Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 4. April 2003, 17:10

Eines Tages war ein Holzfäller damit beschäftigt, an einem Baum einen Ast abzuschlagen, der über den Fluss ragte. Da fiel ihm die Axt in den Fluss.
Der Mann weinte so bitterlich, dass Gott erschien und nach dem Grund für seine Verzweiflung fragte. Der Holzfäller erklärte, dass seine Axt in den Fluss gefallen sei.
Da stieg Gott in den Fluss und, als er wieder hoch kam, hielt er eine goldene Axt in seinen Händen: \"Ist das deine Axt?\", fragte er.
Der Holzfäller antwortete: \"Nein.\"
Da stieg Gott wieder ins Wasser und kam diesmal mit einer silbernen Axt wieder: \"Ist das deine Axt?\", fragte er.
Wieder verneinte der Holzfäller.
Beim dritten Versuch kam Gott mit einer eisernen Axt zurück; und er fragte wieder: \"Ist das deine Axt?\"
\"Ja!\" sagte der Holzfäller diesmal.
Gott war über die Ehrlichkeit des Mannes so erfreut, dass er ihm alle drei Äxte gab. Der Holzfäller ging damit glücklich nach Hause.
Einige Tage später ging der Holzfäller wieder am Fluss entlang, diesmal mit seiner Ehefrau. Plötzlich fiel diese ins Wasser. Als der Mann laut anfing zu weinen, erschien Gott wieder und fragte nach dem Grund.
\"Meine Frau ist ins Wasser gefallen\", antwortete ihm der Mann schluchzend.
So stieg Gott in den Fluss, und als er wieder hoch kam, hatte er Jennifer Lopez in seinen Händen: \"Ist das deine Frau?\" fragte er den Holzfäller.
\"Ja!\" schrie der Mann.
Gott war wütend und brüllte den Mann an: \"Du wagst es, mich zu belügen? Ich sollte dich verdammen!\"
Der Holzfäller flehte: \"Bitte lieber Gott, vergib mir! Wie hätte ich es denn machen sollen? Wenn ich ,Nein\' bei Jennifer Lopez gesagt hätte, wärst du beim nächsten Mal mit Catherine Zeta-Jones zurückgekommen. Wenn ich dann wieder ,Nein\' gesagt hätte, wärst du beim dritten Mal mit meiner Ehefrau wiedergekommen, bei der ich dann ,Ja\' gesagt hätte. Und dann hättest du mir alle drei mitgegeben. Aber, lieber Gott, ich bin ein armer Mann und nicht in der Lage, alle drei Frauen zu ernähren.
Nur aus diesem Grund habe ich beim ersten Mal ,Ja\' gesagt.
Was ist die Moral dieser Geschichte?
Männer lügen nur aus ehrenhaften und verständlichen Gründen !!!

2

Freitag, 4. April 2003, 18:35

mich Zerreist es gleich ,,* bauchheb *

:D:D:D

Feuerbär

unregistriert

3

Freitag, 4. April 2003, 19:19

Dem könnte man etwas hinzufügen ... aber ich lass es.....


Ehret die Frauen..... sie sind auch Geschöpfe wir wir, bloss halt irgendwie anders..:=(:=(:=(

Armin (TÜ)

unregistriert

4

Freitag, 4. April 2003, 22:56

Echt Klasse(!)8o)8o)8o)

fernweh60

unregistriert

5

Samstag, 5. April 2003, 15:13

Was wahr ist muß wahr bleiben!8o)
Die Männer sind halt doch das Beste, ehrlichste, treueste, tollste...:L
(wegduck)
Stefan

( na wo sind denn unsere Mädels?) grins

6

Dienstag, 8. April 2003, 16:40

Aha:-O:-O:-O