Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »nevada« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Målerås

Fahrzeug: Volvo B58 Bj. 69

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Februar 2003, 16:00

Ein Zivilangestellter der US Air Force, dem es gelang, eine Starthilferakete zu entwenden. Diese Feststoffraketen werden verwendet, um Transportflugzeugen auf kurzen Startbahnen zusätzlichen Schub zu verleihen. Er befestigte die Rakete an seinem Auto und zündete sie auf einem geraden Landstraßenstück um die Beschleunigung zu testen. Diese war in der Tat so enorm, daß das Fahrzeug ca. 450 km/h erreicht hatte, als es nach 6 km einen metertiefen Krater in eine Felswand schlug. Da die Reifen diese Geschwindigkeit (und die panischen Bremsversuche des Fahrers) nicht aushielten, legte er die letzten 1,5 km eher fliegend zurück (Feststoffraketen lassen sich nicht abschalten, sie brennen, bis der Treibstoff erschöpft ist...).

2

Dienstag, 11. Februar 2003, 17:45

Ein klein bißchen Antrieb davon würde ja schon für meine Kiste reichen;-)

3

Dienstag, 11. Februar 2003, 22:57

Krass... da glühen nicht nur die Bremsscheiben :-O:-O ist das ´ne Zeitungsente, oder war da echt einer so naiv (?)(?)
Selten blöd, mit einer Feststoffrakete zu experimentieren :-O:-O weiß man doch vom Space-Shuttle wohin das führt ;-):-O
Wie sagt man.. ist keine Verbrennung sondern nur eine mehr oder weniger kontrollierte Explosion.. :-O:-O:-O

Markus
Signatur von »Markus (RO)« Schrauben drehen, Muttern drehen...
Ferndiagnosen sind nix... aber besser als nix ;-)




Inzell --> letzter Serviceposten an der A8 vor der Grenze nach Österreich ;-)

  • »nevada« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Målerås

Fahrzeug: Volvo B58 Bj. 69

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Februar 2003, 08:14

[cite] ist das ´ne Zeitungsente, oder war da echt einer so naiv
[/cite]

@Markus
es soll sich so abgespielt haben
Gruß Nevada