...

Rad und Bleche wäre aber doof, sonst kommste nicht ran.

57

Dienstag, 8. Dezember 2015, 23:47

So viele Kanister?

Unnötiges Gewicht zerrt am Heck!
Heute benötigt man max. einen 5-ltr-Kanister für den dappigsten Notfall. Mit dem normalen Düdotank quert man heute die Sahara, weil man spätestens nach 100 bis 300 km auf die nächste Tanke trifft. Einen Bäcker findet man seltener.

Gruss von mir
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: ex VW T4 mit 1,9Tdi Umbau - jetzt Düdo 608

  • Private Nachricht senden

58

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 17:43

#klasse1 ophorus #klasse1

das sind doch mal echt wichtige und nützliche Infos
woher soll er es wissen - wenn er noch nie da war !

weiter mit solchen Tipps #klatschen1

Flo
Signatur von »guzzifix« je suis Charlie

59

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 19:18

Er muss es ja nicht wissen.
Ist nur so: meine Allrad-Kollegen nerven mich mit ihren wichtigtuerischen Beladungen - selbst für Marokko haben manche 6 bis 8 20-ltr.-Kanister auf dem Dach. Alles soll nach grossem Abenteuer ausschauen und wird nie gebraucht. Da wird soviel Show fürs Foto inszeniert - bekomme ich das Kotzen.

Dann wird abseits der Pisten durch Dünen gepflügt, als gebe es kein Morgen. Und so ist das Gestern verschwunden: die buckeligen Schakale, der schöne Wüstenfuchs Fenek oder der hübsche Wüstenvogel Moula-moula - alles ist vertrieben. Und die grossen, eindrucksvollen Wüstenwarane - wo sind die nun?

Vor vielen Jahren konnte man all diese Arten selbst noch in Marokkos Süden entdecken. Doch die Sandpflüger haben dem ein Ende bereitet. Und nicht nur in Marokko . . . Westsahara, Mauretanien . . .

Man könnte meinen, dass noch es kein Sandkorn gibt, welches nicht von einem drehenden Gummischlappen drangsaliert wurde.

Für mich gilt: ich schone diese einmalige Natur. Nehme Dünenfüsse oder mal den kleinen Pass zwischen zwei Dünen, wenn ich schon abseits der Piste bin. Ich bin Gast im fremden Revier, habe dies zu respektieren.

Okay - das ist hier nun nicht besonders hilfreich, doch ich musste es mir mal von der Seele schreiben.


Aber eines gilt für jeden: jedes Gramm, das man im Abseits nicht mit sich schleppt, muss man nicht bergen können. Wenn ich mal im absoluten nowhere bin, habe jedoch eine Ahnung von diesen Distanzen, dann werde ich auch nicht die Tanks füllen, nur weil ich Tankkapazitäten in meinem Kischtle für 290 ltr. Diesel habe. Wasser ist heute wichtiger bzw. so wichtig wie eh und je. Bei grosser Hitze benötigt man pro Kopf und Tag allein fürs Trinken zwischen 7 bis 9 Liter. Und salzigeres Essen ist angesagt, um Verluste auszugleichen, sich Kopfschmerzen zu ersparen.
Letzteres schreibe ich nur, weil ich schon 60° C-Schattentemperatur ab 11:00 h in der Wüste erlebte.

Gruss von mir
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ophorus« (9. Dezember 2015, 19:23)


Wohnort: hamburg

Fahrzeug: MB 407 DL mit H Nr.

  • Private Nachricht senden

60

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 21:29

projekt afrikareise

jawoll ophorus ,

gibs den jungens.

ich bin noch in Spanien,hoffe das wir in marocco nicht wieder aneiander vorbeilaufen.

gr. günther
Signatur von »saharasepp« sahara-s.kein sand im getriebe