Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »lagoa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: L 406 D

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 18. Januar 2016, 14:01

Hallo in die Runde

Hallo Busfreaks,

seit einer Weile lese ich schon immer still mit und hab mich nun endlich auch mal richtig angemeldet.
Mein Name ist Johnny und ich studiere noch im schönen Leipzig.
Dass ich irgendwann einen eigenen Bus haben will, steht schon seit mehreren Jahren fest. Im vergangenen Jahr war ich in Mexiko und hab mir mit meiner Freundin dort einen alten T2 Bus zum Reisen gekauft. Mit dem guten Knaben haben wir dann zwar mehr Mechaniker als alles andere kennengelernt, aber eine schöne Erfahrung war es in jedem Fall.
Jetzt bin ich wieder im Lande und werde bald mein Studium abschließen. Da dachte ich mir: wann wenn nicht jetzt ist ein perfekter Zeitpunkt für einen Bus.
Dabei dachte ich nun an einen Mercedes, wollte aber auch mal allgemeine Meinungen einholen.
In dem Bus will ich erstmal mit meiner Freundin reisen, könnte mir aber auch vorstellen da mittelfristig zumindest für einige Zeit im Jahr drin zu wohnen. Dementsprechend ist Stehhöhe für mich (bei 1,90m) auf jeden Fall wichtig oder doch zumindest so, dass ich nicht immer knien muss, wie in unsrem alten T2 ;)
Welche Vor- bzw. Nachteile seht ihr zB zwischen abgelasteten Düdos (3,5t Lappen) und Bremern? Und wenn abgelasteter Düdo, dann vermutlich nur 40X weils sonst mit Zuladung zu eng wird, oder?
Falls irgendwem ein paar generelle Tipps auf der Zunge liegen, die nehm ich auch gern mit :)

So, das solls erstmal gewesen sein. Wollte mich ja nur kurz vorstellen.
Lieben Gruß,
Lagoa

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 18. Januar 2016, 19:52

Herzlich willkommen...

im bestem Forum der Welt Johnny.
Hier biste richtig! Nette Leute, bester Erfahrungsaustausch, wenig Dummschwätzer ,dafür Viele die tatkräftig helfen!!!!
Das ist keine Selbstverständlichkeit.

zu Deinen Fragen:
Nen Lappen für mit über 3,5t würde deinen Horizont etwas erweitern und das Budget eventuell auch, da die Busse bis 3,5t doch wesentlich teurer sind. Nun ja ...ist nicht...
Dann würde ich Dir auch nen Bremer empfehlen, die gibt's mit schönen Aufbauten und sind dann ähnlich groß wie die 508/608er mittellang.Ab und an bekommst du kurze 508er welche abgelastet mit ca 300kg Zuladung theoretisch mit dem kleinen Lappen fahrbar sind. Die brauchen aber genau so viel Sprit wie die 1-2m längeren Kollegen.
Nimm keinen Benziner,die saufen dir die Haare vom Kopf! Einen Automatik würde ich ebenfalls nicht wollen,zu anfällig.
Für ne Solide Basis musst du aber schon etwas anlegen müssen,sonst bekommts der Schraubär:-)
Ab und an wird hier einer im Forum angeboten, bzw ist hier bekannt.
Lass Dir Zeit bei der Suche bis du den richtigen gefunden hast wäre noch mein letzter Tip.
Viel Glück bei der Suche!!!!
Tom
Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste

Wohnort: Kressbronn

Beruf: Techniker

Fahrzeug: Mercedes L 508 D, Mercedes 190D

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 18. Januar 2016, 20:37

Herzlich willkommen #winke3
Das mit dem Führerschein ist echt mist.
Kostet das so viel, den auf 7,5t aufzurüsten?

Zum Glück hab ich noch den alten und darf bis 12t fahren.

Düdo fällt dann wohl eher aus.

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 18. Januar 2016, 20:38

Hallo und willkommen...
.. Zum Thema 3.5t hat Tom eigentlich schon alles geschrieben.
Dazu gibt es auch schon gefühlte 1000 Posts. Wühl dich da mal durch, dann kannst du dir schon mal ein Bild machen.

