Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Norbert

unregistriert

1

Sonntag, 6. Oktober 2002, 12:11

Zehn Gründe, an denen du merkst, dass du internetsüchtig bist:

10.
Du weißt nicht, was für ein Geschlecht Deine besten Freunde haben, weil sie einen neutralen Nicknamen haben

9.
Dir erzählt jemand einen Witz und Du sagst \\\"LOL\\\"

8.
Du wunderst dich, daß man auch im Wasser surfen kann

7.
Du kaufst dir einen Laptop, um auch auf dem Klo surfen zu können

6.
Du kennst dich im WWW so gut aus, daß du Suchmaschinen überflüssig findest

5.
Du träumst nachts im HTML-Format

4.
Altavista fragt bei dir an, was noch in ihrer Suchmaschine fehlt

3.
Deine letzte Freundin war nur ein JPEG

2.
Du suchst draussen den Helligkeitsregler für die Sonne ...

1.
Du hast all diese Gründe in der Hoffnung gelesen hast, daß etwas darunter sei, was nicht auf dich zutrifft!!


Norbert

Norbert

unregistriert

2

Sonntag, 6. Oktober 2002, 18:47

Was bedeutete ESCOM? ESCOMmt keiner...

Und VOBIS? VOBISt du, kompetenter Berater?

Was ist der Unterschied zwischen einer Frau und einem Computer?
Die Frau hat andere Schnittstellen.

Warum funktioniert die Datenautobahn nach einem Atomschlag besser als vorher?
Die Anzahl der User entspricht den technischen Möglichkeiten.

UNIX wurde entwickelt, um zu verhindern, daß sich jeder Dahergelaufene einbildet, er kenne sich mit einem Computer aus.

Kunde: Ich möchte das neue OS/2 kaufen.
Verkäufer: Ach, haben Sie die alte Version schon zu Ende gespielt?

UNIX ist ein benutzerfreundliches Betriebssystem. Allerdings ist es in der Wahl seiner Freunde etwas wählerisch.

UNIX ist das Betriebssystem der Zukunft. Und das schon seit 30 Jahren.

Who the fuck is General Failure?
And why is he reading my harddisk?

Wieviel Pentium-Entwickler braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln?
Antwort: 0.99904274017

Verkäufer: Mit dem neuen Betriebssystem erledigen Sie Ihre Arbeit in der Hälfte der Zeit.
Kunde: Na bestens, dann kaufe ich zwei Lizenzen!

Warum ist der Kreis um Intel Inside nicht geschlossen? Er wurde mit einem Pentium berechnet!

Kürzester Computerwitz: VOBIS-Ingenieur.

Buy a Pentium. You will be able to reboot faster!

{brigens> Ein Kezboard/Treiber ist v;llig [berfl[ssig!

Keyboard not connected. Press any key to continue ...
Press any other key to quit!
(R)etry (R)eset

hAS ANYONE SEEN MY cAPSLOCK KEY?

Die letzten Worte des Computers: \"Sind Sie sicher? (J/N)\"


Der Super-DAU! ([D]ümmster [A]nzunehmender ser)

... eines Tages bei der PC-Hotline:

Telefon: Klingel, klingel.
Hotline: Hotline, guten Tag.
DAU: Guten Tag, mein Name ist Epel. Ich habe da ein Problem mit meinem Computer.
Hotline: Welches denn, Herr Epel?
DAU: Auf meiner Tastatur fehlt eine Taste.
Hotline: Welche denn?
DAU: Die Eniki-Taste!
Hotline: Wofür brauchen Sie denn diese Taste?
DAU: Das Programm verlangt diese Taste.
Hotline: Was ist das denn für ein Programm?
DAU: Das kenne ich gar nicht. Aber es will, daß ich die Eniki-Taste drücke. Ich habe schon die STRG-, die ALT- und die Groß-Mach-Taste ausprobiert, aber da tut sich nichts.
Hotline: Was steht denn auf Ihrem Monitor?
DAU: Eine Blumenvase.
Hotline: Nein, ich meine, lesen Sie mal vor, was auf Ihrem Monitor steht.
DAU: Haischkrien!
Hotline: Nein, Herr Epel, was auf Ihrem Schirm steht, meine ich.
DAU: Moment, der hängt an der Garderobe ...
Hotline: Herr Epel ...!
DAU: So, jetzt habe ich ihn aufgespannt ... da steht aber nichts drauf!
Hotline: Herr Epel, schauen Sie mal auf Ihren Bildschirm und lesen Sie mir mal genau vor, was da geschrieben steht.
DAU: Ach so, Sie meinen ... oh, Entschuldigung. Da steht: \"Please press any key to continue!\"
Hotline: Ach, Sie meinen die \"any-key-Taste\". Ihr Computer meldet sich auf Englisch.
DAU: Nein, wenn der was sagt, piepst er nur.
Hotline: ... Drücken Sie mal die Enter-Taste.
DAU: Isses wahr! Jetzt geht\'s. Das ist also die Eniki-Taste! Das können die aber auch draufschreiben! Vielen Dank und auf Wiederhören!
Hotline: ...??????... Bitte, bitte, keine Ursache.

Noch mehr DAU\'s:

DAU: Mein Bildschirm bleibt schwarz.
Hotline: Haben Sie ihn denn eingeschaltet?
DAU: Ja.
Hotline: Hmmmm. Dann schalten Sie ihn mal wieder aus.
DAU: Wow. Jetzt geht er...



Antwort eines Service-Technikers

Nach einem Serviceeinsatz an einem PC fragte Handwerksmeister Müller den Techniker: War es ein schlimmer Fehler?

Techniker: Nee, nach dem BOOTEN vom ROM hat der SETUP einen STRING vom HEADER des FILES im TRACK 0 auf der DISK nicht GECHECKT und nach 2 RETRIES ERROR 7 in der SYS GESTORT. Offensichtlich war ein BIT vom BYTE des CODES in der CPU auf dem BUS vom MEMORY zum CONTROLLER gekippt. Das hat den TASK GEKILLT. Deshalb kam kein PROMPT am SCREEN und das KEYBOARD war tot. Ich hab nun ein EPROM GECHANGT gegen REVISION Strich neun und das ERRORLOG GECLEARD. Nun sind Sie von der FIRMWARE im HANDLING so UP TO DATE, daß Sie künftig ein BACKUP von der DISC zur FLEX fahren können, ohne erst mit der MOUSE im MENÜ auf dem SCHIRM zu suchen. Sie müssen nur CONTROL und ALTERNATE in Verbindung mit F6 ... Ist was? ... Soll ich das Fenster öffnen?...