Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »zimmi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niestetal (bei Kassel)

Fahrzeug: Fiat 2,8 TDI

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 13. Dezember 2002, 12:20

Auf der Baustelle.
Dietmar K. faellt vom Geruest runter und ist tot.
Die Kollegen, bestuerzt von dem Unglueck, feilschen, wer von ihnen zu Dietmars Frau nach Hause geht, um ihr die Nachricht zu ueberbringen.
Das Los faellt auf Hubert, weil der Dietmars bester Freund war. Nach einer Stunde kommt Hubert mit 2 Kasten Bier zurueck.
Die Kollegen fragen ihn empoert, wo er denn gewesen sei, da sie ihn ja zur Frau von Dietmar K. geschickt hatten.
Darauf Hubert:
\"Ja, ich war eh dort. Ich hab an der Tuere gelaeutet, die Frau hat aufgemacht ... ich frag sie :
sind Sie die Witwe K. ???
Darauf sagt sie: Nein !!
Darauf ich: Wetten wir um zwei Kasten Bier ???\"

makaber ...
Signatur von »zimmi« Die Gelassenheit schaerft den Blick fuer das Wesentliche.

Victoruno

unregistriert

2

Freitag, 13. Dezember 2002, 13:00

da fällt mir einer ein:
die mutter eines rekruten ist verstorben,sein vorgesezter bekommt den befehl ihm dies mitzuteilen.
beim apell am morgen ruft der ausbilder:
\\\"soldat müller vortreten...ihre mutter ist tot.\\\"
müller bricht weinend zusammen.
tage später,stirbt der opa von meier.
beim apell am morgen ruft der ausbilder:
\\\"soldat meier vortreten...ihr opa ist tot.\\\"
meier bricht weinend zusammen.
als der oberst davon erfährt wie herzlos sein untergebener ist,befiehlt er ihm dies in zukunft pietätsvoller zumachen.
etwas später muß der ausbilder dem soldaten schmidt mitteilen, daß seine vater gestorben ist.
beim apell am morgen ruft der ausbilder:
\\\"alle rekruten die einen vater haben, vortreten...nicht so schnell soldat schmidt.\\\"
8(8(8(


tja, 10 jahre in der psychiatrie haben meinen humor deutlichst beeinflusst.8_)

3

Samstag, 14. Dezember 2002, 15:18

Nachgefragt...
Als Insasse?? *duckweg*(?)(!)

Martin aus dem schönen Elbtal

unregistriert

4

Samstag, 14. Dezember 2002, 16:01

ähh- ich hab\' einen ähnlichen:
Zwei Dachdecker arbeiten auf einem Kirchturm. Das Seil, was beide an der Wetterfahne sichert, reißt. Der eine fällt runter und bleibt am kleinen Zeiger der Turmuhr hängen, der andere landet vor der Kirchentür, bleibt wie durch ein Wunder unverletzt, rappelt sich auf und ist überrascht, als der Pfarrer vor ihm steht, der ihn fragt: \"Ihr macht wohl schon Feierabend? Wo ist denn Dein Kollege?\"
\"Ooooooch, der kommt erst 5 vor halb sechs!\"

ähm...freiwillig??