Gruß

Vasco
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

5

Dienstag, 19. Januar 2016, 12:28

Hallo, Ein herzliches willkommen auch von mir, ich bin 1987 umgestiegen von einem T2 VW-Pritschenwagen mit eingebautem 2L VW-Porsche
Motor und einer Pick-Up Kabine drauf, auf den 608D Pritschenwagen, aus dem ich mein Womo gebaut habe, ein Alkoven mit GG. von 6T der
nur knapp 100 km/Std fährt, zu erst war ich sehr enttäuscht von dem Landmaschinen- artiges Fahrverhalten des 608, aber mit der Zeit habe ich mich richtig verliebt in die Zuverlässigkeit und Reparaturfreundlichkeit des 608, er ist nicht schnell,trotzt Motortuning, hat noch keine Garage, daher nehme ich auf Reisen einen 750Kg Anhänger mit, wo ich den Motorroller und allerlei Sachen drin habe, die sonst nicht in den
Wohnmobil hineinpassen,in der Endgeschwindigkeit macht es nichts aus,da ich sowieso unter 100Km/Std fahre, aber mit Umbau auf kompletter Luftfederung habe ich mir ein Fahrkomfort verschaffen,der einem Omnibus gleicht ,und der Motor OM 314 ist das zuverlässigste, was beim Mercedes in den 70-80 Jahren vom Band lief - die Motoren halten bei gutem Behandlung bis 600 000 km ohne grossere Reparaturen und man kann es reparieren ohne großen Elektronik Kentnisse und Ersatzteile sind auch noch reichlich vorhanden.
Es ist ein geniales Fahrzeug für Anfänger und fortgeschrittenen !
mit freundlichen Grüßen, Jan/Discoverfun

  • »lagoa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: L 406 D

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Januar 2016, 12:17

Ach, wie schön!
Vielen Dank, für die vielen netten und hilfreichen Kommentare.
Tja, das mit dem 7,5t Führerschein ist sone Sache...ich hatte halt so den Gedanken, dass es mein erstes vollkommen eigenes Auto wäre. Das plane ich, auf jeden Fall länger zu haben als die paar Monate, die wir den T2 hatten. Trotzdem würde ich glaub ich lieber erstmal meine Erfahrungen sammeln und nicht gleich noch davor einen teuren (ca. 2000€ sinds wohl nach meiner Recherche) C1-Lappen machen.
Deshalb hatte ich wie gesagt auch schon in Richtung Bremer oder abgelasteten 40X Düdo gedacht.
Für ne Solide Basis musst du aber schon etwas anlegen müssen,sonst bekommts der Schraubär:-)
Was würdet ihr denn schätzen, mit wieviel ich da rechnen muss? Klar gibts auch mal n Schnäppchen, aber ich meine eher so ein Betrag, mit dem ich realistisch kalkulieren kann? Hatte bei mobile.de immer mal weche für um die 2.500€ gesehen, vermutlich kommt da aber erstmal der besagte Schraubär zur Arbeit, oder?

LG,
Johnny

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. Januar 2016, 14:11

@Schlumpumpel. Mit welchem alten Lappen darf man 12 Tonnen fahren? VG Andreas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 22. Januar 2016, 16:30

Ach, wie schön!
Vielen Dank, für die vielen netten und hilfreichen Kommentare.
Tja, das mit dem 7,5t Führerschein ist sone Sache...ich hatte halt so den Gedanken, dass es mein erstes vollkommen eigenes Auto wäre. Das plane ich, auf jeden Fall länger zu haben als die paar Monate, die wir den T2 hatten. Trotzdem würde ich glaub ich lieber erstmal meine Erfahrungen sammeln und nicht gleich noch davor einen teuren (ca. 2000€ sinds wohl nach meiner Recherche) C1-Lappen machen.
Deshalb hatte ich wie gesagt auch schon in Richtung Bremer oder abgelasteten 40X Düdo gedacht. Zitat von »tomtom« Für ne Solide Basis musst du aber schon etwas anlegen müssen,sonst bekommts der Schraubär Was würdet ihr denn schätzen, mit wieviel ich da rechnen muss? Klar gibts auch mal n Schnäppchen, aber ich meine eher so ein Betrag, mit dem ich realistisch kalkulieren kann? Hatte bei mobile.de immer mal weche für um die 2.500€ gesehen, vermutlich kommt da aber erstmal der besagte Schraubär zur Arbeit, oder?

LG,
Johnny





Moin Johnny
Nun die 3,5t womos sind ungefähr die Investition in den großen Führerschein von die Schwereren weg.
Eine gute Basis ist heute kaum unter 5000 Euronen zu bekommen. Wenn du Zeit, Sachverstand; ne Schraubermöglichkeit mit Werkzeug und genügend Leidensfähigkeit mitbringst so geht's auch für deutlich weniger-siehe Thread vom Aufbau den sogenannten Dildos.
Der hat seine Hütte ziemlich schnell und unkonventionell zusammengebappt und ist inzwischen unterwegs nach Nordafrika wie ich kürzlich las.
Ich bin faul und gebe lieber 2000 Taler mehr aus um gleich los zu fahren ohne vorher alles auseinander zu nehmen.
aber...jeder so wie er es braucht
tom
Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste