Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MB608Treiber

unregistriert

1

Freitag, 27. Juni 2003, 12:59

Es ist Montag, der 3. Juni 2010, 5 Uhr morgens. Der Radiowecker reißt
Günther S. (46) aus dem Schlaf. Der Oldie-Sender spielt Modern Talking. Herr
S. quält sich aus dem Bett. Gestern ist es etwas später geworden. Bei der
Arbeit. Dienst am Pfingstsonntag - mal wieder. Früher konnte er danach
wenigstens ausschlafen. \"Ja ja, der Pfingstmontag\", murmelt Herr S.,\"ist das
wirklich schon sieben Jahre her?\" Es hat sich wirklich einiges getan seit
damals. Nur nicht in seinem Haus. Als 2005 die Eigenheimzulage plötzlich
doch gestrichen wurde, mussten sie eben Abstriche machen. Und inzwischen hat
sich Familie S. daran gewöhnt. An die frei liegenden Leitungen, den
Betonfußboden.

Gut, denkt Herr S., dass damals die Garage noch nicht fertig war. Denn der
Wagen ist längst verkauft. Zu teuer, seit es keine Kilometerpauschale mehr
gibt. Und mit Bus und Bahn dauert es
in die City ja auch nur zwei Stunden.
Und was man dabei für nette Leute trifft. Zum Beispiel die Blondine, die
Herrn S. immer so reizend anlächelt. Zurücklächeln mag er nicht. Wegen
seiner Zähne. Aber was will man machen?
3000 Euro für zwei Kronen sind viel Geld. Und schon die Brille musste er
selbst bezahlen. Hat dabei aber 15 Euro gespart. Weil er nicht gleich zum
Augen-, sondern erst zum Hausarzt gegangen ist. Wegen der Überweisung.
Trotzdem: Der Urlaub fällt flach. \"Das könnte Ärger geben zu Hause\", stöhnt
Herr S. vor sich hin. Traurig erinnert er sich an letzte Weihnachten. Als es
nichts gab.

2009 wurde nämlich auch in der freien Wirtschaft das Weihnachtsgeld
gestrichen. Im öffentlichen Dienst ist das ja schon länger her. \"Und bis
wann gabs eigentlich Urlaubsgeld?\", fragt sich Herr S.- er kommt nicht
drauf.
Damals hatte man jedenfalls noch genügend Urlaub, um das Urlaubsgeld
auszugeben. Heute sinds ja gerade mal 19 Tage im Jahr. Pfingstmontag? 1.
Mai? Geschichte. Das stand nicht auf der Agenda 2010 - so hieß sie doch,
oder? Aber man soll nicht meckern. Die da oben, weiß Herr S., müssen noch
viel mehr ackern. Darum kann Günther S. mit der 45-Stunden-Woche auch ganz
gut leben. Er hat auch keine Wahl. Seit der Kündigungsschutz auch in großen
Betrieben gelockert wurde, mag man es sich mit den Bossen nicht mehr
verscherzen. Wer will sich schon einreihen in das Heer von sechs
Millionen Arbeitslosen? Aber den Feiertagszuschlag für den Dienst an
Pfingsten vermisst er schon.

Was solls, in 23 Jahren hat Herr S. es hinter sich. So üppig wird die Rente
zwar nicht ausfallen, wenn das mit den Nullrunden so weitergeht. Doch wer
weiß: Vielleicht bringt ihn das Rauchen vorher um. Obwohl er weniger qualmt,
seit die Schachtel neun Euro kostet. Aber heute,
auf den letzten Metern zum Büro, steckt Günther S. sich trotzdem eine an.
»Mit der 45-Stunden-Woche kann man leben....man hat ja auch keine Wahl ...«

Victoruno

unregistriert

2

Freitag, 27. Juni 2003, 13:05

8( warum ist mir das lachen im hals stecken geblieben? \"röchel,röchel,hust\"

Schroddi

unregistriert

3

Freitag, 27. Juni 2003, 14:49

ja das ist alles sche.....:=(:=(

schroddi:=-

4

Freitag, 27. Juni 2003, 22:21

Hallo MB508 Treiber...... und all die anderen ......


ich könnt gerade losheulen, aber naja so wird es ungefähr aussehen, das Leben in ein paar Jahren. Die Kriminalität wird steigen weil kein Schwein sich mehr was leisten kann, und wenn doch hat er keine Zeit es zu geniesen. 6 Mio. Arbeitslose, ich glaube es werden weitaus mehr werden, ist doch eine Milchmädchenrechneung

Keine Leistungen (KM Pausch u.a.) mehr vom Staat, weniger Pendler, weniger Arbeitnehmer die weiter zum Arbeitsplatz fahren können, also Auto weg, Bus/Bahn fahren auch nur noch wenige bzw kann sich keiner leisten, also Zuhause. dann kaum noch unterstützung usw.

Ich denke die Spalte Reich und Arm wird in den nächsten Jahren enorm größer, so Spässchen wie .ICH HAB EIN WOMO und noch ein Auto für mich und eins für meine Frau .....gibts nicht mehr , Urlaub bekommt und braucht keiner mehr , weil ja kein Geld mehr da ist zum wegfahren, und seis nur mal an nächsten Baggersee.

Leider leider , armes Deutschland wo führt das noch hin....


Meine Prognose ........

8 Mio ohne Job, Sozialhilfe gibts nicht mehr,

Krankenkasse nur noch für Reiche,

Kranke Menschen, hohe Kriminalität...........

Ich denke wir kriegen Verhältnisse wie in einem \"dritten Land\".... in irgendwelchen Baracken...... Wasser aus der Regenpfütze ............... Kinder mit aufgeschwollenen Bäuchen weil der Reis Sie aufbläht .....


grausam aber möglich vielleicht nicht in 10 Jahren aber irgendwann demnächst............. danke ,......... danke Herr S. aus Hannover :T:-/:-/

Wolf, der hofft das er sich täuscht

Stefan O 302

unregistriert

5

Freitag, 27. Juni 2003, 22:40

ich denke unser größtes Problem ist das wir uns unseren Staat nicht mehr leisten können, und was mich anbelangt auch nicht mehr wollen.

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 27. Juni 2003, 23:53

recht hast du stefan !! ABER WOHIN ENTSORGEN WIR DIE GANZEN POLITIKER UND HÖHEREN BEAMTEN ????????
LÖSUNG :da sie ja deutschland in einen driete weld land umbauen wollen .ab nach afrieka OHNE RÜCKFAHRKARTE UND OHNE ERGAUNERTEN VERMÖGEN UND PENSIONEN!!!
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

7

Sonntag, 29. Juni 2003, 21:13

Und was ist mit dem Dank für Frau M. und Herrn M. ??
Was Herr S. vorschlägt ist denen noch viel zu wenig oder zu viel (hat grad wie\'s passt)%-/

lichti

Powerli

unregistriert

8

Sonntag, 29. Juni 2003, 21:32

Hallöchen,

kann man sich bei der Geschichte die Tränen überhaupt noch leisten. Es muß ja der Wasserhaushalt auch wieder aufgefüllt werden. Leute strickt Euch schnell noch ein paar Sparstrümpfe und seht zu das genug platz in der Matratze für die Rente ist, die wir eh aus eigener Tasche zahlen müssen.

Aber evtl. haben wir auch alle Glück und es gibt bis dahin schon die Anti-Rentner-Pille denn dann braucht sich niemand mehr Sorgen um seine Zukunft zu machen.

powerli, die schon am stricken ist. &heuel

Wohnort: Målerås

Fahrzeug: Volvo B58 Bj. 69

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 29. Juni 2003, 22:48

ich sag ja immer wieder:

Leute kauft euch Kämme , es kommen lausige Zeiten